Russmedia http://www.russmedia.com Russmedia Tue, 26 Sep 2017 08:09:59 +0000 de-AT hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7.6 http://www.russmedia.com/wp-content/uploads/2017/02/favicon.png Russmedia http://www.russmedia.com 32 32 Ein Abend zu Ehren der Austräger und Austrägerinnen http://www.russmedia.com/ein-abend-zu-ehren-der-austrager-und-austragerinnen/ http://www.russmedia.com/ein-abend-zu-ehren-der-austrager-und-austragerinnen/#respond Tue, 26 Sep 2017 06:13:57 +0000 http://www.russmedia.com/?p=10795/ Landesweit tragen rund 750 Männer und Frauen täglich in aller Frühe die VN aus. Egal bei welchem Wetter – ob Regen, Schnee, Eiseskälte – auf die fleißigen Austrägerinnen und Austräger im Land ist Verlass. Sie sorgen dafür, dass die zahlreichen VN Abonnenten täglich ihre VN vor die Haustüre geliefert bekommen. Pro Jahr werden insgesamt 100 Millionen Zeitungen und Beilagen in aller Frühe ausgetragen. Dafür wurde am 24. September Dank und Anerkennung ausgesprochen. Russmedia Vertriebsleiter Ronald Eberle begrüßte im Namen von Russmedia die zahlreich erschienen Gäste und die Gebietsleiter Bernd Morscher, Harald Supan, Emanuel Nussbaumer, Tommy Tuk, Ernst Passler und Juka Nakic. Eberle war sichtlich stolz auf das stabile Team. „Ihr Austräger seid das wichtigste Glied in der Produktionskette. Ohne euch wäre es nicht möglich, dass 98 Prozent aller Haushalte in Vorarlberg jeden Morgen zeitgerecht die VN zugestellt bekommen“, betonte Eberle. Er gehe davon aus, dass wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert, mit Ende des Jahres ein Wert von unter 0,10 Prozent bei den Reklamationen liegen wird. Somit gehören die Zusteller zu den Besten in Österreich.

 

Kulinarische und akustische Genüsse mit hohem Spaß Faktor

Markus Moosbrugger und sein Team hatten wieder einen Abend mit einer tollen Tombola vorbereitet. Im Service und Catering wurden die Gäste dieses Jahr erstmals vom Team rund um Michael Mallin von „gächters AmBach“ verwöhnt. Für den Ohrenschmaus sorgte an diesem Abend Sänger und Gitarrist „Walt“, der mit seinen schwungvollen Hits und Evergreens das Publikum zum Mitsingen inspirierte. Als Highlight des Abends stellte sich die Showeinlage mit dem Magier und Gedankenkünstler Jakob Lipp heraus. Auf feinfühlige Art und mit einer außergewöhnlichen Menschenkenntnis gelang es dem Künstler, das Publikum in seinen Bann zu ziehen und unglaubliche Tricks vorzuführen. Die Spannung stieg schließlich bei der Verlosung der Tombola Preise. Über den Hauptpreis, einen nagelneuen Austräger-Roller, durfte sich Hildegard Meusburger aus dem Bregenzerwald freuen.

]]>
http://www.russmedia.com/ein-abend-zu-ehren-der-austrager-und-austragerinnen/feed/ 0
VN im neuen Gewand bei Andruck gefeiert http://www.russmedia.com/vn-im-neuen-gewand-bei-andruck-gefeiert/ http://www.russmedia.com/vn-im-neuen-gewand-bei-andruck-gefeiert/#respond Thu, 14 Sep 2017 13:02:24 +0000 http://www.russmedia.com/?p=8505/ Die druckfrischen VN im neuen Gewand wurden a. 4. September bei der offiziellen Andruckfeier erstmals geladenen Gästen und Mitarbeitern von Russmedia gezeigt. Nach einjähriger Vorbereitungszeit war die Erleichterung groß. „Darauf haben wir lange gewartet“, erklärte Chefredakteur Gerold Riedmann, der gemeinsam mit Herausgeber Eugen A. Russ und Druckereileiter Peter Zehrer den Startknopf der Druckmaschine betätigte. Die neue Optik der VN war das große Thema im Rahmen eines Andruck-Abends mit zahlreichen Gästen wie LR Erich Schwärzler, LT-Vizepräsidentin Gabriele Nußbaumer mit Harald Zraunig oder Bürgermeistern wie Kurt Fischer und Manfred Flatz mit Hildegard und Diözesanbischof Benno Elbs. Auch AK-Direktor Rainer Keckeis oder Vorstand Christof Germann und Öffentlichkeitsarbeiter Andreas Neuhauser (Illwerke/VKW) machten sich vor Ort ein Bild der neugestalteten VN. Die druckfrische Zeitung hielt auch eine Reihe langjähriger Kunden und Partner der VN, darunter Guntram Drexel von Spar oder Burkhard Dünser als Geschäftsführer des Messeparks, der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg, Wilfried Hopfner, Vorstand Robert Sturn (Landesversicherung) und Boris Sinn (Team Immo) in ihren Händen.

Während in der Druckerei die ersten Exemplare für die Auslieferung an die VN-Leser vorbereitet wurden, tauschten sich Redakteure der VN und Mitarbeiter von Russmedia, darunter Geschäftsführer Markus Raith, die stellvertretenden Chefredakteure Hanna Reiner und Hans Günter Pellert oder die Anzeigenleiter Gerard Hann und Michael Märk mit Patrick Fleisch unter anderem mit Stefan sowie Marie-Gabrielle Pölzl und Sohn Leopold, ORF-Direktor Markus Klement, Geschäftsführer Georg Burtscher (Russmedia Digital) sowie Gewerkschafter Bernhard Heinzle (GPA) über das neue Design der VN aus.

 

 

]]>
http://www.russmedia.com/vn-im-neuen-gewand-bei-andruck-gefeiert/feed/ 0
Freudentag für 30 junge „Digitale“ http://www.russmedia.com/10768/ http://www.russmedia.com/10768/#respond Fri, 01 Sep 2017 08:44:58 +0000 http://www.russmedia.com/?p=10768/ Code-Base-Camp: so lautete der Titel eines Lehrgangs, bei dem rund 30 Schüler und Lehrlinge aus ganz Vorarlberg im Alter zwischen 13 und 17 Jahren über zwei Wochen hinweg in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Dornbirn Einblicke in die spannende Welt des Web-Designs und die Welt der Programmierung erhielten.

Digitalisierung bedeutet Zukunft. Nicht umsonst ist die Nachfrage nach kompetenten Fachkräften in Vorarlberg massiv angestiegen. Die moderne Initiative „Code Base“ knüpft hier an und bietet Jugendlichen das benötigte Basiswissen, um im digitalen Universum bestehen zu können. So wurde beim zweiwöchigen Camp mit Quiz-Games, Challenges, Wettbewerben sowie spannenden Ausflügen zu themenbezogenen Locations und Vorträgen in vier Modulen die Liebe zur Technologie vermittelt.

 

„Spannende Exkursionen“

Das Ende des ersten Moduls wurde am 1. September bei Russmedia in Schwarzach gebührend gefeiert, als die Jugendlichen vor zahlreichen Vertretern aus Wirtschaft und Politik ihre beeindruckenden Ergebnisse präsentieren konnten. „Da ich Spieleprogrammierer werden möchte, wollte ich die Chance nützen und es hat echt viel Spaß gemacht! Mein Projekt drehte sich um das Browsergame „Bloons TD5“. Besonders spannend fand ich die Exkursionen: Beim ‚Mutterschiff‘ beispielsweise wurde uns gezeigt, was man mit 3D-Druckern alles machen kann. Ich möchte beim nächsten Modul im Herbst auf jeden Fall wieder dabei sein!“, erklärt Elias Marte (13), einer der begeisterten Teilnehmer.

 

Die Jugendlichen zeigten sich begeistert vom Gratis-Angebot bei Russmedia in Schwarzach. Anlässlich eines Abschlussevents, bei dem die jungen Lehrgangsteilnehmer ihre Arbeiten vorstellten, durften Geschäftsführer Markus Raith und Camp-Koordinator Julian Halder von Russmedia zahlreiche Gäste und Unterstützer des Lehrgangs begrüßen, darunter Schullandesrätin Bernadette Mennel, Christoph Märk (Vorarlberger Illwerke) sowie Vertreter der Fachhochschule wie Tanja Eiselen und Regine Kadgien. Weiters unter den zahlreichen Gästen bei der Abschlussfeier, die mit Small talk im Foyer endete: Klaus Wendel sowie Elisabeth Paterno (Blum). Vertreter der Wirtschaftskammer wie Direktor Helmut Steurer, Vizedirektor Christoph Jenny oder Marco Tittler und Florian Wassel (Towa) sowie Dominic Depaoli (Russmedia).

]]>
http://www.russmedia.com/10768/feed/ 0
400 Gäste feierten neue Russ-Preis-Trägerin http://www.russmedia.com/400-gaste-feierten-neue-russ-preis-tragerin/ http://www.russmedia.com/400-gaste-feierten-neue-russ-preis-tragerin/#respond Mon, 14 Aug 2017 14:50:30 +0000 http://www.russmedia.com/?p=8525/ Kunst und Kultur leben, um HIV-infizierten Kindern zu helfen: Diesem Motto hat sich Maria Müller im Projekt KULTUR.LEBEN verschrieben. Seit nunmehr 26 Jahren schafft sie es, dafür namhafte Künstler nach Vorarlberg zu bringen, die ohne Gage hier auftreten.

„Mit Maria Müller nehmen wir eine Persönlichkeit in die Familie der Russ-Preis-Träger auf, die in Originalität wohl kaum zu überbieten ist. Mit einer nicht gekannten Beständigkeit und Hartnäckigkeit hat sie es geschafft, erhebliche Geldmittel für Aidswaisen in Äthiopien einzuspielen. Ja, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn sie hat es geschafft, Kulturschaffende von Weltrang nach Vorarlberg zu holen, um dem Publikum frohe Stunden und den Projekten der Caritas Aufwind zu bereiten“, betonte Verleger Eugen A. Russ in seiner Begrüßungsrede.

„Vorarlberg kann stolz sein“

Vorarlberg könne stolz sein auf seine vielen Menschen, die sich in privater Initiative für Land und Menschen einsetzen, meinte Russ. Und dies mache die geheimen Abstimmungen spannend. „Die Ergebnisse hingegen überzeugen, wie der Reigen der bisherigen Preis- und Ringträger eindrücklich belegt“, betonte Russ und zollte Preisträgerin Maria Müller Hochachtung: „Wir sind heute zusammengekommen, um uns vor Ihnen und Ihrem Lebenswerk zu verneigen. Sie haben aus privater und persönlicher Initiative vielen Kindern ein menschengerechtes Leben ermöglicht.“

Der Dr. Toni-Russ-Preis

Der Toni-Russ-Preis wird zusammen mit dem Toni-Russ-Ring vom Herausgeber und den Redakteuren der VN an Vorarlberger Persönlichkeiten verliehen, die durch vorbildliche und außergewöhnliche Privatinitiativen dem Land Vorarlberg und seinen Menschen wertvolle Dienste geleistet haben und leisten.

Der Jury zur Verleihung des Toni-Russ-Preises und Toni-Russ-Rings gehören auch die bisherigen Preisträger an. Der Preis wird im Gedenken an den ehemaligen Herausgeber und Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten, DDr. Toni Russ, verliehen.

Der Vater des Verlegers Eugen A. Russ ist am 2. September 1969 gestorben. Seit 1970 wird im Gedenken an DDr. Toni Russ der Preis jährlich vergeben. Wir haben die Russ-Preisträger von 1970 bis heute aufgelistet.

Mehr unter:

]]>
http://www.russmedia.com/400-gaste-feierten-neue-russ-preis-tragerin/feed/ 0
Russmedia investiert 100 Millionen in digitales Wachstum http://www.russmedia.com/russmedia-investiert-100-millionen-in-digitales-wachstum/ http://www.russmedia.com/russmedia-investiert-100-millionen-in-digitales-wachstum/#respond Mon, 31 Jul 2017 13:23:23 +0000 http://www.russmedia.com/?p=8169/ Russmedia richtet sich noch konsequenter auf seine internationale Digitalisierungsstrategie aus und wird in den kommenden fünf Jahren 100 Millionen Euro in europäische Beteiligungen investieren.Eugen A. Russ, Geschäftsführer von Russmedia: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – damit das gesamte Unternehmen – verfügen bereits jetzt über eine beachtliche digitale Ausrichtung. Mit neuen Initiativen wird es uns gelingen, noch mehr digitale DNA aufzunehmen.“


Neue Digital-Holding mit Büros in Wien und Berlin

Zur Bündelung des internationalen Digitalgeschäfts gründet Russmedia eine wachstumsorientierte Digital-Holding mit Büros an den digitalen Brennpunkten Wien und Berlin. Geschäftsführer wird neben Eugen A. Russ und Josef Kogler Medienmanager Dr. Michael Tillian, der als Sprecher der Geschäftsführung fungieren wird. Der 43-jährige Jurist ist gebürtiger Vorarlberger, war unter anderem für die Styria Mediengruppe im Topmanagement sowie als Anwalt tätig und entwickelte in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Gründerteam das Lauf-Startup Maxfun, an welchem sich Russmedia beteiligen wird.

Künftig werden die internationalen Russmedia-Beteiligungen, wie Europas größter unabhängiger Skiverleiher Alpinresorts (Bratislava und Wien), Europas größtes Vermiet-Portal Erento (Berlin), das deutsche Kleinanzeigen-Portal Quoka.de, das ungarische Job-Portal CVOnline.hu oder das Kleinanzeigen-Portal Publi24.ro der Russmedia Digital-Holding zugeordnet. Im Mittelpunkt steht das digitale Wachstum: so werden auch die M&A-Aktivitäten bei der Digital-Holding gebündelt, um das Engagement für digitale Marktplätze deutlich zu verstärken und international zu wachsen.

Gemeinsam mit Speedinvest, Europas erfolgreichem Frühphasen-Venture-Fonds, wird Russmedia einen Spezial-Fonds auflegen, der sich auf internationale Marktplätze konzentriert. Damit wird die bisherige Kooperation zwischen Russmedia und Speedinvest intensiviert.


Vorarlberg wächst mit Lösungen für Partner-Verlage

Russmedia wird parallel zu internationalen Marktplätzen auch die mit seinen Nachrichtenmedien in Österreich eingeschlagene Digitalisierungsstrategie fortsetzen. Neben Investitionen in Journalismus in Vorarlberg, der jüngsten Partnerschaft mit dem Medien-Acceleratorprogramm NMA in Hamburg und den Zukäufen im TV- und Onlinemarketing-Bereich in Westösterreich investiert Russmedia deshalb weiter in Vorarlberg.
Mit Russmedia Solutions werden die Erfolgsmodelle aus Vorarlberg verstärkt anderen Verlagen angeboten. So ist das „VN Bürgerforum“ schon jetzt bei der Funke Mediengruppe im Einsatz, die Schweizer NZZ-Gruppe setzt auf die Technologie von VOL.AT. „Die Vorarlberger Nachrichten (VN) und VOL.AT sind internationale Vorbilder für kraftvollen Journalismus und erfolgreiche Medien in der Region. Mit Russmedia Solutions eröffnet sich uns eine völlig neue Perspektive, die Regionalmedien europaweit verstärkt nutzen werden“, so Gerold Riedmann, Geschäftsführer von Russmedia Österreich. Die VN sind bereits heute mit dem höchsten Anteil an Digitalabonnenten die digitalste Tageszeitung Österreichs, VOL.AT das erfolgreichste Digitalportal Europas. „Diese und die weiteren digitalen und gedruckten Medien in Österreich bleiben unabhängig vom internationalen Digitalgeschäft langfristig unverzichtbarer Kern von Russmedia – und wir profitieren wechselseitig“, so Riedmann.

Fokussierung bringt internationale Verkäufe

Die verstärkten internationalen und regionalen Initiativen im Digitalbereich bedürfen einer strategischen Fokussierung. Deshalb wurde das Regionalzeitungsgeschäft in Ungarn und Rumänien (Titel: Észak-Magyarország, Hajdú-bihari Napló, Kelet-Magyarország, Jurnal Aradean, Jurnal Bihorean) an die Media Development Management Kft verkauft. Diese ist eine Tochtergesellschaft der CPS Investment Services AG, über welche Mitarbeiter und Partner der VCP Gruppe in Beteiligungen investieren.

Eugen A. Russ: „Ich danke Josef Kogler für den überaus erfolgreichen Aufbau des Unternehmens und wünsche Geschäftsführer István Fodor und dem gesamten Team weiterhin viel Erfolg. Der neue Eigentümer und die Geschäftsführung werden auf Kontinuität und unser bewährtes Team setzen. Ich bin überzeugt, dass sich das Unternehmen in der neuen Konstellation weiterhin erfolgreich entwickeln wird und bin daher mit der Transaktion sehr zufrieden.“ István Fodor: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und auf die Weiterentwicklung unserer Titel, über die ich im Rahmen eines Pressemeetings nach dem Sommer ausführlich informieren werde.“

Russmedia bleibt mit seinen digitalen Marken, wie dem Job-Portal CVOnline.hu, dem Kleinanzeigen-Portal Publi24.ro und dem Softwareentwickler Russmedia Tech weiter in den Märkten Ungarns und Rumäniens aktiv und ist daran interessiert, die Aktivitäten im digitalen Geschäft in diesen Märkten auszubauen.

