Business Run 2015
von Iris Maier
2 Minuten Lesezeit

Business Run 2015

Erlebnisse zweier Sportskanonen

Am 18. September war es wieder soweit: der 5. Business Run rund um das Dornbiner Messegelände fand statt. Russmedia durfte hier natürlich nicht fehlen.

Neben sehr gut trainierten und topmotivierten Kollegen traten auch zwei weniger trainierte “Sportskanonen” zum Lauf an…

17:00 Abfahrt vom Russmedia Headquarter in Schwarzach. Ehrlich gesagt sind Isabelle und ich uns bis dahin noch nicht ganz sicher ob die Teilnahme am Business Run eine gute Entscheidung war. Nichtsdestotrotz: Kneifen gilt nicht. Wir fahren also zu zweit, mehr oder weniger motiviert nach Dornbirn und hoffen darauf bald auf den Rest der Truppe die sich angemeldet hat zu treffen.

BR5

17:15 Nach unserer Ankunft realisieren wir ziemlich schnell und nüchtern was wir uns hier eingebrockt haben: 5 km gilt es zu bewältigen… und unsere Beine sind jetzt schon schwer. Im Gegensatz zu uns scheint die anderen das Lauffieber gepackt zu haben. Das restliche Russmedia Team ist topmotiviert und kann den Start kaum noch erwarten.

BR4

17:30 Vor dem Start wird dann noch das obligatorische Gruppenfoto von unserem Betriebsrat, der heute aber als Motivationscoach unterwegs ist, geschossen. Und wie das bei einer Gruppe nun mal so ist sind beim ersten Schuss noch nicht alle anwesend. Zugegeben, ich und Isabelle waren gerade dabei uns einen Plan zu überlegen wie wir aus dieser Miesere wieder heraus kommen und waren daher beim ersten Foto noch nicht mit dabei. Wir haben dann aber doch ziemlich schnell realisiert, dass kneifen nicht gilt und jede andere Ausrede zu unglaubwürdig wäre. Gute Miene zum bösen Spiel quasi.

IMG_2398

18:30 Endlich, die schnellen Läufer starten. Isa und ich sind alleine schon von der Vorstellung, die 5km in weniger als 25 min zu laufen, äh pardon: zu rennen, beeindruckt. Wir zählen uns zu den Genußläufern und sind froh wenn wir die 5 km überhaupt joggend bewältigen.

18:40 Unsere Männer geben Vollgas – allen voran Bernd, Lukas, Hubert und Markus. Wir jubeln und sind stolz auf unsere Kollegen. Angefeuert werden aber nicht nur die Männer auch unsere weiblichen Kolleginnen werden kräftig von uns unterstützt und angespornt.

18:50 Langsam aber sicher kommt in uns die Sorge hoch, dass wir uns bereits beim Anfeuern verausgabt haben. Wir hätten das Jubeln besser dem Fan-Club überlassen sollen…

18:55 Die ersten Läufer sind im Ziel. Und bei uns steigt der Puls ins Unermessliche…

19:00 Wir starten im mittleren Drittel, in der Hoffnung nicht gleich nach den ersten paar Metern als Schlusslicht den Teilnehmern hinterher zu hecheln.

BR1

19:05 Startschuss. Es geht los. Wir schwimmen mit dem Strom. Die ersten paar Meter vergehen wie im Flug.

19:15 Die erste Runde ist geschafft und mit ihr sind auch wir geschafft. Isabelle versucht mich zu motivieren „Wir schaffen das, nur noch drei Runden“. Bei dem Wort drei wird mir übel. Aber weiter geht’s.

19:25 Rollentausch. Isabelle raunt während der zweiten Runde „Nathalie ich mag nicht mehr. Wer hatte die blöde Idee hier mitzulaufen?“. Ich versuche mich ihrem bösen Blick zu entziehen. Drei Mal darf geraten werden wessen glorreiche Idee es war untrainiert bei dem Lauf mitzumachen. Umso mehr fühle ich mich nun in der Pflicht Isabelle zu motiviern „Wir schaffen das schon. Denk an das tolle Gefühl wenn wir die 4 Runden geschafft haben!“. Ich hoffe, dass sie mir meine guten Worten glaubt. Denn eigentlich bin ich selbst schon ziemlich am Ende…

19:40 Endlich. Wir starten in die letzte Runde. Wir sammeln nochmal alle unsere Kräfte und freuen uns auf den Zieleinlauf.

19:45 Geschafft. Wir sind am Ende unserer Kräfte aber stolz und glücklich. Unsere Kollegen, die alle schneller im Ziel waren als wir, empfangen uns bereits und gemeinsam werden Bananen und Äpfel verspeist. Schließlich muss man schnell wieder zu Kräften kommen – das Oktoberfest in der Messehalle darf nicht verpasst werden.

20:00 Siegerehrung – wir sind gespannt welche Firmen sich über ein Stockerl-Platzerl freuen dürfen. Und dann die große Überraschung: Im Teambewerb machen unsere Männer den 3. Platz! Wir sind uns alle einig: das muss gefeiert werden.

IMG_5493

In Lederhosen und im Dirndl wurden unsere Leistungen von uns und unserem Fan-Club noch bis spät in die Nacht gefeiert. Und wir sind uns alle einig: 2016 sind wir wieder topmotiviert dabei beim Business Run.

BR2

Ach ja – und im kommenden Jahr knacken Isabelle und ich unsere diesjährige Zeit von 0:35:36 bestimmt… nach dem Business Run ist ja bekanntlich vor dem Business Run…

Weitere Artikel