Rückfragen: Claudia Probst, Tel. +43 5572 501 236, claudia.probst@russmedia.com

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-investiert-100-millionen-in-digitales-wachstum/feed/ 0
Interactive West 2017 – Beats, Trends, Action http://www.russmedia.com/beats-trends-action-uber-500-besucher-bei-der-interactive-west-2017/ http://www.russmedia.com/beats-trends-action-uber-500-besucher-bei-der-interactive-west-2017/#respond Wed, 05 Jul 2017 09:26:55 +0000 http://www.russmedia.com/?p=8021/ Rund 500 Teilnehmer, 19 mitreißende Speaker, Networking, Wissensaustausch & Inspiration, Heimatklänge & elektronische Beats – das war die 4. Interactive West, die größte Digitalkonferenz am Bodensee. Am 4. Juli gaben sich im neuen Messeareal in Dornbirn Design-profis, Markenspezialisten, Podcastexperten, Gründer, Influencer, digitale Vordenker und Ideenumsetzer die Klinke bzw. das Mikrofon in die Hand. Darunter Kerstin Saathoff von Google, Vincent Kittmann von den Online Marketing Rockstars und Urlaubsguru Daniel Frick. In der den Vorträgen gespannt lauschenden IAW-Gästeschar konnte man Karin Beer und Ellen Nenning (Genießer- & Kuschelhotel Gams), LH Markus Wallner, Matthias Burtscher und Valentin Drexel (IV), Unternehmer Hubert Rhomberg, WKV-Direktor Helmut Steurer, Joachim Heinzl (Wisto), Thomas Ettenberger, (Silvretta Montafon), Thomas Theurer (Fohrenburger), Edith und Remo Klinger (ediths) sowie Werber und Medienschaffende wie Lukas Konzett, Simon Ender oder Martin Dechant entdecken.

Mehr Infos zum Event unter: http://www.vol.at/beats-trends-action-ueber-500-besucher-bei-der-interactive-west-2017/5358936

]]>
http://www.russmedia.com/beats-trends-action-uber-500-besucher-bei-der-interactive-west-2017/feed/ 0
„ich geh mit“ – Vorarlberger Zukunftstag http://www.russmedia.com/ich-geh-mit-vorarlberger-zukunftstag/ http://www.russmedia.com/ich-geh-mit-vorarlberger-zukunftstag/#respond Fri, 30 Jun 2017 07:36:51 +0000 http://www.russmedia.com/?p=8000/ 8 Jugendliche waren im Rahmen des Vorarlberger Zukunftstags „ich geh mit“ bei uns zu Gast. Verantwortliche von Bifo, Land, Wirtschaftskammer und die teilnehmenden Unternehmen bieten an diesem Aktionstag Kindern im Alter von zehn bis 14 Jahren die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild von der Vielfalt beruflicher Möglichkeiten zu machen.

Wir waren eines von 890 Unternehmen, die heuer an dieser Aktion teilgenommen haben. Diese Gelegenheit nutzten dieses Mal unglaubliche 897 Mädchen und 820 Jungs.

Nach einer Führung durch Russmedia und der Druckerei, wurde den kids auch erklärt, auf was man speziell im grafischen Bereich bei der Erstellung von Inseraten beachten sollte.

Ein Blick in das Antenne Vorarlberg Studio durfte natürlich auch nicht fehlen, bevor die kids noch bei Ihren Eltern über die Schulter blicken und erfahren konnten, was ihre Eltern bzw. Verwandten in den Bereichen Marketing, Verkauf, Entwicklung, Redaktion, Buchhaltung und in der Druckerei so Tag täglich zu tun haben.

]]>
http://www.russmedia.com/ich-geh-mit-vorarlberger-zukunftstag/feed/ 0
Ländledeal: Win-Win Situation für Anbieter & Käufer http://www.russmedia.com/landledeal-win-win-situation-fur-anbieter-und-kaufer/ http://www.russmedia.com/landledeal-win-win-situation-fur-anbieter-und-kaufer/#respond Wed, 28 Jun 2017 13:26:38 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7978/ … das wissen ländledeal-Mediaberaterin Petra Müller-Egel und ihr Kunde – die Goldmühle Göfis – genauso. Ständig auf der Suche nach besonderen Angeboten aus Vorarlberg, die auf ländledeal.at bekanntlich zu unschlagbaren Preisen (50 % Rabatt!) angeboten werden, wurde Petra auf die Goldmühle aufmerksam und überzeugte Eigentümer Fabrizio Buri von den Möglichkeiten bei ländledeal.

Wie funktioniert ländledeal.at?

Jede Woche wird auf ländledeal.at ein besonderes Angebot eines regionalen Anbieters veröffentlicht. Das Unternehmen bietet dabei eine Dienstleistung oder ein Produkt zu einem besonders günstigen Preis an. Das Angebot ist für 1 Woche auf ländledeal.at präsent und wird zusätzlich über verschiedene Kanäle beworben, unter anderem wird ein Newsletter an mehr als 50.000 Empfänger versendet.

Die Goldmühle Göfis

Die Goldmühle in Göfis ist eine kleine familiengeführte Manufaktur und beschäftigt sich mit der Herstellung kalt gepresster Speiseöle mit hochwertigen Rohstoffen. Für das Kokosnussöl wird beispielsweise nur luftgetrocknetes Kokosnussfleisch aus Vietnam verwendet. Da die Trocknung und Pressung unter 40 Grad Celsius stattfindet, spricht man hierbei von Rohkostqualität. Hergestellt wird das vielseitige Produkt in Vorarlberg!

Das Angebot bei ländledeal: 2 Gläser Kokosfett statt € 29,60 um € 14,80/ bei Abholung 1 weiteres Produkt nach Wahl um die Hälfte

Win-Win Situation für Anbieter und Käufer

Obwohl Fabrizio Buri anfangs skeptisch war, war er bereit einen Versuch zu wagen. „Wir waren anfangs nicht überzeugt, dass wirklich viele Käufer für dieses Angebot den Weg nach Göfis machen würden, wollten es aber versuchen. Und der Erfolg hat uns begeistert. In einer Woche wurden 240 Deals verkauft. Kunden aus dem ganzen Land kamen zu uns nach Göfis. Und entgegen der Annahme, dass viele nur den Deal kaufen würden, konnten wir durch Beratung und Präsentation unserer tollen Produkte quasi Zusatzumsätze generieren und neue Stammkunden gewinnen.“ so Fabrizio Buri.

Für ihn ergaben sich weitere Verkäufe, Kontaktadressen und Neukunden. Für die einzelnen Käufer wiederum war der große Vorteil auch, dass sie die Produktion vor Ort besichtigen konnten, und eine tolle Beratung vom Chef persönlich bekamen, der sich viel Zeit dafür nahm.

Der Anbieter schätze besonders die positive, unkomplizierte Zusammenarbeit und hat sich bereits entschieden, im Herbst eine weitere Aktion mit dem Ländledeal at starten. Das Unternehmen wird auch den Standort wechseln, um die Kunden noch besser betreuen zu können.

Anbieter: Goldmühle Göfis, Eigentümer Fabrizio Buri

Mediaberaterin: Petra Müller-Egel

Link zum Angebot

 

]]>
http://www.russmedia.com/landledeal-win-win-situation-fur-anbieter-und-kaufer/feed/ 0
Neue Kollegen im VN-Führungsteam http://www.russmedia.com/neue-kollegen-im-vn-fuhrungsteam/ http://www.russmedia.com/neue-kollegen-im-vn-fuhrungsteam/#respond Tue, 27 Jun 2017 06:54:43 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7968/ Die Vorarlberger Nachrichten erweitern ihr redaktionelles Führungsteam. Mag. Hanna Reiner (33) und Michael Gasser (45) wurden jetzt als stellvertretende Chefredakteure in die VN-Chefredaktion berufen. Mit Chefredakteur Gerold Riedmann (40) an der Spitze und CR-Stv. Hans-Günter Pellert (56) werden sie künftig die Geschicke der Gesamtredaktion der Vorarlberger Nachrichten leiten. Die Aufgabenverteilung in der erweiterten Chefredaktion sieht vor, dass Hanna Reiner mit Schwerpunkt Wirtschaft organisatorisch und thematisch arbeiten wird, um die Berichterstattung gemeinsam mit dem Ressortkollegen Andreas Scalet weiterzuentwickeln. Michael Gasser wird vorwiegend Eigenprojekte zur Weiterentwicklung der Vorarlberger Nachrichten übernehmen. CR-Stv. und Lokalchef Hans-Günter Pellert agiert weiter als Blattmacher.

„Ich freue mich, dass mit Hanna Reiner und Michael Gasser zwei ebenso engagierte wie erfahrene Mitglieder aus der VN-Redaktion neue Verantwortungsbereiche übernehmen und ihr Wissen in die VN-Redaktionsleitung einbringen“, bekräftigt Chefredakteur Gerold Riedmann.Die aus Wolfurt stammende Hanna Reiner ist seit 2012 als Wirtschaftsredakteurin bei den Vorarlberger Nachrichten tätig. Zuvor war sie sechs Jahre in der Presseabteilung der Vorarlberger Wirtschaftskammer aktiv. Hanna Reiner hat an der Universität Innsbruck Politikwissenschaft studiert.

Michael Gasser, ebenfalls aus Wolfurt, ist seit 2002 Mitglied der VN-Redaktion, unter anderem als Leiter der Lokalredaktion, zuletzt als Chefreporter. Vor seiner Tätigkeit für die VN arbeitete Michael Gasser für den deutschen TV-Sender RTL als Reporter von Schauplätzen aus ganz Europa.

]]>
http://www.russmedia.com/neue-kollegen-im-vn-fuhrungsteam/feed/ 0
Russmedia Inside goes Family http://www.russmedia.com/7930/ http://www.russmedia.com/7930/#respond Tue, 13 Jun 2017 07:33:26 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7930/ Am 12. Juni lud Russmedia zu einem ganz besonderen Mitarbeiterevent nach Schwarzach. Unter dem Motto „Russmedia Inside goes Family“ freute sich Herausgeber Eugen A. Russ gemeinsam mit den Geschäftsführern Markus Raith und Gerold Riedmann (VN-Chefredakteur), zahlreiche Mitarbeiter und deren Familien begrüßen zu dürfen. Diese bekamen spannende Einblicke in die einzelnen Abteilungen und die neuesten Projekte von Russmedia, während die Kleinen beim Kinderprogramm mit Clown Dido, Kinderschminken und dem Dornbirner Spielebus voll auf ihre Kosten kamen.

Neben den Russmedia Markenkernwerten, die nochmals deutlich hervorgehoben wurden, wurden neue Wachstumsfelder, das Ergebnis der „Great Place for Work“-Umfrage als auch das neue Layout von VN & VOL.AT präsentiert. Neuen Mitarbeitern wurde zudem eine Bühne geboten, um sich persönlich vorzustellen.

Bei der After-Party im Festzelt wurden die Gäste mit Köstlichkeiten vom Grill und kühlen Drinks von Mo-Catering verwöhnt. Für Stimmung sorgte DJ Beat Royal. Im Anschluss daran hatten die Besucher die Gelegenheit die Räumlichkeiten von Russmedia zu erkunden.

]]>
http://www.russmedia.com/7930/feed/ 0
Ländleanzeiger.at Nachtflohmärkte gehen in Serie http://www.russmedia.com/7919/ http://www.russmedia.com/7919/#respond Tue, 13 Jun 2017 06:46:57 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7919/ Wo Schnäppchenjäger und Lieblingsstücke sich offline finden – die ländleanzeiger.at Nachtflohmärkte gehen in Serie

Bereits zum 3. Mal  – aber zum ersten Mal im Bregenzerwald – ging vergangenen Freitag ein ländleanzeiger.at Nachtflohmarkt über die Bühne. Auf Vorarlbergs größtem Kleinanzeigenportal ländleanzeiger.at finden sich Verkäufer und Schnäppchenjäger schon seit vielen Jahren. Nach dem erfolgreichen Auftakt im Jahr 2016 in der Bludenzer Innenstadt und der Folgeveranstaltung in Götzis, finden 2017 ganze 5 Nachtflohmärkte statt. Von Egg bis Schruns, also praktisch in ganz Vorarlberg verteilt bringt ländleanzeiger.at Schnäppchenjäger in Stimmung.

Unter Flohmarkt-Ausstellern werden die Nachtflohmärkte bereits als Geheimtipp gehandelt. „Im Vergleich zu anderen Flohmärkten gefällt uns vor allem das tolle Publikum. Aber auch der Service ist top. Überschaubare Größe, ein aufgebauter Stand und viel Aufmerksamkeit für das Event. So macht das Verkaufen richtig Spaß.“ freut sich Ausstellerin Susanne aus Dornbirn, die in Egg mit dabei war. „Ich wollte die ganzen Sachen wegschmeißen, da zeigt mir mein Mann die Werbung für den Flohmarkt. Und es lohnt sich wirklich.“

 

Weitere Termine 2017

Die nächsten ländleanzeiger.at Nachtflohmärkte sind schon fix geplant und gehen am 23.6 in Bludenz und 21.7. in Schruns über die Bühne. Außerdem stehen noch Flohmärkte in Dornbirn und Götzis auf dem Plan. Weitere Termine und Informationen zur Standreservierung finden Sie unter www.meinlieblingsstück.at.

 

Auf ländleanzeiger.at das ganze Jahr verkaufen

Gebrauchtes ganz einfach zu Geld machen ist auf ländleanzeiger.at das ganze Jahr jederzeit und kostenlos möglich. Nicht mehr gebrauchte Gegenstände können hier ganz einfach inseriert werden.

 

]]>
http://www.russmedia.com/7919/feed/ 0
Great Place to Work? http://www.russmedia.com/great-place-to-work/ http://www.russmedia.com/great-place-to-work/#respond Thu, 01 Jun 2017 07:56:46 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7886/ Diese Frage stellt sich Russmedia auch dieses Jahr wieder im Sinne der Mitarbeiter und nimmt bereits zum 4. Mal an der österreichweiten Mitarbeiterbefragung teil. Ausgezeichnete Arbeitgeber entstehen dort, wo Mitarbeiter Tag für Tag eine vertrauensbasierte Arbeitsplatzkultur erfahren nicht durch eine Liste an Programmen und Maßnahmen und daran möchte Russmedia im Sinne der Mitarbeiter stetig arbeiten und geeignete Maßnahmen zur Verbesserung setzten.

Rund 500 Mitarbeiter wurden im April diesen Jahres befragt. Am 29. Mai war es dann soweit  -die Expertinnen für Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität von Great Place to Work  -Marketingleiterin Iris Kunrath und Geschäftsführerin Doris Palz  – präsentierten die Ergebnisse vor über hundert Russmedia Mitarbeitern.

Ob es für eine Auszeichnung zum “Great Place to Work 2018” gereicht hat werden wir Anfang nächsten Jahres mit Spannung erwarten!

]]>
http://www.russmedia.com/great-place-to-work/feed/ 0
Russmedia Digital holt INMA Global Media Award in New York http://www.russmedia.com/russmedia-digital-holt-inma-global-media-award-in-new-york/ http://www.russmedia.com/russmedia-digital-holt-inma-global-media-award-in-new-york/#respond Tue, 30 May 2017 07:39:46 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7872/ Für die „Gams-Story: Zeit zu zweit“ gibt es den ersten Platz in der Kategorie „Beste Anwendung von Native Advertising“.

Bei der Preisverleihung im Rahmen des World Congress im Harvard Club in New York nahmen unsere Geschäftsführer Gerold Riedmann und Georg Burtscher den renommierten Kreativpreis entgegen. „Eine unglaubliche Auszeichnung für uns und unseren Kunden“, freut sich Georg Burtscher. „Wir sind stolz auf unser ganzes Team, das hinter diesem Erfolg steht.“

Das eingereichte Projekt „Die Gams-Story: Zeit zu zweit“ überzeugte die internationale Jury gleich in mehrfacher Hinsicht. Zwei bekannte Reiseblogger wurden ins Kuschelhotel „Gams“ nach Bezau eingeladen und beschrieben ihren Aufenthalt durch emotionale Geschichten und Bilder. Diese Eindrücke wurden als außergewöhnlich gestaltete Promotion über unser News-Portal VOL.AT und die Social Media-Kanäle verbreitet. Durch diese Form von Native Advertising (redaktionell gestaltete Werbung mit Fokus auf Storytelling) wurde auch die deutschsprachige Zielgruppe im nahen Ausland erreicht.

Insgesamt wurden heuer 655 Projekte von 196 Medien aus 36 Ländern beim INMA Award eingereicht. Die begehrten Preise wurden in 20 verschiedenen Kategorien vergeben.

Hier geht´s zu den Gewinnern

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-digital-holt-inma-global-media-award-in-new-york/feed/ 0
Buchpräsentation „Die Zukunft Vorarlbergs – Perspektiven 2050“ http://www.russmedia.com/buchprasentation-die-zukunft-vorarlbergs-perspektiven-2050/ http://www.russmedia.com/buchprasentation-die-zukunft-vorarlbergs-perspektiven-2050/#respond Thu, 18 May 2017 10:27:29 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7842/ Die beiden Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer Siegfried Steininger und Wolfgang Herburger haben in den vergangenen Monaten nicht viel Freizeit genossen. Sie haben sich an die Arbeit gemacht und aufgrund zahlreicher Daten und Fakten das Wirtschaftssachbuch „Die Zukunft Vorarlbergs – Perspektiven 2050“ verfasst, das bei Russmedia präsentiert wurde.

Das Buch stößt auf großes Interesse, das zeigte der Ansturm auf die Veranstaltung, bei der trotz echtem Sommerwetter IV-Präsident Martin Ohneberg die versprochenen Perspektiven ebenso wie Liebherr-Geschäftsführer Manfred Brandl, Direktor Klaus Himmelreich von der VLV, Ex-Arbeitsinspektor Bernd Doppler, KR Walter Eberle, LAbg. Martina Pointner (Neos) und ihr Landtagskollege Julian Fässler (ÖVP), die Ofenproduzenten Alexandra und Peter Henn, Reiseveranstalter Klaus Herburger, Ministerin i. R. Elisabeth Gehrer, Unternehmensberaterin Marianne Grobner, Festspielhaus-Manager Gerhard Stübe, Landesschulinspektor Andreas Kappaurer und Manfred Hofer von der Raiffeisenbank und viele mehr, kennenlernen wollten.

 

]]>
http://www.russmedia.com/buchprasentation-die-zukunft-vorarlbergs-perspektiven-2050/feed/ 0
Dr. Reinhard Haller zu Gast bei Russmedia http://www.russmedia.com/dr-reinhard-haller-zu-gast-bei-russmedia/ http://www.russmedia.com/dr-reinhard-haller-zu-gast-bei-russmedia/#respond Thu, 27 Apr 2017 09:35:17 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7709/ Im April lud Russmedia den Experten Dr. Reinhard Haller zu einem exklusiven MitarbeiterInnnen-Vortrag zum Thema “Work-Life-Balance – Alltag und Beruf in Einklang bringen” ein.

Nach regem Austausch und wertvollen Tipps verwöhnte die Ländle Gastronomie die zahlreich erschienenen KollegInnen mit gesunden Leckerbissen und Smoothies.

 

 

]]>
http://www.russmedia.com/dr-reinhard-haller-zu-gast-bei-russmedia/feed/ 0
Russmedia Führungskräfte Seminar 2017 – Teil 1 http://www.russmedia.com/russmedia-fuehrungskraefte-seminar-2017-teil-1/ http://www.russmedia.com/russmedia-fuehrungskraefte-seminar-2017-teil-1/#respond Mon, 03 Apr 2017 09:44:25 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7572 Eine Gruppe von Russmedia-Mitarbeitern – mit teils mehr, teils weniger Erfahrung im Bereich Mitarbeiterführung – traf sich am 28.03. um 09:00 Uhr morgens zu einem zweitägigen Führungskräfte-Training im Seminarhotel Bals (Hittisau). Geleitet wurde das Training von Marianne Grobner und es wurde relativ rasch klar, weshalb Russmedia seit vielen Jahren mit dieser Trainerin zusammenarbeitet. Marianne brach das Eis zwischen uns Teilnehmern gleich von Anfang an mit ein paar Gruppenübungen. Sie verzichtete bewusst auf gewöhnliche Vorstellrunden, die immer etwas an Selbsthilfegruppen erinnern. Ich traue mich hier für die Gruppe zu sprechen: es waren alle auf Anhieb von der Trainerin überzeugt, was wohl das zentrale Kriterium eines solchen Seminars darstellt.

Gruppe_Dienstdauer

Seminarteilnehmer aufgestellt nach Dienstdauer bei Russmedia (absteigend von links nach rechts)

Nach der „Orientierungs-/Kontaktphase“, versuchten wir in der Gruppe, ein gemeinsames Verständnis für den Begriff Führung zu bekommen. Es war bemerkenswert, wie hoch der Übereinstimmungsgrad zwischen den einzelnen Vorstellungen war. Hier das Ergebnis von unseren gemeinsam erarbeiteten Führungsgrundsätzen:

Lernmodell für Führung 900x1128

Das Ganze führte bei mir zu der Frage, weshalb Koryphäen wie Steve Jobs, Jeff Bezos oder Travis Kalanick so erfolgreich waren beziehungsweise sind, wenn sie doch teilweise weit außerhalb unseres Ideals (das auch ziemlich genau mit der Fachliteratur übereinstimmt), geführt haben. Wirtschaftlicher Erfolg ist nicht zwingend kausal zu guter Führung, war die Antwort von Marianne Grober. Manche Unternehmen haben wohl so einen großen Wettbewerbsvorteil, dass schlechte Führung keine Auswirkung auf wirtschaftlichen Erfolg nimmt. Ich bin allerdings der Meinung, dass diese Wettbewerbsvorteile langfristig verloren gehen, wenn eine Organisation nicht gut geführt wird. Jobs, Bezos und Co. sind wahrscheinlich auch schlecht geeignet für Vergleiche, weil sie ganz einfach Ausnahmekönner sind, bei denen Schwächen im Führungsbereich nicht ins Gewicht fallen.

Das Highlight des Nachmittags war dann ein Spaziergang in Kleingruppen (2-3 Personen), wo jeweils eine Person 7 Minuten über ein Thema, das einen beschäftigt, sprach und dabei nicht von den anderen unterbrochen werden durfte. Für uns alle war das eine super Erfahrung, weil es bemerkenswert war, wie das Spazieren in der Natur zum einen und das nicht unterbrochen werden zum anderen ein Gespräch positiv verändert. Besonders im Rahmen von Stress-Situationen und bei Reiz-Themen kann diese Methode extrem wertvoll sein.

IMG_1078

Partnerspaziergänge bei herrlicher Kulisse im Bregenzerwald

Zum Abendessen sind dann Geschäftsführer Markus Raith und Finanz- und Personalleiterin Barbara Bechter dazu gestoßen. Bei einem Kamingespräch haben sie mit uns über das Führungsmodell bei Russmedia diskutiert. Bei dieser Gelegenheit adressierte jeder Einzelne die Probleme- und Herausforderungen in seinem Bereich und es wurden diverse Verbesserungsmöglichkeiten vorgeschlagen. Für mich war dieses Gespräch alles in allem sehr konstruktiv und gewinnbringend. Der Abend zog sich dann an der Hotelbar noch etwas in die Länge, da die Chemie in unserer Gruppe absolut stimmte und weil uns Hausherr Gerhard Beer (der übrigens nicht nur als Gastwirt, sondern auch als Bürgermeister von Hittisau und als Feinkosthändler beruflich aktiv ist), mit seinen feinsten Weinen, Bränden, Käse und Wurstwaren verwöhnte. Die Betreuung der Familie Beer-Bals war durchgängig erstklassig und vor allem sehr herzlich. Dafür nochmals vielen Dank.

Kamingespräch

Offener Austausch mit der Geschäftsleitung

Der zweite Tag stand dann unter dem Schwerpunkt Beziehungskraft. Marianne behandelte dabei Themen wie Organisation von Meetings, Lob/Kritik Vs. Feedback, Mitarbeitergespräch und Mitarbeiterentwicklung. Ich möchte an der Stelle nicht mehr tiefer auf die inhaltlichen Dinge dieses Seminars eingehen, sondern kann nur die Empfehlung geben, das Seminar bei Marianne Grobner zu besuchen. Ich möchte allerdings noch auf eine weitere Gruppenübung hinweisen, die sehr interessant und vor allem alltagsrelevant war. Wir mussten zunächst einen Jonglierball in einer bestimmten Reihenfolge (nicht im Uhrzeigersinn) durch die Gruppe werfen. Die Gruppe war in einem Kreis formiert. Es dauerte knapp 10 Sekunden, den Ball in der Gruppe hin und her zu werfen. Danach wurde die Anzahl der Bälle erhöht. Zuerst auf zwei, dann auf drei. Bei drei Bällen lagen wir dann über 30 Sekunden. Dann kam die Mission Impossible. Wir mussten ca. 10 Bälle in weniger als 10 Sekunden durch die Gruppe werfen. Es war relativ rasch klar, dass wir das nicht schaffen würden. Wir mussten also unser System verändern, um das Ziel zu erreichen. Die Gruppe entwickelte blitzschnell neue Lösungsansätze. Schlussendlich wurden die 10 Bälle innerhalb von 6 Sekunden durch die Gruppe befördert. Was wurde verändert? Die Bälle wurden in ein Netz gegeben, damit nicht jeder Ball einzeln geworfen werden muss. Die Positionen der Gruppenmitglieder wurden so verändert, dass die Bälle nicht mehr diagonal geworfen wurden, sondern im Uhrzeigersinn. Außerdem wurde der Kreis kleiner gemacht, um die Abstände zwischen uns zu verringern.

Gruppenübung

Gruppenaufgabe: Jonglierball-Challenge

Natürlich haben wir die Spielregeln etwas verändert, es war allerdings keine Vorgabe, dies nicht zu tun. Leider ist diese Gruppenübung ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man oft erst dann reagiert, wenn einem klar wird, dass es eine Veränderung am System benötigt, weil es sonst nicht weitergeht. Das trifft auch auf viele Unternehmensprozesse zu, die sich über die Jahre eingeschleift haben und nicht hinterfragt werden. Das ist eine Herausforderung für traditionelle, große Unternehmen, weil damit Innovationsprozesse blockiert werden und es lange dauert, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Innovationsschmieden wie zum Beispiel Google versuchen gezielt gegen Einschleif- und Routinemechanismen vorzugehen, in dem Mitarbeiter beispielsweise 20% ihrer Arbeitszeit nicht mit operativem Tagesgeschäft verbringen, sondern sich mit willkürlichen Themen beschäftigen können. Somit wird ein Nährboden geschaffen für die Optimierung von Prozessen sowie die Entwicklung neuer Ideen. Vielleicht könnte man auch in unserem Unternehmen über solche Modelle nachdenken, um unser Innovationsmanagement noch effizienter zu gestalten.

Abschließend möchte ich mich bei meinen Kollegen für die tolle Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung während des gesamten Seminars bedanken. Ich würde mich freuen, wenn alle beim Teil 2 des Führungskräfteseminars der Russmedia Akademie wieder dabei sind.

Gruppenbild

Liste der Teilnehmer:

  • Markus Pöpperl – Redaktionsleiter Antenne Vorarlberg
  • Andreas Vaschauner – Gebietsleiter Wann und Wo
  • Benjamin Pilz – Agenturleiter Vpuls
  • Claudia Kulmitzer – Leitung Finanzbuchhaltung
  • Ramona Lo Russo – Geschäftsleitung Freemedia
  • Simon Bischof – Verkaufsleiter Vol.at
  • Vanessa Pasolli – Assistentin der Geschäftsleitung
  • Nathalie Roithinger – Marketingleitung NEUE
  • Sebastian Rauch – Leiter Sportredaktion NEUE
  • Julian Halder – Assistent der Geschäftsleitung
]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-fuehrungskraefte-seminar-2017-teil-1/feed/ 0
Top 100 – Vorarlbergs größte Unternehmen http://www.russmedia.com/top-100-vorarlbergs-groesste-unternehmen-2/ http://www.russmedia.com/top-100-vorarlbergs-groesste-unternehmen-2/#respond Thu, 23 Mar 2017 08:57:35 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7545 Rund 300 begeisterte Besucher fanden sich am 22. März in Nenzing ein, um die „Top 100“-Unternehmen Vorarlbergs auszuzeichnen. Den feierlichen Rahmen für die Veranstaltung bot die Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Moderatorin Angelika Böhler konnte viele prominente Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen, darunter Landeshauptmann Markus Wallner, Wirtschaftskammerpräsident Hans-Peter Metzler sowie die Mitglieder der hochkarätigen Jury, wie Heidegunde Senger-Weiss, Franz Rauch, Josef Rupp, Johannes Collini, Georg Comploj, Günther Lehner, Wolfgang Blum sowie Gerhard und Herbert Blum.


Bundeskanzler Christian Kern
sorgte mit seiner Festansprache für einen der Höhepunkte des Abends. Ausgezeichnet als größte Arbeitgeber Vorarlbergs im Bereich Industrie wurden die Julius Blum GmbH, die Zumtobel AG und die Liebherr GmbH. Weiters wurden ausgezeichnet: die Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft mbH im Bereich Gesundheit- und Sozialwesen, die SPAR Österreichische Warenhandels AG im Bereich Handelsketten und Einkaufszentren, die Hypo Landesbank mit der höchsten Bilanzsumme im Bereich Geld- und Kreditwesen sowie die UNIQA Insurance Group AG im Bereich Versicherungen.

Der Träger des VN-Wirtschaftspreises 2016 ist Dieter Gruber. VN-Chefredakteur Gerold Riedmann hielt die Laudatio auf den Vorstandsvorsitzenden der Rondo Ganahl AG und führte darin vor allem auch dessen Innovationskraft und unternehmerischen Weitblick an. Eine besondere Überraschung und große Freude für den Preisträger war schließlich auch die Überreichung des großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich durch Bundeskanzler Christian Kern.

]]>
http://www.russmedia.com/top-100-vorarlbergs-groesste-unternehmen-2/feed/ 0
VLASH.TV – die neue Video-App! http://www.russmedia.com/vlash-tv-die-neue-video-app/ http://www.russmedia.com/vlash-tv-die-neue-video-app/#respond Thu, 16 Mar 2017 08:30:59 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7503 Jeder kennt das: Alle reden über die aktuellste Trump-Satire oder den peinlichsten Promi-Auftritt, schicken sich die Clips per WhatsApp und Messenger, teilen es auf Facebook und ihr kriegt das wieder mal als Letzter mit. Die Zeiten sind nun vorbei!  Vlash.TV (www.vlash.tv) sammelt die aktuellsten und angesagtesten Online-Videos und hält euch somit immer auf dem Laufenden. Und als exklusives Ländle-Feature gibt es tagesaktuelle Kurz-Nachrichten aus unserem Bundesland in Echtzeit und die wichtigsten Meldungen als moderiertes Newsflash-Video – von Montag bis Freitag jeweils um 17.30 Uhr!

Täglich neue Videos

„Hai beißt Touristin bei Selfie-Versuch“, ein Veggie-Burger-Rezept oder ein Horror-Sturz beim Ski-Weltcup – täglich gibt’s neue Clips wie diese, „Teilen“-Funktion natürlich inklusive. Alles praktisch sortiert in einer App, ohne dass ihr lange auf Channels oder in Listen danach suchen müsst. So könnt ihr eure Community ab sofort mit frischem Videostoff über eure Chatkanäle versorgen.

Erfinder und Gründer der App ist Jürgen Gunz, der im Halbschlaf von einer Video-App geträumt hat – am nächsten Morgen war die Idee zu Vlash.TV geboren. Nachdem Gunz den ersten Prototyp seiner App entwickelt hatte, begab er sich auf die Suche nach dem geeigneten Partnern, der ihm dabei hilft, die App groß und bekannt zu machen. Er stellte seine Idee mehreren Medienunternehmen vor und einigte sich schließlich mit Russmedia.

Zu diesem Zeitpunkt war Russmedia der einzige Ansprechpartner, der das Potential von Vlash.TV gesehen hat und sich bereit erklärte, die Idee mit mir gemeinsam zu verwirklichen. – Jürgen Gunz

Jürgen Gunz_vlash 600x900

Die Zusammenarbeit mit Russmedia ermöglicht ihm den Austausch mit vielen kreativen Leuten, die ihm wertvolles Feedback liefern um die App kontinuierlich zu verbessern. Zudem kann er sich voll und ganz auf die Optimierung und Erweiterung der Features konzentrieren und muss sich nicht um administrative Dinge kümmern. Die App ist seit Anfang Februar in den App Stores verfügbar und wird laufend verbessert. Eines der nächsten Ziele soll sein, dass neben dem täglichen Newsflash weitere eigenproduzierte Sendeformate gestartet werden.

Wir wünschen Jürgen Gunz und dem Team viel Erfolg mit Vlash.TV!

 

www.vlash.tv

 

 

 

 

]]>
http://www.russmedia.com/vlash-tv-die-neue-video-app/feed/ 0
Personalexperten zu Gast bei Russmedia http://www.russmedia.com/personalexperten-zu-gast-bei-russmedia-2/ http://www.russmedia.com/personalexperten-zu-gast-bei-russmedia-2/#respond Thu, 16 Mar 2017 07:26:46 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7505 Im Rahmen eines VN-Vortragsabends durfte Michael Märk (Leitung Regionalverkauf und Rubrikenmärkte) am 16. März zahlreiche Personalexperten bei Russmedia in Schwarzach willkommen heißen. Die Referentin Susanne Jech ist Ihres Zeichens Unternehmensberaterin und Businesscoach und war 18 Jahre lang in der Industrie aktiv. Seit 2009 profitieren Führungskräfte und Veränderungswillige von Ihrem Know-how. Ihrem Vortrag unter dem Titel „Erfolgreiches Talent Management in der Praxis – die Besten erkennen, entwickeln, binden“ lauschten zahlreiche Gäste.

]]>
http://www.russmedia.com/personalexperten-zu-gast-bei-russmedia-2/feed/ 0
Russmedia Inside (Februar 2017) http://www.russmedia.com/russmedia-inside-februar-2017/ http://www.russmedia.com/russmedia-inside-februar-2017/#respond Tue, 07 Mar 2017 18:54:42 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7443 Am 20. Februar lud Russmedia zu einem weiteren Mitarbeiter-Event unter dem Titel „Russmedia-Inside“. Im Rahmen der Veranstaltung wurden aktuelle Themen des Unternehmens beleuchtet und die neuen Mitarbeiter vorgestellt. Herausgeber Eugen A. Russ durfte gemeinsam mit den Geschäftsführern Markus Raith und Gerold Riedmann (VN-Chefredakteur) zahlreiche Mitarbeiter begrüßen.

Ganz im Zeichen der närrischen Zeit stand die Afterparty, die vom Regionalverkauf organisiert wurde. Das Organisationsteam um Leiter Michael Märk, Manuela Albinger und Stefanie Gal freute sich über 130 kostümierte Kollegen. Der Höhepunkt des Abends war die Prämierung des einfallsreichsten Einzelkostüms und der originellsten Gruppe. Für ordentlich Stimmung sorgte der Schalmeienzug Höchst und DJ Jérôme Planas.

 

 

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-inside-februar-2017/feed/ 0
„50 Köpfe von morgen“ http://www.russmedia.com/7393/ http://www.russmedia.com/7393/#respond Mon, 06 Mar 2017 10:08:39 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7393 Sie sind erfolgreich im Sport, preisgekrönt in ihrer Arbeit als Wissenschaftler, begeistern international mit ihrer Musik oder führen ihr Unternehmen engagiert in die Zukunft – in der Fachhochschule Vorarlberg wurden vor Kurzem die „50 Köpfe von morgen“ geehrt. Eine prominente Jury wählte zuvor aus zahlreichen Einreichungen die Frauen und Männer aus, die für die neue Vorarlberger Generation aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Kultur und Gesellschaft stehen.

Als Referent des Abends konnte Sebastian Raßmann gewonnen werden. Der Experte in den Bereichen Outernet, Technologie und Marketing begeisterte die Gäste mit seinem Vortrag „Visionary Keynote – Eine Reise in die Welt des Jahres 2027“.

Prominente Gäste vor Ort waren unter anderem Landeshauptmann Markus Wallner, Dr. Gerald Fleisch (Geschäftsführer KHBG), Dornbirns Vizebürgermeister Martin Ruepp und Nina Oehler (People’s), moderiert wurde der Abend von Angelika Böhler.

Veranstaltung 50 Köpfe Fachhochschule; Festabend anlässlich der Präsentation der Beilage 50 Köpfe von morgen;

Veranstaltung 50 Köpfe Fachhochschule; Festabend anlässlich der Präsentation der Beilage 50 Köpfe von morgen; Treffpunkt

Veranstaltung 50 Köpfe Fachhochschule; Festabend anlässlich der Präsentation der Beilage 50 Köpfe von morgen; Treffpunkt

Veranstaltung 50 Köpfe Fachhochschule; Festabend anlässlich der Präsentation der Beilage 50 Köpfe von morgen;

Veranstaltung 50 Köpfe Fachhochschule; Festabend anlässlich der Präsentation der Beilage 50 Köpfe von morgen; Vortrag

Veranstaltung 50 Köpfe Fachhochschule; Festabend anlässlich der Präsentation der Beilage 50 Köpfe von morgen; Treffpunkt

]]>
http://www.russmedia.com/7393/feed/ 0
ÖAK: VN mit Auflagenwachstum im Jahr 2016 http://www.russmedia.com/oeak-vn-mit-auflagenwachstum-im-jahr-2016/ http://www.russmedia.com/oeak-vn-mit-auflagenwachstum-im-jahr-2016/#respond Thu, 23 Feb 2017 19:35:49 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7364 Die Vorarlberger Nachrichten liefern ihren Leserinnen und Leser täglich regionale Hintergrundberichte, Gastkommentatoren sowie ausführliche Interviews und bringen maßgebliche Geschichten exklusiv in den VN.

Die heute veröffentlichten Zahlen der Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK) bestätigten nun ein Wachstum der verkauften Auflage der Vorarlberger Nachrichten. Im Vergleich zum 2. Halbjahr 2015 konnten die VN im 2. Halbjahr 2016 ein Plus von 391 Ausgaben ausweisen und nehmen so Österreichweit eine Spitzenposition ein. Auch im Jahresschnitt zeigt sich ein Wachstum bei den VN. Neben den Vorarlberger Nachrichten konnte nur mehr die Tiroler Tageszeitung ebenso ein Auflagenwachstum aufweisen.

Mit einer gesamten verkauften Auflage von 60.638 Stück (2. Halbjahr 2016) und davon 5.562 verkauften epaper-Ausgaben, zeigen die Vorarlberger Nachrichten auch im digitalen Bereich ihre Stärken auf.

„Wir freuen uns sehr über das Auflagenwachstum bei den VN. Für uns ist auch die Spitzenposition bei der digitalen Entwicklung sehr wichtig“, sagt VN-Chefredakteur und Russmedia-Geschäftsführer Gerold Riedmann.

Mit einem Anteil von 9,17% digitalen Lesern liegen die VN an der zweiten Stelle nach der Presse mit einem Anteil von 11,95%. Den dritten Platz belegt der Standard mit einem digitalen Leseranteil von 7,58%.

„Wir werden weiter stark daran arbeiten, die Attraktivität unserer digitalen VN-Angebote weiter auszubauen“, sagt Gerold Riedmann. In der US-Wahlnacht beispielsweise haben die VN gezeigt, dass der Verlag digital denkt. Obwohl das Ergebnis viel zu spät für die Druckausgabe bekannt war, wurde erstmals in der Geschichte der Vorarlberger Nachrichten eine digitale Sonderausgabe der VN produziert und diese online zur Verfügung gestellt.

VN-Leser können sich außerdem für den Morgen-Newsletter des Chefredakteurs unter vnammorgen.at kostenlos registrieren. Die wichtigsten Themen des Tages aus den VN werden gespickt mit Hintergrundinformationen aus der Redaktion präsentiert – und als persönliche Mail aktuell um 6 Uhr in das Postfach der Leserinnen und Leser geliefert.

Neben digitalen Bilderserien und Videoartikeln bietet die täglich ab kurz vor 19 Uhr verfügbare digitale Abendausgabe – mit den Schlagzeilen von morgen – einen weiteren Mehrwert für digitale Abonnenten.

Rückfragen: Kristjani Balasko, 05572/501-727, kristjani.balasko@russmedia.com

Schwarzach, am 23.02.17VN_ÖAK_Auflage 2016

]]>
http://www.russmedia.com/oeak-vn-mit-auflagenwachstum-im-jahr-2016/feed/ 0
Betriebsausflug Skitag (Februar 2017) http://www.russmedia.com/betriebsausflug-skitag-feb-2017/ http://www.russmedia.com/betriebsausflug-skitag-feb-2017/#respond Thu, 23 Feb 2017 09:13:15 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7355 Am 20. Februar wurde der alljährliche Russmedia-Skitag veranstaltet.

Betriebsratsvorsitzender Manfred Bickel hat den MitarbeiterInnen auch dieses Jahr wieder ein vielseitiges Programm zusammengestellt.

Die über 100 teilnehmenden MitarbeiterInnen von Russmedia konnten sich wahlweise für Skifahren, Schneeschuhwandern, Rodeln oder Wellnessen als Tagesprogramm entscheiden.
Nach einem ausgiebigen Frühstück in der Steffisalp war bei Pulverschnee & strahlenden Sonnenschein ein herrlicher Tag garantiert.

Après-Ski mit der Band Krauthobel und ein gemeinsames Abendessen in der Jägeralpe rundeten den Tag wunderbar ab.

791513

]]>
http://www.russmedia.com/betriebsausflug-skitag-feb-2017/feed/ 0
MEET & GREET MIT SCR ALTACH-STARS BEI RUSSMEDIA http://www.russmedia.com/meet-and-greet-mit-den-scr-altach-stars-bei-russmedia/ http://www.russmedia.com/meet-and-greet-mit-den-scr-altach-stars-bei-russmedia/#respond Tue, 21 Feb 2017 12:06:52 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7325 Am vergangenen Freitag, veranstalteten die Vorarlberger Nachrichten als Medienpartner von SCR Altach eine öffentliche Pressekonferenz mit anschließender Autogrammstunde im Medienhaus in Schwarzach. Trainer Martin Scherb und seine Spieler standen den Sportreporten Rede und Antwort zur Heimprämiere im Frühjahr gegen St. Pölten und mit welchen Erwartungen der Verein und die Mannschaft in die Rückrunde geht, nachdem der Auftakt gegen Admira Mödling mit einem 1:1 Remis durchwachsen war.

SCR Altrach Pressekonferenz Russmedia 1

Die Stimmung in der Mannschaft war jedenfalls positiv und die Freude auf das erste Heimspiel war deutlich erkennbar. Das kam auch den zahlreichen Fans zugute, die ins Medienhaus gekommen sind und die Möglichkeit nützten, ihre Stars hautnah kennen zu lernen. Autogramme und Selfies mit den Spielern waren heiß begehrt.

SCRA_PK_2

Veronika Böhler, Marketingleiterin bei den Vorarlberger Nachricht, war ebenfalls erfreut über den Erfolg der Veranstaltung. Die Zusammenarbeit zwischen den VN und dem SRC Altach ist absolut gewinnbringend, was letztlich unseren Lesern und Fans des SCR Altach zu Gute kommt, so Böhler.

Aufgrund unserer langjährigen, partnerschaftlichen Kooperation mit dem SCR Altach unterstützen wir die Mannschaft gerne und freuen uns, wenn wir die Stars des Winterkönigs mit den Fans zusammenbringen können. Auch über die gesamte Saison hinweg sind die Vorarlberger Nachrichten als Partner des SCRA auf den Trikots der Spieler sowie im Heimstadion präsent und verlosen Eintrittstickets exklusiv an VN-Abonnenten.

Veronik_Böhler_600x600

Die Vorarlberger Nachrichten und Russmedia wünschen dem SCR Altach viel Erfolg für die Rückrundensaison!

]]>
http://www.russmedia.com/meet-and-greet-mit-den-scr-altach-stars-bei-russmedia/feed/ 0
ANTENNE VORARLBERG: klare regionale Nummer 1! http://www.russmedia.com/antenne-vorarlberg-die-klare-regionale-nummer-1/ http://www.russmedia.com/antenne-vorarlberg-die-klare-regionale-nummer-1/#respond Mon, 13 Feb 2017 10:46:15 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7262 ANTENNE VORARLBERG ist der erfolgreichste Regionalsender in Vorarlberg – und ganz Österreich! Das ist das Ergebnis des neusten Radiotests für den Zeitraum Jänner bis Dezember 2016, der offiziell die Einschaltquoten aller Radiosender ausweist. Dabei ist die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Hörer bei allen Sendern heiß begehrt. Hier kommt ANTENNE VORARLBERG auf einen Marktanteil von starken 31% und steht damit an der Spitze der regionalen Radiosender. Das gebührenfinanzierte Radio Vorarlberg (ORF) kommt auf 18%. Mit dem nationalen Ö3 ist ANTENNE VORARLBERG auf Augenhöhe.

Als Privatradio steht ANTENNE VORARLBERG aber nicht nur im eigenen Bundesland, sondern auch national an der Spitze: Im Vergleich aller Privatsender vom Burgenland über Wien bis Vorarlberg ist ANTENNE VORARLBERG das erfolgreichste Privatradio Österreichs.

MA_TRW

(Quelle: Radiotest Gesamtjahr Jänner-Dezember 2016, 14-49 Jahre, Montag-Freitag)

„Wir freuen uns über diesen grandiosen Radiotest, der unseren Erfolg bestätigt“, kommentiert ANTENNE VORARLBERG – Geschäftsführer Mario Mally die neuen Zahlen. „Als klare regionale Nummer 1 in unserer Zielgruppe danken wir all unseren Werbekunden und Partnern für ihr Vertrauen. Ob im Radio, Web oder App: ANTENNE VORARLBERG ist in unserem Bundesland der führende Radiosender für Ihre Werbebotschaft!“

Programmchef Dirk Klee: „Wir danken den über 82.000 Vorarlbergern, die uns täglich einschalten. Dazu kommen nochmal so viele Hörer in Deutschland und der Schweiz. Diese Zahlen sind ein großartiges Lob für die Arbeit unseres ganzen Teams. Auch künftig werden wir das Lieblingsradio unserer Hörer sein: Mit mehr Vielfalt, mehr Musik, den schnellsten Infos aus Vorarlberg für Vorarlberg und spannenden Aktionen. So zahlen wir zum Beispiel ganz aktuell die Rechnungen unserer Hörer.“

Zum Radiotest:

Das Marktforschungsinstitut Gfk Austria ermittelt die Zahlen zu den Hörergewohnheiten der Österreicher/innen für alle privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosender und veröffentlicht diese zweimal im Jahr. Auch aktuell laufen wieder Telefonumfragen und wir würden uns freuen, wenn Sie die Marktforscher unterstützen.

]]>
http://www.russmedia.com/antenne-vorarlberg-die-klare-regionale-nummer-1/feed/ 0
Russmedia auf der FH Jobmesse http://www.russmedia.com/russmedia-auf-der-fh-jobmesse/ http://www.russmedia.com/russmedia-auf-der-fh-jobmesse/#respond Fri, 27 Jan 2017 14:39:59 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7205 Professionelle Netzwerke wie LinkedIn oder Xing sind starke online Tools, wo man sich sehr einfach und schnell mit beruflich Gleichgesinnten vernetzen und die Menschen hinter einem Unternehmen kennen lernen kann. Nun zählen diese Seiten jedoch zur Gattung der Sozialen Medien und ähnlich wie bei Facebook, Twitter und co. sind die Profile der User genauso nur virtuelle Selbstinszenierungen. Das wahre Gesicht einer Person wird erst im persönlichen Gespräch erkennbar. Das ist wohl der größte Vorteil von Jobmessen, wo Bewerber in einer ähnlichen Geschwindigkeit wie im Internet in kürzester Zeit Kontakte zu mehreren Arbeitgebern knüpfen können und einen authentischen Eindruck hinterlassen können. Deswegen sind Jobmessen nach wie vor extrem wertvoll und werden durch das Internet gewiss nicht so schnell verdrängt.

Jobmesse 1

Das wurde auch auf der 9. Vorarlberger Jobmesse in der Fachhochschule Vorarlberg mit mehr als 1.600 Besuchern bestätigt. Russmedia war wieder mit zahlreichen Ansprechpartnern und verschiedenen Marken vertreten. Dabei konnten sich junge Talente über die Möglichkeiten im Vorarlberger Medienhaus umfangreich informieren.

Faktoren wie Sicherheit, Einkommen und Geografie verlieren an Bedeutung im Wettbewerb um Talente – Barbara Bechter (Leitung Finanzen- und Personal Russmedia)

Bechter Barbara

Unsere Finanz-und Personalleiterin Barbara Bechter hat sich persönlich um den Russmedia Stand gekümmert, denn sie weiß wie hart der Wettbewerb um die Talente mittlerweile ist. Faktoren wie Sicherheit, Einkommen und Geografie verlieren an Bedeutung. Laut Verhaltensexperte Dan Pink werden diese Dinge immer mehr durch intrinsische Einflüsse verdrängt. So sind laut Pink Autonomy, Mastery und Purpose die wesentlichen Motivationstreiber der Zukunft. Deshalb ist es wichtig, dass man aktiv auf die jungen Leute zugeht und sich dabei als innovativer Arbeitgeber präsentiert, so Bechter.

Autonomy, Mastery und Purpose sind wesentliche Motivationstreiber der Zukunft – Dan Pink (Verhaltens- und Motivationsexperte)

Die Jobmesse bietet dazu natürlich beste Gelegenheit. Diese Veranstaltung hat sich zum maßgeblichen Karriere-Event in der Region entwickelt, wo sämtliche Top-Unternehmen aus Vorarlberg, Schweiz, Liechtenstein und Süddeutschland mitmachen. FH Vorarlberg-Geschäftsführer Stefan Fitz-Rankl weiß warum die Jobmesse einen solchen Erfolg hat: „Die Jobmesse bietet unseren Studierenden und auch allen Interessierten die Möglichkeit, 90 potenzielle Arbeitgeber an einem Ort anzutreffen. Neben den beruflichen Möglichkeiten wird hier auch über Praktikumsplätze, Themen für Abschlussarbeiten und Forschungsprojekte geredet.“

Jobmesse 2

 

Zusammengefasst war die Teilnahme von Russmedia, insbesondere die Beteiligung der Vorarlberger Nachrichten als Veranstalter der Messe, sehr erfolgreich, so das Fazit von Barbara Bechter. Wir bedanken uns für das Interesse aller Teilnehmer sowie bei den Organisatoren für dieses tolle Event. Bis zum nächsten Jahr wenn es wieder heißt: Tore auf zur Jobmesse 2018 in der FH Vorarlberg.

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-auf-der-fh-jobmesse/feed/ 0
Ländleauto.at: Relaunch zum Jahreswechsel http://www.russmedia.com/laendleauto-at-relaunch-zum-jahreswechsel/ http://www.russmedia.com/laendleauto-at-relaunch-zum-jahreswechsel/#respond Tue, 17 Jan 2017 06:06:39 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7186  

Das neue Jahr wurde bei ländleauto.at mit einem Highlight eingeläutet. Das beliebte Vorarlberger Autoportal wurde einem kompletten Relaunch unterzogen. Mit neuer Software im Hintergrund und einem Redesign des Layouts wurde die Plattform optimiert und ist nun noch nutzerfreundlicher, informativer, übersichtlicher und moderner.

WAS IST NEU?

  • In Sachen Design und funktionaler Optimierung gab es einen Relaunch
  • Die neue Gestaltung sorgt für eine noch größere Nutzerfreundlichkeit und eine bessere Übersicht
  • Durch das neue Responsive Design kann zudem ländleauto.at auf jedem Endgerät perfekt dargestellt werden
  • Die Bilder sind nun größer und damit aussagekräftiger
  • Durch eine SMS-Verifizierung wird es für Betrüger noch schwieriger, sich in unser Portal zu schleusen
  • Ab sofort finden sich auf der Seite interessante Artikel „rund ums Auto“

 

Claudia Nessler – Leiterin der Classified-Portale von Russmedia Digital, darunter ländleauto.at – zeigt, worauf es ihr ankommt: „Die Investition in eine neue Plattform ist für uns ein deutliches Commitment zum regionalen Automarkt. Wir bringen Händler und Käufer aus der Region zusammen und schaffen Raum für unkomplizierte Transaktionen.“

Auch Simon Bischof, Verkaufsleiter Russmedia Digital, ist sich sicher: „Wir sind überzeugt davon, dass der regionale Autohandel sowohl für Kunden als auch für Händler sehr viele Vorteile bietet, deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, diesen wieder verstärkt zu forcieren. Unser Redesign ist das erste Statement, welches wir in diese Richtung setzen wollen.“

Sie wollen einen Gebrauchtwagen kaufen, Ihr altes Auto auf den Markt bringen oder sind Autohändler? Dann ist unsere Seite www.laendleauto.at genau die richtige für Sie!

 

]]>
http://www.russmedia.com/laendleauto-at-relaunch-zum-jahreswechsel/feed/ 0
vpuls360 – Benjamin Pilz übernimmt Agenturleitung http://www.russmedia.com/vpuls360-benjamin-pilz-uebernimmt-agenturleitung/ http://www.russmedia.com/vpuls360-benjamin-pilz-uebernimmt-agenturleitung/#respond Fri, 16 Dec 2016 09:30:54 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7155 Benjamin Pilz, bis dato Verkaufsleiter vpuls360, wird ab sofort die Agenturleitung übernehmen. Wir gratulieren dir, Benjamin, für diese neue Position und wünschen dir eine spannende Zeit!

vpuls360

Vorarlbergs Online Marketing Agentur vpuls360 kümmert sich um alle relevanten Themen rundum Onlinemarketing, Webseitenerstellung und bietet intelligente  Shop-Lösungen an. Für Kleine und mittlere Unternehmen oder für Werber, die ihre Kunden in Online-Fragen nicht im Regen stehen lassen möchten. Wenn es um Werbung bei Google, Facebook, Instagram oder YouTube und E-Commerce-Lösungen geht, sind die „jungen Wilden“ – das starke  vpuls360-Team von Online Profis – genau die Richtigen.

 

]]>
http://www.russmedia.com/vpuls360-benjamin-pilz-uebernimmt-agenturleitung/feed/ 0
VN-Klimaschutzpreis http://www.russmedia.com/vn-klimaschutzpreis/ http://www.russmedia.com/vn-klimaschutzpreis/#respond Wed, 07 Dec 2016 10:38:07 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7134 Der bereits 5. VN-Klimaschutzpreis wurde vor Kurzem in Partnerschaft mit Land Vorarlberg, Landwirtschaftskammer Vorarlberg, Hypo Landesbank, VKW, ÖBB und Post vergeben. Die Preisträger in den Kategorien private Haushalte, Schule und Jugend, Gemeinden und Öffentlichkeit, Unternehmen und innovative Produkte/Dienstleistungen sowie landwirtschaftliche Bodenkultur wurden im Frödischsaal in Zwischenwasser geehrt.

 

Die Gewinner in den Kategorien waren:

Fritz Trippolt (Private Haushalte)

Mittelschule Mittelweiherburg Hard (Schule und Jugend)

Regionales Mobilitätsmanagement „plan b“ (Gemeinden und Öffentlichkeit)

Energieinstitut Vorarlberg (Unternehmen und innovative Produkte/Dienstleistungen)

Gertruds Garten (Landwirtschaftliche Bodenkultur)

 

Mit seinem Vortrag „Weniger Schaden ist immer noch Schaden und kein Nutzen“ fesselte Kabarettist und Schauspieler Roland Düringer das Publikum. Prominente Gäste vor Ort waren unter anderem Landesrat Erich Schwärzler, Zwischenwassers Bürgermeister Kilian Tschabrun sowie Jurymitglied Josef Burtscher (Energieinstitut Vorarlberg). Durch den Abend führte Angelika Böhler.

]]>
http://www.russmedia.com/vn-klimaschutzpreis/feed/ 0
Auszeichnung gegen den Stillstand http://www.russmedia.com/auszeichnung-gegen-den-stillstand/ http://www.russmedia.com/auszeichnung-gegen-den-stillstand/#respond Fri, 18 Nov 2016 13:41:27 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7081 Projekt „Aufbruch“ der VN und der Bundesländerzeitungen wird mit dem European Newspaper Award geehrt.

Stillstand ist für die VN keine Kategorie. Dass sich die gemeinsame Arbeit mit den anderen Bundesländerzeitungen und der „Presse“ an innovativen Konzepten bezahlt macht, beweist deren jüngste Auszeichnung. So erhielt das Projekt „Aufbruch“ den European Newspaper Award in der Kategorie „Konzept & Innovation“. 66 Persönlichkeiten – von Franz Welser-Möst über Hugo Portisch bis hin zu Ursula Plassnik – schrieben dabei ihre Meinungen und Anregungen wider den politischen Stillstand nieder. Bischof Benno Elbs forderte stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Autor Michael Köhlmeier appellierte an die Vernunft. Geschrei und Vorurteile brächten keinen Wohlstand, schrieb er. Das Ergebnis war eine Bestandsaufnahme, ein Wegweiser für den Aufbruch in der Republik; pointiert und kritisch.

„Gemeinsam mit den anderen Bundesländerzeitungen und der Presse haben wir bewiesen, dass die Unzufriedenheit mit dem politischen Stillstand auch ganz ohne Hass auf einem entsprechenden Niveau diskutiert werden kann“, erklärt VN-Chefredakteur Gerold Riedmann.

geroldriedmann

Die Auszeichnung mit dem European Newspaper Award sei für die VN ein Ansporn, die journalistische Kooperation mit den Salzburger Nachrichten, der Tiroler Tageszeitung, den Oberösterreichischen Nachrichten, der Kleinen Zeitung und der Presse weiter auszubauen.

auszeichnung-gegen-stillstand

]]>
http://www.russmedia.com/auszeichnung-gegen-den-stillstand/feed/ 0
VOL.AT forscht zur Zukunft des digitalen Journalismus http://www.russmedia.com/vol-at-forscht-zur-zukunft-des-digitalen-journalismus/ http://www.russmedia.com/vol-at-forscht-zur-zukunft-des-digitalen-journalismus/#respond Thu, 17 Nov 2016 15:15:44 +0000 http://www.russmedia.com/?p=7008 VOL.AT (Vorarlberg Online) forscht als erfolgreichstes Regionalportal Österreichs zur zukünftigen Finanzierung von digitalem Journalismus. Während VOL.AT für seine User kostenlos bleibt, arbeiten die Geschäftsführer Gerold Riedmann und Georg Burtscher mit ihren Teams daran, die bereits heute hohe Anzahl an loyalen Usern weiter auszubauen.
Statt umständlichen Bezahlschranken möchte VOL.AT User mit Punkten belohnen – und damit die Beziehung zwischen User und Newsportal ausbauen. Das innovative Vorzeige-Projekt der Russmedia Digital GmbH sorgt nun international für Aufmerksamkeit.

 

Wissenschaftliche Grundlage
„Die wissenschaftliche Grundlage für unser Projekt liefert der einflussreiche Wirtschaftsökonom Ernst Fehr, der aus Vorarlberg stammt. “Gemeinsam mit Fehr’s Zürcher Beratungsunternehmen FehrAdvice konnten wir unsere Pläne nach verhaltensökonomischen Grundsätzen weiterentwickeln. Dass wir als Regionalverlag aus Vorarlberg damit in der Kategorie der größten und innovativsten Verlagshäuser aus 28 europäischen Ländern bestehen konnten, freut uns sehr“, sagt Russmedia-Geschäftsführer Gerold Riedmann.

geroldriedmann

Mehr Aufmerksamkeit für User
Das Prinzip ist: Je mehr sich ein Leser auf VOL.AT bzw. in der dazugehörigen App mit Artikeln, Meldungen, Bildern und anderen Features beschäftigt und interagiert, umso größer fällt die Belohnung aus. Das beginnt mit der Erstellung eines Profils und setzt sich mit dem Lesen, Liken, Teilen und Kommentieren von Artikeln fort.

„Wir wollen unseren Stamm-Lesern und fleißigsten Usern noch mehr Aufmerksamkeit widmen. Ihnen haben wir unseren Erfolg zu verdanken, dafür wollen wir sie in Zukunft auch belohnen“, erklärt Russmedia-Digital-Geschäftsführer Georg Burtscher. „Durch dieses System soll das Surfen auf VOL.AT noch mehr Spaß machen und einen direkten Mehrwert bieten.“

georgburtscher

Welches Potential das Projekt von VOL.AT hat, zeigt die offizielle Unterstützung durch Google im Rahmen der „DNI“. Mit der „Digital News Initiative“ fördert das Unternehmen zukunftsträchtige Projekte von Verlagshäusern in Europa. In der aktuellen Förderrunde wurden knapp 40 “große Projekte“ ausgewählt – insgesamt sind es 124 Projekte aus 25 europäischen Ländern.

„Wir haben verstanden, dass wir unseren Usern einen noch höheren Stellenwert geben müssen“, fasst Dominic Depaoli, CTO bei Russmedia Digital, zusammen.


24 Millionen Euro
850 Medien haben sich mit ihren Projekten beworben. Insgesamt stellt Google in dieser Runde 24 Millionen Euro zur Verfügung. Neben VOL.AT wurden auch Projekte vom Berliner Tagesspiel, der Wirtschaftswoche, The Financial Times, Berliner Morgenpost und dem Kurier berücksichtigt. Das Russmedia-Digital-Projekt ist das umfangreichste Projekt Österreichs.

]]>
http://www.russmedia.com/vol-at-forscht-zur-zukunft-des-digitalen-journalismus/feed/ 0
VN mit digitaler Sonderausgabe zur US-Wahl http://www.russmedia.com/vn-mit-digitaler-sonderausgabe-zur-us-wahl/ http://www.russmedia.com/vn-mit-digitaler-sonderausgabe-zur-us-wahl/#respond Wed, 09 Nov 2016 10:37:51 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6989 Die „Vorarlberger Nachrichten“ haben in der US-Wahlnacht gezeigt, dass auch Zeitungen digital denken können. Obwohl das Ergebnis viel zu spät für die Druckausgabe bekannt war, hat ein Team in Schwarzach (Vorarlberg) und Washington sich die Nacht um die Ohren geschlagen und erstmals in der Geschichte der Vorarlberger Nachrichten eine digitale Sonderausgabe der VN produziert. Die Ausgabe mit Redaktionsschluss 8.30 Uhr wurde vom Morgen-Newsletter des Chefredakteurs begleitet, auf dem zu Russmedia gehörenden Onlinedienst VOL.AT beworben und steht auch Nicht-Abonnenten vollumfänglich zur Verfügung.

geroldriedmann

„An solchen Tagen kann man journalistisch auch einen Unterschied machen, in dem man die neuen Technologien nutzt“, sagt VN-Chefredakteur Gerold Riedmann. Das beweist die Redaktion der VN jeden Tag. Intern wird mit dem bei Startups beliebten Kommunikationstool „Slack“ debattiert. „Das ist für die Blattplanung äußerst hilfreich und gleicht einer andauernden Redaktionskonferenz“, so Riedmann.

 Bereits heute lesen knapp 10 Prozent der VN-Abonnenten ihre Tageszeitung digital – ein Spitzenwert unter österreichischen Zeitungen. 

]]>
http://www.russmedia.com/vn-mit-digitaler-sonderausgabe-zur-us-wahl/feed/ 0
KMU 2016 – Vorarlbergs beste Klein- und Mittelbetriebe http://www.russmedia.com/kmu-2016-vorarlbergs-beste-klein-und-mittelbetriebe/ http://www.russmedia.com/kmu-2016-vorarlbergs-beste-klein-und-mittelbetriebe/#respond Wed, 12 Oct 2016 12:18:37 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6901 Bereits zum achten Mal wurden vor Kurzem in der Otten Gravour Hohenems „Vorarlbergs beste Klein- und Mittelbetriebe“ ausgezeichnet. Der von den VN und der Wirtschaftskammer initiierte und mit den Partnern Vorarlberger Landes-Versicherung, Hypo Landesbank Vorarlberg sowie Auto Gerster veranstaltete Wettbewerb rückt die Leistungen der besten Klein- und Mittelbetriebe Vorarlbergs (mit einer Mitarbeiterzahl zwischen 1 bis 100) in den Mittelpunkt.

Die Abschlussveranstaltung des KMU-Wettbewerbs zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Wirtschaftsevents Vorarlbergs. Als Festredner konnte Vizekanzler und Bundesminister Reinhold Mitterlehner gewonnen werden. Eröffnet wurde der Abend von VN-Chefredakteur Gerold Riedmann, moderiert von Dr. Angelika Böhler. Über den renommierten Preis, der von Künstler Albrecht Zauner gestaltet wurde, durften sich vier Unternehmen aus den Bereichen Handel, Dienstleistung, Tourismus und Gewerbe freuen. Gewinner in der Kategorie „Gewerbe/Handwerk“ wurde die System Industrie Electronic GmbH, in der Kategorie Handel fiel die Wahl auf die Mositech Medizintechnik GmbH. Im Bereich Tourismus freute sich das Hotel Schwärzler über den Preis und in der Kategorie Dienstleistung die Walter Böhler Steuerungen GmbH. Mit einem Film wurde des im April verstorbenen Wirtschaftskammerpräsidenten Manfred Rein gedacht.

 

]]>
http://www.russmedia.com/kmu-2016-vorarlbergs-beste-klein-und-mittelbetriebe/feed/ 0
“A ghörigs Fescht” http://www.russmedia.com/a-ghoerigs-fescht/ http://www.russmedia.com/a-ghoerigs-fescht/#respond Tue, 04 Oct 2016 13:22:05 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6870 Wie jedes Quartal lud auch am 26. September wieder die Geschäftsleitung zum Mitarbeiter-Event “Russmedia-Inside”.

Im Rahmen der Veranstaltung, die vierteljährlich stattfindet, wurden wieder aktuelle Themen aus den verschiedensten Bereichen vorgestellt und auch die neuen Kollegen und -innen herzlich im Team willkommen geheißen.

russmedia-inside-2

Im Anschluss an den offiziellen Teil sorgte das Team von Russmedia Digital unter dem Motto #meinvorarlberg für eine tolle Ländle-Stimmung. Nachdem die “Sporeneggar zipflklatschar” musikalisch unseren Mitarbeitern einheizten, genossen wir alle auf der mit Strohballen und Holzzäunen dekorierten Terrasse typische Vorarlberger Spezialitäten. Käsknöpfle, Riebl und Brettljausen durften hier natürlich nicht fehlen.

russmedia-inside-3

]]>
http://www.russmedia.com/a-ghoerigs-fescht/feed/ 0
Personalexperten zu Gast bei Russmedia http://www.russmedia.com/personalexperten-zu-gast-bei-russmedia/ http://www.russmedia.com/personalexperten-zu-gast-bei-russmedia/#respond Thu, 29 Sep 2016 07:32:25 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6848 img_4878Am 20. September lud Russmedia zahlreiche Personalleiter der heimischen Wirtschaft zu einem Vortragabend mit Diplom-Psychologe Prof. Dr. Florian Becker  zum Thema „Teams – Fakten, Mythen und Erfolgsfaktoren“ ein.

Der Diplom-Psychologe und seines Zeichens Spezialist für Wirtschaftspsychologie hat sich zuletzt mit dem Thema „Team und deren Zusammenstellung, Entwicklung und Möglichkeiten der Führung“ beschäftigt und darüber auch ein Buch verfasst (Teamarbeit, Teampsychologie, Teamentwicklung – Springer Verlag).

Ein spannender Austausch rundum Gastgeber Michael Märk (Leitung Regionalverkauf und Rubrikenmärkte) und Katharina Herbst (Leitung Stellenmarkt), dem Referenten sowie den Besuchern war somit garantiert.

]]>
http://www.russmedia.com/personalexperten-zu-gast-bei-russmedia/feed/ 0
Jetzt kommt der VORARLBERGER http://www.russmedia.com/jetzt-kommt-der-vorarlberger/ http://www.russmedia.com/jetzt-kommt-der-vorarlberger/#respond Mon, 19 Sep 2016 12:05:09 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6687 Nach dem erfolgreichen Launch des Frauenmagazins VORARLBERGERIN vor fünf Jahren lanciert Russmedia diesen Herbst 2016 ein neues Magazin.

der-vorarlberger

Der VORARLBERGER trifft den Zeitgeist und steht für exklusiven, erfolgreichen Lebensstil. Er zeigt die Welt des Gentleman in all seinen Facetten – niveauvoll, unterhaltsam und mit journalistischer Kompetenz. Der VORARLBERGER erscheint am 1. Oktober 2016 als Herbst/Winter-Ausgabe mit einer Druckauflage von 15.000 Stück im hochkarätigen, mattierten Sonderformat, für 2017 sind weitere Ausgaben geplant.

“Das neue kreative Umfeld und die große positive Reaktion im Werbemarkt motivieren uns, mit diesem smarten Magazin neue Impulse zu setzen.”, so Magazinleiterin Cornelia Ammann.

cornelia-ammann

]]>
http://www.russmedia.com/jetzt-kommt-der-vorarlberger/feed/ 0
NEUE auf der 68. Dornbirner Herbstmesse http://www.russmedia.com/neue-auf-der-68-dornbirner-herbstmesse/ http://www.russmedia.com/neue-auf-der-68-dornbirner-herbstmesse/#respond Tue, 13 Sep 2016 13:32:16 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6539 Auch heuer war die NEUE Vorarlberger Tageszeitung wieder mit einem interaktiven Erlebnisstand auf der Dornbirner Herbstmesse vertreten. Neben tollen Aktionsangeboten wie zum Beispiel dem 4-wöchigen Gratisabo der NEUE Vorarlberger Tageszeitung konnten Besucher sich im Torwandschießen der etwas anderen Art versuchen.

neue-stand-2

neue-stand-1

Hinzukommt, dass unter allen Teilnehmern der Testabo-Aktion ein Piaggio Medley 125ie Roller verlost wird. Das Fahrzeug wurde zur Verfügung gestellt von der Firma Malin in Sulz und verfügt über modernste Technologien wie Start-Stop Automatik oder Antriebsinnovationen zur Reduktion von Emissionswerten. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist nach wie vor möglich. Teilnahmeschluss wird von der Redaktion bekanntgegeben.

mitmachen-und-gewinnen

Mit dem Cheese-o-mat wurde auch kein „Käse“ produziert, sondern damit konnten die Besucher Selfies am Stand der NEUE Vorarlberger Tageszeitung knipsen.

cheese-o-mat-2cheese-o-mat-1

Das Team der NEUE Vorarlberger Tageszeitung bedankt sich bei den zahlreichen Besuchern für die erlebnisreichen Tage auf der 68. Dornbirner Herbstmesse. Das Redaktionsteam wird weiterhin hart arbeiten, um für die Leser umfangreich recherchierte Geschichten zu liefern und Hintergründe aufzudecken. Mit exklusiven Themen aus der Region erzeugen wir Gesprächsstoff den wir auch gerne mit unseren Lesern diskutieren. Vielleicht wieder beim NEUE Vorarlberger Tageszeitung Stand auf der nächsten Dornbirner Messe im Frühjahr 2017.

]]>
http://www.russmedia.com/neue-auf-der-68-dornbirner-herbstmesse/feed/ 0
Klimaneutralitätsbündnis 2025 http://www.russmedia.com/klimaneutralitaetsbuendnis-2025/ http://www.russmedia.com/klimaneutralitaetsbuendnis-2025/#respond Fri, 09 Sep 2016 09:42:52 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6512 Wir bei Russmedia sind seit dem Jahr 2016 Mitglied bei dem Klimaneutralitätbündnis 2025 und leisten somit einen freiwilligen aktiven Beitrag zum weltweiten Klimaschutz. Das Ziel der 54 Mitgliedsunternehmen und -organisationen innerhalb des Bündnisses ist es, den Unternehmensfußabdruck innerhalb von maximal 12 Jahren klimaneutral zu stellen.

klimaneutralitaetsbuendnis

Warum ist uns dieser Beitrag wichtig?

markus-raith-rund

“Das Klimaneutralitätsbündnis bietet für Russmedia eine einzigartige Möglichkeit, unsere hoch gesteckten Klimaziele zu erreichen. Zu einer hohen Lebensqualität in der Region zählt auch ein schonender Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Als lokal verwurzeltes Unternehmen mit internationaler Ausrichtung setzt Russmedia zahlreiche Initiativen wie etwa Photovoltaik oder das Papierrückholsystem bei den VN”, so Markus Raith Geschäftsführer von Russmedia.

 

Was haben wir innerhalb des Bündnisses konkret erreicht?

Mit Hilfe eines CO2-Unternehmensstandortfußabdruckes, haben wir beispielsweise die großen CO2-Verursacher im Unternehmen analyisert und Optimierungs- und Kompensationsmaßnahmen abgeleitet. Solch eine Kompensationsmaßnahme ist das CommuniTree Carbon Program in Esteli, wo wir die Aufforstung des Regenwaldes in Nicaragua fördern.

meusburger-rund

“Russmedia kompensiert durch die Unterstützung des myclimate Klimaschutzprojektes in Nicaragua 43 t CO2”, berichtet Raimund Meusburger, der das Projekt intern federführend begleitet.

 

 

]]>
http://www.russmedia.com/klimaneutralitaetsbuendnis-2025/feed/ 0
VN sind die digitalste Tageszeitung Österreichs http://www.russmedia.com/vn-sind-die-digitalste-tageszeitung-oesterreichs/ http://www.russmedia.com/vn-sind-die-digitalste-tageszeitung-oesterreichs/#respond Wed, 07 Sep 2016 11:49:33 +0000 http://www.russmedia.com/?p=6498 Die „Vorarlberger Nachrichten“ haben den höchsten Anteil an digitalen Lesern. Das machen die am Mittwoch veröffentlichten Zahlen der Österreichischen Auflagenkontrolle (ÖAK) deutlich.

“Während die Gesamtzahl der verkauften Auflage stabil bleibt, ist die Spitzenposition bei der digitalen Entwicklung für die VN sehr wichtig”, sagt VN-Chefredakteur und Russmedia-Geschäftsführer Gerold Riedmann.

VN_Abo

Mit einem Anteil von digital verkauften Ausgaben von 8,52 Prozent halten die Vorarlberger Nachrichten die Nr.-1-Position unter den österreichischen Tageszeitungen im digitalen Bereich. An zweiter Stelle liegt die Presse mit einem digitalen Anteil von 8,25 Prozent, gefolgt vom Standard mit 5,6 Prozent digitalen Lesern. Auch die Gesamtbetrachtung stimmt: Im ersten Halbjahr 2016 konnten die VN mit 60.556 verkauften Exemplaren ihre Auflage stabil halten.

„Wir werden weiter stark daran arbeiten, die Attraktivität unserer digitalen VN-Angebote weiter auszubauen“, sagt Gerold Riedmann.

Schon jetzt können sich VN-Leser für den Morgen-Newsletter des Chefredakteurs unter vnammorgen.at kostenlos registrieren. Mit Hintergrundinformationen aus der Redaktion gespickt werden die wichtigsten Themen des Tages aus den VN präsentiert – und als persönliche Mail aktuell um 6 Uhr in das Postfach der Leserinnen und Leser geliefert.

Im Rahmen der digitalen Angebote der VN ist auch täglich ab 19 Uhr die Abendausgabe der VN – mit den Schlagzeilen von morgen – schon am Vorabend per Webseite oder App erhältlich.

]]>
http://www.russmedia.com/vn-sind-die-digitalste-tageszeitung-oesterreichs/feed/ 0
Top 100 – Vorarlbergs größte Unternehmen http://www.russmedia.com/top-100-vorarlbergs-groesste-unternehmen/ http://www.russmedia.com/top-100-vorarlbergs-groesste-unternehmen/#respond Thu, 31 Mar 2016 15:20:23 +0000 http://www.russmedia.com/top-100-vorarlbergs-groesste-unternehmen/ Die Veranstaltung zählt längst zu den Fixsternen am Veranstaltungshimmel der Vorarlberger Wirtschaft: Auch heuer waren wieder rund 300 Besucher dabei, als die „Top 100“-Unternehmen Vorarlbergs präsentiert wurden. Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten der Walter Bösch GmbH & Co KG in Lustenau statt, durch den Abend führte Moderatorin Angelika Böhler, die zahlreiche prominente Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen konnte. Zur Tradition geworden ist auch längst der alljährliche Besuch der Bundespolitik: Kanzler Werner Faymann hielt als einen Höhepunkt des Abends seine Festansprache.

 

 

Ausgezeichnet als größte Arbeitgeber Vorarlbergs im Bereich Industrie wurden die Julius Blum GmbH, die Zumtobel AG und die Liebherr GmbH. Zudem die Vorarlberger Krankenhaus-Betriebsgesellschaft mbH im Bereich Gesundheit- und Sozialwesen, die SPAR Österreichische Warenhandels AG im Bereich Handelsketten und Einkaufszentren, die Hypo Landesbank mit der höchsten Bilanzsumme im Bereich Geld- und Kreditwesen sowie die UNIQA Insurance Group AG im Bereich Versicherungen.

Josef Rupp durfte den VN-Wirtschaftspreis 2016 entgegen nehmen, die Laudatio hielt VN-Chefredakteur Gerold Riedmann. Bundeskanzler Werner Faymann überreichte Josef Rupp außerdem feierlich das große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Genauso erfolgreich und ebenso längst zur Tradition geworden: Das am Folgetag der Veranstaltung den VN beiliegende „Top 100“-Journal, das einen Gesamtüberblick für alle Leserinnen und Leser bietet. Organisiert wurde die Veranstaltung in bewährter Weise vom Team des Key-Accounts, das Journal dazu wurde von der VN-Wirtschaftsredaktion umgesetzt.

]]>
http://www.russmedia.com/top-100-vorarlbergs-groesste-unternehmen/feed/ 0
VOL.AT zeigt Wirkung http://www.russmedia.com/vol-at-zeigt-wirkung/ http://www.russmedia.com/vol-at-zeigt-wirkung/#respond Fri, 25 Mar 2016 16:28:43 +0000 http://www.russmedia.com/vol-at-zeigt-wirkung/ Was ist die beste Werbung für eine Marke? Authentische, zufriedene Kunden! VOL.AT hat darum für die aktuelle B2B Kampagne 14 Unternehmer aus verschiedenen Branchen gebeten, ihre Erfolgsgeschichte – mit VOL.AT als Partner – zu erzählen.  Und das haben sie auch getan. Das Ergebnis sind 14 fantastisch authentische Online Werbeformen und erfrischend charmante Kurzvideos –  hier ansehen!

Brandneue B2B Homepage

Zeitgleich wurde von VOL.AT eine brandneue B2B Website entwickelt. Darauf zu finden: die aktuellsten Zahlen, Daten und Fakten. Die neuesten Packages und weitere ansprechende Werbemöglichkeiten. Auch die bereits erwähnten Referenzen der Kunden und natürlich eine Übersicht der Ansprechpartner.

VOL.AT wirkt. Und wir denken, sowohl die Kampagne als auch die Homepage. Aber macht euch selbst ein Bild unter www.vol.at/wirkt.

 

 

]]>
http://www.russmedia.com/vol-at-zeigt-wirkung/feed/ 0
4. Russmedia Inside http://www.russmedia.com/4-russmedia-inside/ http://www.russmedia.com/4-russmedia-inside/#respond Fri, 25 Mar 2016 09:37:55 +0000 http://www.russmedia.com/4-russmedia-inside/ Nach dem offiziellen Teil, in dem wieder neue Mitarbeiter vorgestellt wurden, die Geschäftsleitung neue Projekte aufzeigte oder die Betriebsärztin über Gesundheit am Arbeitsplatz sprach, organisierte der Vertrieb einen tollen „Multi-Kulti“-Abend: an vielen kleinen Ständen  wurden herrlichen Speisen aus den verschiedenen Herkunftsländern der Zeitungsausträger, die im Vertrieb arbeiten, zubereitet.

]]>
http://www.russmedia.com/4-russmedia-inside/feed/ 0
Betriebsausflug Skitag (März 2016) http://www.russmedia.com/betriebsausflug-skitag-maerz-2016/ http://www.russmedia.com/betriebsausflug-skitag-maerz-2016/#respond Sun, 20 Mar 2016 09:33:18 +0000 http://www.russmedia.com/betriebsausflug-skitag-maerz-2016/ Mit einem breit gefächerten Programm fand der Russmedia Skitag in Mellau/Damüls statt. Mit einem Ski- oder Snowboard-Tag, einer geführten Scheeeschuh-Wanderung und einer Fahrt mit der Pferdekutsche war für jeden etwas dabei. Den Tag ausklingen ließen unsere Mitarbeiter gemeinsam bei ausgezeichneten Käsknöpfle oder Schnitzel und Livemusik.

skitag

skitag tenne

 

]]>
http://www.russmedia.com/betriebsausflug-skitag-maerz-2016/feed/ 0
ANTENNE VORARLBERG kürt die besten Radiospots des Jahres! http://www.russmedia.com/antenne-vorarlberg-radiospots-des-jahres/ http://www.russmedia.com/antenne-vorarlberg-radiospots-des-jahres/#respond Wed, 02 Mar 2016 21:21:11 +0000 http://www.russmedia.com/antenne-vorarlberg-radiospots-des-jahres/ ANTENNE VORARLBERG hat die besten Radiospots gesucht – und gefunden! Im Rahmen einer feierlichen Gala sind am Mittwochabend in Bregenz die „Top-Spots des Jahres“ ausgezeichnet worden und über 100 Gäste aus der Wirtschaft waren dabei.

Gewählt wurden die Top-Spots von den Radiohörern. In einem großen Online-Voting haben sie die Spots nach Kriterien wie Sympathie, Auffälligkeit und inhaltliche Verständlichkeit bewertet. Christina Kropf, Moderatorin bei ANTENNE VORARLBERG, und Heike Montiperle haben bei der Gala im neuen Casino-Restaurant „Falstaff“ die mit Spannung erwarteten Ergebnisse des Votings bekannt gegeben und die Gewinner gekürt:

Platz 1 : Illwerke Tourismus

Platz_1_Judith_Grass_von_Illwerke_Tourismus_mit_Alexander_Waldorf_li._und_Mario_Mally_re._von_ANTENNE_VORARLBERG

Platz 2:  Vorarlberg Milch

Platz_2_Helga_Stark_von_Vorarlberg_Milch_mit_Mario_Mally_ANTENNE_VORARLBERG

Platz 3: Brauerei Frastanz

Platz_3_Mario_Rothmund_und_Oliver_Mller_fr_Brauerei_Frastanz

Judith Grass, Marketingleiterin von Illwerke Tourismus, hat mit dem Spot „Golm – der erste Berg am Montafon“ den ersten Platz belegt:

„Gute Werbung ist für uns sehr, sehr wichtig! Wir sind immer auf der Suche nach neuen, kreativen Ideen für tolle Radiospots. Ich freue mich wahnsinnig über den 1. Platz.“

Mario Mally, Geschäftsführer von ANTENNE VORARLBERG: „Ein guter Radiospot ist kreativ, hat eine klare Botschaft und bleibt im Kopf hängen. Über 4 Stunden Radio hören die Vorarlberger täglich. Damit ist Radio das meistgenutzte Medium und die erste Wahl, um eine Werbebotschaft erfolgreich ins Land zu tragen. Das zeigt auch die enorme Resonanz an unserer Wahl zum Top-Spot des Jahres. Sowohl von den Werbetreibenden, die im vergangenen Jahr tolle Spots kreiert haben, wie auch von den über 300 Hörern, die bei unserem Voting mitgemacht haben.“

Als Geschenk gibt es von ANTENNE VORARLBERG für die 3 Gewinner ein Werbevolumen, damit die besten Spots auch künftig im erfolgreichsten Privatradio Vorarlbergs zu hören sind und dabei ganz tief ins Ohr der Hörer gehen.

]]>
http://www.russmedia.com/antenne-vorarlberg-radiospots-des-jahres/feed/ 0
Exklusiv produziertes Modeshooting mit Stammkunde Facona für die neue Ausgabe der Vorarlbergerin http://www.russmedia.com/fotoshooting-facona-die-vorarlbergerin/ http://www.russmedia.com/fotoshooting-facona-die-vorarlbergerin/#respond Mon, 29 Feb 2016 09:54:02 +0000 http://www.russmedia.com/fotoshooting-facona-die-vorarlbergerin/ Die VORARLBERGERIN ist das regionale Hochglanzmagazin für Mode, Schönheit, Wohnen, Lifestyle und Kultur. Die neu erschienene März/April-Ausgabe begeistert die Leser wieder mit interessanten Themen, wie mit einem Gespräch mit Sigi Innauer, der Vorstellung der Genussregion Montafon und den bekannten und allseits beliebten Styling Tipps. Aber nicht nur die Leser sind von der Vorarlbergerin überzeugt. Auch Stammkunde Facona hat wieder eine exklusive Modestrecke gebucht.

Vorarlbergerin-Cover3

Dieses Mal konnte für die Produktion der Modestrecke Fotograf Klaus Andorfer aus Zürich gewonnen werden. Er ist international renommiert und hat unter anderem auch Hollyoodstars wie Susan Sarandon, Jonny Depp, Richard Gere und Cate Blanchett vor der Kamera gehabt. Hier ein paar Eindrücke in seine Kunstwerke:

bild_3

bild_2

bild_1

Aber was genau ist denn der Mehrwert für Kunden, die mit der Vorarlbergerin zusammenarbeiten?

“Wir bieten unseren Modekunden einen besonderen USP an. Und zwar können diese ihre neuen Modetrends in einer individuell für sie produzierten Fotostrecke präsentieren. Der Vorteil ist zudem, dass es die Mode aktuell in den Stores zu kaufen gibt.”
erzählt Cornelia Ammann stolz über ihr Produkt.
cornelia_rund-1

Wie dieses Mal die exklusiv gebuchte Modestrecke mit dem Starfotograf ausgesehen hat, zeigen die nachstehenden Ausschnitte aus dem aktuellen Magazin. Auch geben wir hier einen kleinen Einblick hinter die Kulissen. Denn das erste Foto verrät, wie so manche Bilder entstanden sind und unter welchen Bedingungen ein Model oft posen muss.

 

“Wir können in den Fotostrecken unsere individuellen Ideen einbringen und die Strecken werden immer höchst professionell produziert. Mit der Zusammenarbeit sind wir äußerst zufrieden.”
Sabrina und Christoph Miessgang, Facona Fashion

Facona Fashion

 

]]>
http://www.russmedia.com/fotoshooting-facona-die-vorarlbergerin/feed/ 0
Unternehmen des Monats: Bischof Transporte präsentiert sich erfolgreich auf ländlejob.at und VOL.AT http://www.russmedia.com/unternehmen-des-monats-bischof-transporte/ http://www.russmedia.com/unternehmen-des-monats-bischof-transporte/#respond Sun, 28 Feb 2016 10:50:14 +0000 http://www.russmedia.com/unternehmen-des-monats-bischof-transporte/ Sich als Arbeitgeber optimal zu präsentieren wird in der heutigen Berufswelt immer wichtiger. Der Kampf um Talente wird härter und als Unternehmer wird es wichtiger, sich nicht erst – oder nicht nur dann – zu präsentieren wenn neue Mitarbeiter gesucht werden.

unternehmendesmonats

Besonders für KMUs sind Investitionen in reine Imagewerbung oft schwer durchsetzbar, denn der Erfolg ist schwer zu messen. Deshalb hat ländlejob.atein attraktives Gesamtpaket geschnürt, welches mithilfe von verschiedenen Komponenten eine Firma als „Unternehmen des Monats“ ins Rampenlicht stellt – jedoch nicht nur im Monat der Teilnahme sondern mit Produkten die bis zu 1 Jahr gültig sind.

Das Produkt in der Umsetzung:

Die Firma Bischof Transporte vertraut bei der Mitarbeitersuche schon lange auf die Zusammenarbeit mit ländlejob.at und war vom Produkt „Unternehmen des Monats“ von Anfang an begeistert.

Zu den enthaltenen Leistungen zählen unter anderem ein PR-Bericht inklusive Videointerview, ein Premiumprofil auf ländlejob.at für die Dauer von 1 Jahr, verschiedene Upsellings für Jobs und umfangreiche Werbeoptionen.

„Der Werbewert der Leistungen ist beinahe dreimal so hoch wie die Investition“ freut sich Michael Zimmermann, Geschäftsführer von Bischof Transporte. „Das Videointerview ist eine tolle Gelegenheit unser Unternehmen vorzustellen. Dass dieses im Paket enthalten war hat uns besonders gefreut.“

Überzeugen Sie sich selbst von den Möglichkeiten bei Bischof Transporte:

Spürbare Erfolge

Das Video wurde gemeinsam mit Ländle TV konzipiert und in Rekordzeit umgesetzt. Der PR-Beitrag wurde einen Tag lang auf VOL.AT fixplatziert und erzielte eine sensationelle Klickrate von 1,67 % (der österreichweite Durschschnitt liegt bei 0,25 %), das Video knapp 1.500 Views.

„Wir haben sehr viele positive Rückmeldungen auf den Beitrag auf VOL.AT bekommen, was uns natürlich sehr freut und gleichzeitig zeigt, dass wir tatsächlich „gesehen“ wurden. In derselben Woche haben wir einen Teil der Upsellings genutzt und 2 offenen Stellen zusätzlich als Premiumjobs und Jobs der Woche geschalten. Beide Stellen konnten besetzt werden und dies spricht ebenfalls für den Erfolg der Aktion.“
so Michael Zimmermann.

]]>
http://www.russmedia.com/unternehmen-des-monats-bischof-transporte/feed/ 0
Das unglaublichste Reisegewinnspiel Vorarlbergs! http://www.russmedia.com/reisegewinnspiel-wannundwo-vorarlbergs/ http://www.russmedia.com/reisegewinnspiel-wannundwo-vorarlbergs/#respond Fri, 26 Feb 2016 05:24:20 +0000 http://www.russmedia.com/reisegewinnspiel-wannundwo-vorarlbergs/ „All Around The World“  – WANN & WO schickt dich um die Welt! Mit dem neuen Reisegewinnspiel sorgt WANN & WO in Kooperation mit Partner Sunshine Holidays derzeit für Aufsehen im Ländle.

um_die_welt

Um was geht’s? Zwei Leser werden im Herbst für satte 98 Tage auf eine Weltreise im Wert von 35.000 Euro geschickt. Unterwegs mit dem Kreuzfahrtschiff Costa Luminosa warten Destinationen wie Los Angeles, San Francisco, Sydney, Singapur oder Hawaii.

„Wir wollen unsere Leser und Kunden mit Spitzenleistungen überzeugen. Ein Reisegewinnspiel in dieser Dimension hat Vorarlberg noch nie gesehen“,
sagt W&W-Verlagsleiter Mario Oberhauser

um_die_welt_2-1

Sunshine Holidays-Geschäftsführer Patrick Moosmann ist ebenfalls begeistert:

„Von der Idee bis hin zur professionellen Umsetzung des Projektes – die Zusammenarbeit mit WANN & WO ist mustergültig. Auch das Feedback auf unsere gemeinsame Aktion ist überwältigend.“

Neben der professionellen Umsetzung im Printprodukt wird das Gewinnspiel auch auf VOL.AT und Antenne Vorarlberg beworben.

„Durch die Crossmedialität von Print, Radio und Online erzielen wir hier eine einmalige und überzeugende Reichweite.“
W&W-Verlagsleiter Mario Oberhauser

wann&wo

]]>
http://www.russmedia.com/reisegewinnspiel-wannundwo-vorarlbergs/feed/ 0
Erfolge beflügeln http://www.russmedia.com/erfolge-beflugeln/ http://www.russmedia.com/erfolge-beflugeln/#respond Thu, 25 Feb 2016 08:20:48 +0000 http://www.russmedia.com/erfolge-beflugeln/ highspeed Internet unterstützt den österreichischen Behindertensportverband

„Sport zeigt, was alles in uns steckt und wer hier seine Ziele erreicht, der geht auch gestärkt in den Alltag“, ÖBSV – deshalb unterstützen wir mit einer Spende den ÖBSV.

mehr_sport

Der ÖBSV und die Gesellschaft zur Förderung des Behindertensports GmbH in Bregenz werden zukünftig zusammenarbeiten um Unternehmen für die Unterstützung des heimischen Behindertensports zu begeistern. Der ÖBSV ist ein Verband, der Sport für Menschen mit Körper-, Sinnes- und Mental-Behinderung anbietet. In insgesamt 100 Sportvereinen können so bereits ca. 6.500 Mitglieder rund 40 verschiedene Sommer- und Wintersportarten betreiben.

Behindertensport ist oft wegen des erhöhten Material- und Personalbedarfs recht kostspielig. Dabei ist Sport für Menschen mit Behinderung aber oft die beste Variante um Gesundheit und Mobilität zu verbessern, und so die Lebensqualität und Integration in die Gesellschaft zu fördern.
Der ÖBSV hilft hierzu alle notwendigen Ressourcen zu sichern.

parasport.at

Wir wünschen allen Mitgliedern und Sportler/innen viel Spaß und Erfolg.

]]>
http://www.russmedia.com/erfolge-beflugeln/feed/ 0
impuls360 startet jetzt auch in Wien voll durch! http://www.russmedia.com/impuls360-startet-jetzt-auch-in-wien-voll-durch/ http://www.russmedia.com/impuls360-startet-jetzt-auch-in-wien-voll-durch/#respond Fri, 19 Feb 2016 14:45:21 +0000 http://www.russmedia.com/impuls360-startet-jetzt-auch-in-wien-voll-durch/ Unsere Online-Agentur impuls360 bietet schon seit längerem ganzheitliches Performance-Marketing für Klein- und Mittelunternehmen in Vorarlberg an. Dieses Erfolgskonzept soll jetzt auch Wien erobern, wo sich die Online-Agentur in den Wiener Standort von Russmedia Digital eingliedert. Profitieren wird sie dort sicherlich auch durch die Nähe zum Stadtportal VIENNA.AT.

Die Geschäftsidee

Warum impuls360 sich auf sogenannte KMU’s spezialisiert? Ganz einfach: Kleinere und mittlere Unternehmen stoßen häufig an ihre Kapazitätsgrenzen, wenn es gilt die Vielfalt des digitalen Angebots alleine zu bewältigen. Nicht umsonst, haben große Unternehmen und Konzerne ganze Abteilungen, die sich tagein tagaus mit der absatzorientierten Online-Kommunikation beschäftigen. impuls360 setzt es sich zum Ziel, den kleineren und mittleren Unternhemen die Arbeit in diesem Bereich abzunehmen und mit gezielten Manßnahmen und überschaubaren Ausgaben als Partner zur Seite zu stehen. Unterstützend zum eigenen Know-How, bereichert die räumliche Nähe zu VOL.AT, quasi einem “alten Hasen” im Business, die Agentur mit langjähriger Erfahrung.

“Mit den historischen Wurzeln im lokalen Tageszeitungsgeschäft kennen wir die Bedürfnisse lokaler Anbieter und KMUs und können exakt passende Online-Konzepte und Kampagnen realisieren, die sich messbar positiv auf das Geschäft auswirken“
beschreibt Russmedia Digital-Geschäftsführer und Agenturleiter Georg Burtscher die Strategie von impuls360.

georg_rund-1

Was macht so eine Online-Agentur wie impuls360 eigentlich? Ganz klar: Digitales Know-how aus einer Hand …

impuls360 versteht sich als Anbieter für integrierte Komplettlösungen digitaler Aufgabenstellungen. Dementsprechend gliedert sich das Portfolio in Suchmaschinenwerbung (SEM), Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media Marketing (SMM), Content Marketing und die Erstellung performanter Websites als zentraler Hub für das digitale Geschäft. Neben der Konzeption und Entwicklung hat sich die Online-Performance-Agentur vor allem die Pflege und Optimierung der Websites und Kampagnen auf die Fahnen geschrieben, um den Kunden ausreichend Zeit für ihr klassisches Geschäft zu überlassen.

… und zusätzlich: Content Marketing und Digital Storytelling wie von Geisterhand

„Gerade regionale Anbieter haben eine spannende Story – oft mit langer Tradition – zu erzählen und bieten damit die beste Basis für effizientes Content Marketing“
berichtet Georg.

Um diese Geschichten in der digitalen Welt zu erzählen und damit neue Zielgruppen zu erschließen, bietet impuls360 unterschiedliche Content Marketing-Pakete an. Das Premium-Paket umfasst unter anderem die gesamte Texterstellung, die Bespielung von Facebook, Google+ und Twitter, die Integration eines Gewinnspiels, die Erstellung eines Blogs sowie die Bespielung von YouTube. Ergänzend werden Inhalte auch auf regionalen Serviceportalen publiziert und von redaktionellen Artikeln begleitet.

„Viele große Portale bieten erst ab vierstelligen monatlichen Budgets persönliche Beratung. Wir setzen auf digitales Rundum-Service zu transparenten Preisen und entlasten die Unternehmer im Aufbau ihrer digitalen Marketingkonzepte“
fasst Georg die Leistungen von seiner Agentur zusammen.

Dieser Rundum-Service kann sich nun auch in Wien beweisen. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf neue, begeisterte Kunden.

logo_impuls360

]]>
http://www.russmedia.com/impuls360-startet-jetzt-auch-in-wien-voll-durch/feed/ 0
VN für alle http://www.russmedia.com/vn-fuer-alle/ http://www.russmedia.com/vn-fuer-alle/#respond Thu, 11 Feb 2016 13:51:10 +0000 http://www.russmedia.com/vn-fuer-alle/ Noch mehr potentielle Leser für die VN, noch mehr potentielle Kunden für unsere Inserenten: Über das gesamte Jahr 2016 werden die „VN für alle“ jeden Samstag an Nicht-Abonnenten in einer Auflage von 77.000 Exemplaren verteilt.

Seiten_aus_VN_fuer_alle_20160206

Ausgewählte Leseproben und der gesamte Karriereteil der regulären VN-Ausgabe erreichen nun auch all jene Vorarlberger, welche die Vorarlberger Nachrichten nicht im Abonnement beziehen. Mit der Idee der “VN für alle” werden somit gleich mehrere Vorteile vereint: alle Vorarlberger bekommen die Gelegenheit, in die Inhalte ihrer Landeszeitung hinein zu schnuppern und Anzeigenkunden erhalten die Möglichkeit, mit ihrem Inserat 100 % Vorarlberg anzusprechen. Mit der Anzeigen-Schaltung, die nur in Kombination zur Schaltung in der regulären VN-Ausgabe gebucht werden kann, erreichen Inserenten am kaufkräftigsten Tag der Woche nunmehr alle Vorarlbergerinnen und Vorarlberger.

Eine Idee, die auch Walter Hammerer von HERVIS Sports Österreich überzeugt:

“Wir möchten mit unseren ergänzenden Anzeigen-Schaltungen in den „VN für alle“ noch mehr potentielle Kunden erreichen – und der Samstag ist generell der beste Tag für uns: Kaufentscheidungen werden oft spontan getroffen und am Wochenende haben die Menschen Zeit, das Angebot eines Inserates auch gleich zu erstehen.”

walter_hammerer

]]>
http://www.russmedia.com/vn-fuer-alle/feed/ 0
Webradios von ANTENNE VORARLBERG: Neue Werbemöglichkeit mit Zukunftspotential http://www.russmedia.com/webradios-antenne-vorarlberg/ http://www.russmedia.com/webradios-antenne-vorarlberg/#respond Mon, 08 Feb 2016 14:58:33 +0000 http://www.russmedia.com/webradios-antenne-vorarlberg/ Wenn bereits mehr als 1,8 Millionen Menschen in Österreich übers Internet Radio hören*, ist das nicht mehr nur eine Nische. Für ANTENNE VORARLBERG bedeutet Webradio weit mehr als nur die online Ergänzung des klassischen Hörfunks: Mit mittlerweile 14 unterschiedlichen Webstreams – von Top 40, über 80er, Rockradio oder Schlagerkult und viele mehr – ist das Webradio-Portfolio von Vorarlbergs erfolgreichstem Privatradio bereits eines der umfangreichsten und zugriffstärksten in ganz Österreich.

Webradio

„Jung, gebildet, aktiv und sehr kaufkräftig“: Webradio-Zielgruppe ist hochinteressant für Werbewirtschaft

Die Vorteile von Webradios sind so zahlreich wie das Angebot an unterschiedlichen Webradios selbst. Genrespezifische Webradios, wie die von ANTENNE VORARLBERG, sprechen explizite Personengruppen an, sodass die Zielgruppe sehr eindeutig klassifiziert werden kann. So hören den Webradio ANTENNE VORARLBERG Oldies andere Personen als etwa den ANTENNE VORARLBERG Lounge-Webradio. Diese Kenntnis wiederum ist wichtig für die Wahl des optimalen Mediums in der Werbeplanung von Werbetreibenden.

Außerdem sind Webradio-User – unabhängig von ihrer musikalischen Präferenz – nachweislich „jung, gebildet, aktiv und sehr kaufkräftig“ (Britta Oswald, Projektleiterin bei RMS) und damit eine Zielgruppe, die einerseits hoch interessant für die Werbewirtschaft und andererseits über traditionelle Werbekanäle nur schwer zu erreichen ist. Ein Potential, das noch lange nicht ausgeschöpft ist.

Ein weiteres wichtiges Argument, das für Webradio spricht, ist die unmittelbare Möglichkeit zur Informationsbeschaffung. Webradio wird online über Smart-Radios (wie Sonos, Yamaha etc.) sowie über Desktop und auch mobil übers Smartphone gehört. Läuft somit ein interessanter Werbespot übers Webradio, ist der Hörer mit nur wenigen Klicks schon auf der Homepage des werbenden Unternehmens und kann sich die weiterführenden Informationen beschaffen.

Und wer sich die Radionutzung im Tagesverlauf genau ansieht, erkennt die Bedeutung von Webradio zur Erweiterung der klassischen Radio-Hörzeit: Während UKW-Radio seine Primetime von 6 bis ca. 19 Uhr hat, ist erkennbar, dass die Nutzung von Webradio besonders in den Abendstunden erneut zunimmt. So findet eine unmittelbare Verlängerung der Hördauer des Hörers, nur eben verlagert von UKW auf Webradio, statt.
Webradio_Nutzung

Warum Möbel Block Spots im Webradio schaltet…Möbel Block setzt seit Anfang des Jahres neben den Werbespots auf UKW auch auf Webradio-Werbung und das ganz genau aufgrund seiner vielen Vorteile. Michael Block, Geschäftsführer von Möbel Block bringt es auf den Punkt:

„Wir werben schon seit vielen Jahren auf ANTENNE VORARLBERG – allerdings bisher nur übers „klassische“ Radio, denn das hat sich schon immer sehr bewährt. Nun haben wir uns zusätzlich dazu entschieden, auch Werbung im Webradio von ANTENNE VORARLBERG auszuprobieren. Als Möbelhaus sind wir ein sehr visuelles Unternehmen. Deshalb gefällt mir besonders die Möglichkeit, dass die Menschen, die ja schon vor dem Computer sitzen und im Internet sind, gleich auf unsere Website gelangen. Da können sie sich gleich ein Bild davon machen, was wir anbieten, wer und wo wir sind. Das ist durchaus ein großer Vorteil gegenüber dem Mitbewerb. Zudem sind wir bei Innovationen gerne vorne mit dabei. Wir sind uns bewusst, dass die Werbung im Webradio ganz bestimmt zukünftig noch viel mehr an Bedeutung gewinnen wird, deshalb sammeln wir gerne frühzeitig Erfahrungen, um immer das Möbelhaus zu sein, das in den Köpfen der Hörer verankert ist – egal ob über UKW oder im Web.

Und um ehrlich zu sein, dass Webradio-Werbung bei ANTENNE VORARLBERG im Vergleich zu anderen Werbemöglichkeiten – auch in anderen Medien – recht günstig ist, ist für uns natürlich auch ein Argument, um ein innovatives Medium zu testen.“

* Quelle: Radiotest 2014, 10+, Personen, die täglich bis selten Radio übers Internet hören

Sie interessieren sich, in den Webradios von ANTENNE VORARLBERG Werbung zu schalten? Dann kontaktieren Sie uns. Unsere Mediaberater informieren Sie gerne über die unterschiedlichen Möglichkeiten.

]]>
http://www.russmedia.com/webradios-antenne-vorarlberg/feed/ 0
FHV Jobmesse 2016 gestürmt http://www.russmedia.com/fhv-jobmesse-2016-gestuermt/ http://www.russmedia.com/fhv-jobmesse-2016-gestuermt/#respond Fri, 29 Jan 2016 16:13:35 +0000 http://www.russmedia.com/fhv-jobmesse-2016-gestuermt/ Die mittlerweile achte Jobmesse der FH Vorarlberg, der Industriellenvereinigung Vorarlberg und der Vorarlberger Nachrichten konnte über 1500 Besucherinnen und Besucher verzeichnen. Mit einem Ausstellungsrekord von 88 Unternehmen war der Besuch der Jobmesse besonders attraktiv. Unter diesen 88 durften wir selbst natürlich auch nicht fehlen.

 

Die Bewerbung der Jobmesse erfolgte über ein 24-seitiges Extra in den Vorarlberger Nachrichten mit einer Auflage von 78.000 Exemplaren. Zudem wurde das Extra an Vorarlbergs Schulen verteilt. Eine crossmediale Kampagne im Vorfeld der Jobmesse in den Vorarlberger Nachrichten, auf VOL.at und laendlejob.at erzielte zusätzlich hohe Aufmerksamkeit.

Hier zum Extra der Jobmesse: EXTRA_Jobmesse_2016

Unsere Werbeleistung für die Aussteller

Alle Aussteller waren sowohl im Extra als auch auf der Themenseite „Im Fokus“ auf VOL.at vertreten. Interessenten aus Vorarlberg und dem angrenzenden süddeutschen Raum und der Ostschweiz wurden zudem mittels einer zielgerichteten Kampagne in den Social Media – Kanälen (Facebook, Google und Instagram) angesprochen. Hier ein kleiner Einblick in das Ergebnis der Werbemaßnahmen.

“Zusammen mit unseren Partnern Industriellenvereinigung und Russmedia konnten wir wieder einen neuen Rekord an Ausstellern und Teilnehmern erreichen und damit die Jobmesse deutlich als den mit Abstand wichtigsten Marktplatz für Job und Karriere positionieren. Für uns als Hochschule ist es sehr wichtig, zusammen mit und für die Wirtschaft in Vorarlberg attraktive Ausbildung zu bieten. Russmedia unterstützt uns mit breitem Angebot und der sehr guten Zusammenarbeit dabei sehr.”

Mag. (FH) Christian Jochum
Head of Marketing | Communication | Information Centre | Alumni

Wenn auch Sie sich für eine schlagkräftige Bewerbung Ihrer Veranstaltung interessieren, informiert Sie gerne Manuela Albinger im
manuela.albinger@russmedia.com
Tel. 0043 5572 501 333

]]>
http://www.russmedia.com/fhv-jobmesse-2016-gestuermt/feed/ 0
Simon Bischof avanciert bei Russmedia Digital http://www.russmedia.com/simon-bischof-avanciert-bei-russmedia-digital/ http://www.russmedia.com/simon-bischof-avanciert-bei-russmedia-digital/#respond Tue, 12 Jan 2016 00:21:36 +0000 http://www.russmedia.com/simon-bischof-avanciert-bei-russmedia-digital/ Mit Jahresbeginn übernimmt Simon Bischof die Verkaufsleitung von VOL.AT und wechselt von ländlejob.at zum führenden regionalen
Nachrichten-und Service-Portal.

Bilder zur Meldung auf http://presse.leisuregroup.at/russmedia/bischof

Pressetext-Simon

Schwarzach (LCG) – Simon Bischof (28) übernimmt die Verkaufsleitung von VOL.AT, dem führenden regionalen Nachrichten-und Serviceportal. Das zur Russmedia Digital gehörende Portal erreicht laut der aktuellen ÖWA Plus (Österreichische Web Analyse) für das zweite Quartal 2015 exakt 765.301 User. Die VOL.AT-Portale bringen es gemeinsam auf eine Reichweite von 77,95 Prozent der Vorarlberger Internet-User und die mobilen Angebote verzeichnen eine lokale Reichweite von 37,1 Prozent. In der neuen Position zeichnet Bischof für das Neu-und Bestandskundengeschäft verantwortlich und wird gemeinsam mit seinem schon mehrfach international ausgezeichneten Team erfolgreiche Konzepte mit Kunden umsetzen. Er berichtet als Verkaufsleiter direkt an Russmedia Digital-Geschäftsführer Georg
Burtscher.

„Es spricht für die Qualität unseres Teams, dass wir mit Simon Bischof den neuen Verkaufsleiter für VOL.AT in den eigenen Reihen gefunden haben. Mit seiner über fünfjährigen Erfahrung bei Russmedia Digital wird er wesentliche Akzente setzen, um die erfolgreiche Vermarktung von VOL.AT sowohl regional als auch national voranzutreiben und Innovationen zu begleiten“,
freut sich Burtscher über die Neubesetzung.

„Als führendes regionales Nachrichten-und Serviceportal mit knapp 80 Prozent Reichweite in Vorarlberg bietet VOL.AT optimale Voraussetzungen, um gemeinsam mit Kunden digitale Erfolgsgeschichten zu schreiben und neue Wege zu gehen“,
so Bischof zu seiner neuen Aufgabe.

Simon Bischof wurde 1987 in Schwarzenberg (Vorarlberg) geboren und startete seine berufliche Laufbahn 2004 als kaufmännischer
Angestellter bei Elektrotechnik Meusburger, bevor er 2008 als Business Sales Representative zu T-Mobile Austria wechselte, wo er
als erster Ansprechpartner für Firmenkunden fungierte. Nach einer kurzen Station beim Telekommunikationsspezialisten AgenT-Com
stieg er schließlich 2010 als Mediaberater bei Russmedia Digital ein, wo er sich in den letzten fünf Jahren im Vertrieb der Classified Portale ländlejob.at und ländleauto.at engagierte.

]]>
http://www.russmedia.com/simon-bischof-avanciert-bei-russmedia-digital/feed/ 0
Vermarktung der Publishersite der Süddeutsche Zeitung für österreichische Kampagnen http://www.russmedia.com/vermarktung-sueddeutsche-zeitung/ http://www.russmedia.com/vermarktung-sueddeutsche-zeitung/#respond Mon, 11 Jan 2016 22:33:19 +0000 http://www.russmedia.com/vermarktung-sueddeutsche-zeitung/ austria.com/plus vermarktet den österreichischen Traffic des renommierten Qualitäts-Portfolios der Süddeutschen Zeitung von iq digital media marketing gmbh und wird damit um einen weiteren Titel aus Deutschland bereichert.

Bilder zur Meldung auf http://presse.leisuregroup.at/russmedia/eckert

Düsseldorf/ Wien (LCG) – Nachdem der Online-Premiumvermarkter der Russmedia Digital im Sommer 2015 bereits die Vermarktung des ATTraffics führender deutscher Publishersites wie Handelsblatt Online, WirtschaftsWoche Online und ZEIT ONLINE übernommen hat, nimmt austria.com/ plus nun auch den österreichischen Zugriff der Publishersites der Süddeutschen Zeitung (SZ) mit in das Portfolio auf. Monatlich verzeichnet das Portal rund 1,7 Millionen AdImpressions aus der Alpenrepublik.

Mit hochwertigen Reportagen, dem viel beachteten Feuilleton und dem umfassenden Kulturteil sticht die Süddeutsche Zeitung (SZ) auch online qualitativ hervor.

„Die herausragende journalistische Qualität und der intensiv recherchierte Themenmix machen den Online-Auftritt der SZ zu einer der besten Adressen für anspruchsvolle Kampagnen, die vom hochwertigen publizistischen Umfeld profitieren möchten. SZ.de ist eine attraktive Bereicherung, die den Qualitätsanspruch von austria.com/ plus deutlich unterstreicht“,
betont Geschäftsführer André Eckert

Über iq digital media marketing gmbh

Die iq digital media marketing gmbh ist mit einer Gesamtreichweite von über 21,52 Millionen Unique Usern laut AGOF digital facts 2015-9 (Einzelmonat) einer der führenden Vermarkter für digitale Qualitätsmedien und Mediabrands. Mobil erreichen die Angebote der iq digital 9,12 Millionen Unique User (AGOF digital facts 2015-09, Einzelmonat). Die iq digital steht sowohl für hohe Reichweiten in Premiumzielgruppen als auch für Special Interest Zielgruppen. Das Portfolio umfasst hochkarätige Publishersites Online und Mobile
in den Bereichen News, Finanzen, Wirtschaft, Politik und IT. Weitere Informationen auf http://www.iqdigital.de .

Über austria.com/plus

austria.com/plus ist Österreichs führender Premiumvermarkter von regionalen Newsportalen mit einer nationalen Reichweite von 30,5 Prozent und über 1,8 Millionen Unique Usern pro Monat im Bereich regionaler Newsportale. Zum Vermarktungsportfolio zählen unter anderem VOL.AT, VIENNA.AT, wienerzeitung.at, noen.at, bvz.at, dietagespresse.com, austria.com oder tvheute.at. Weitere Informationen auf http://www.austria.com/plus.

Über Russmedia Digital GmbH

Die Russmedia Digital GmbH mit Hauptsitz in Vorarlberg ist dem international tätigen Medienunternehmen Russmedia zugehörig, das sich als progressivstes Multi-Nischen-Medienunternehmen in Europa versteht. Die Kernkompetenzen der Russmedia Digital GmbH umfassen Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von digitalen Medien. Seit 1995 erarbeitet ein Team, bestehend aus Redakteuren, Softwareentwicklern, Technikern und Werbeexperten, Newsportale, Applikationen für Rubrikenmärkte und Special-Interest-Content, innovative Werbeformen sowie mobile Apps und Spezifikationen. Zu den erfolgreichsten Portalen des Unternehmens zählen VOL.AT (http://www.vol.at), Österreichs erstes Regionalportal, und das Stadtportal VIENNA.AT (http://www.vienna.at). An den Standorten in Vorarlberg und Wien beschäftigt das Unternehmen heute rund 70 Mitarbeiter. Weitere Informationen auf http://www.russmedia.com

+ + + BILDMATERIAL + + +

Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild-und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website auf http://www.leisure.at.

]]>
http://www.russmedia.com/vermarktung-sueddeutsche-zeitung/feed/ 0
Weihnachtsfeier (Dezember 2015) http://www.russmedia.com/weihnachtsfeier-dezember-2015/ http://www.russmedia.com/weihnachtsfeier-dezember-2015/#respond Mon, 28 Dec 2015 09:44:01 +0000 http://www.russmedia.com/weihnachtsfeier-dezember-2015/ Rund 450 Mitarbeiter genossen im Medienhaus gemeinsam die Weihnachtsfeier. Ein Hauptbestandteil des stimmungsvollen Fests waren die Ehrungen von Kollegen, die für ihre langjährige Mitarbeit ausgezeichnet wurden. Nach dem offiziellen Teil feierten die Mitarbeiter bei unterhaltsamer Musik bis in die frühen Morgenstunden im Barzelt.

Ausklang der Weihnachtsfeier von Russmedia im Partyzelt

Posted by VOL.AT – Vorarlberg Online on Samstag, 19. Dezember 2015

]]>
http://www.russmedia.com/weihnachtsfeier-dezember-2015/feed/ 0
Nur bei ländleanzeiger.at: € 1.700,- sparen beim Kauf eines Kinderzimmers http://www.russmedia.com/laendleanzeiger-sparen-beim-kinderzimmers/ http://www.russmedia.com/laendleanzeiger-sparen-beim-kinderzimmers/#respond Fri, 18 Dec 2015 13:39:26 +0000 http://www.russmedia.com/laendleanzeiger-sparen-beim-kinderzimmers/ So schön es ist, auf ein Baby zu warten, kommen doch auf werdende Eltern oft erhebliche Kosten zu: Man braucht einen Stubenwagen, einen Kinderwagen, dann vielleicht noch ein neues Auto, weil der neue Kinderwagen nicht mehr ins alte Auto passt und nicht zu vergessen ein Kinderzimmer. Für Anja kam heuer das Christkind schon früher: auf ländleanzeiger fand sie ihr Traumkinderzimmer um nur € 300,- . Der Neuwert lag bei ordentlichen € 2.000,-.

IMG_2041
Anja in ihrem neuen Kinderzimmer von ländleanzeiger.at

Wie Anja überhaupt auf ländleanzeiger gestoßen ist und wie sie zum neuen Kinderzimmer gekommen ist, erzählt sie euch hier:

ländleanzeiger zum einfachen Verkauf von Möbeln…

Wir erwarten ein Baby und dazu musste ich mein Ankleidezimmer/Büro ausräumen, um ein bisschen Platz zu schaffen. Aber was machen mit den Möbeln, die jetzt keinen Platz mehr haben? Die waren alle noch in sehr gutem Zustand und es wäre geradezu schade gewesen diese wegzuschmeißen. Kurzerhand habe ich ein paar Bilder gemacht und alles auf ländleanzeiger gestellt. Die Handhabung war ganz einfach, intuitiv und sogar kostenlos. Die Möbel wurden schnell von den Käufern abgeholt. Wir hatten keine Arbeit, die Käufer haben sogar alles selbst abgebaut und rausgetragen.

… und zum Kauf von tollen, preisgünstigen, neuen Möbeln

Ganz enthusiastisch und mit voller Vorfreude haben wir gleich einige Möbelhäuser gestürmt. Die Neupreise für das Kinderzimmerchen haben uns dann aber schnell ernüchtert. Dann dachte ich mir, warum nicht das Zimmer auch bei ländleanzeiger kaufen? Schnell habe ich einige Anbieter gefunden, Termine ausgemacht und heute ein komplettes, sehr hochwertiges Kinderzimmer um nur € 300,- gekauft. Der Neupreis lag bei über € 2000,-. Die Möbel sind noch in Topzustand – überzeugt euch selbst.

 

Wir sind mit der Leistung von ländleanzeiger sehr zufrieden. Ich war überrascht, dass wir auch gleich mehrere tolle und qualitativ hochwertige Angebote gefunden haben. Auch das problemlose Schalten einer Anzeige fand ich sehr bequem. Im Frühling steht die Terrassenrenovierung auf dem Programm. Vielleicht finde ich auch hier wieder ein verlockendes Schnäppchen auf ländleanzeiger.at.

logo_ländleanzeiger

]]>
http://www.russmedia.com/laendleanzeiger-sparen-beim-kinderzimmers/feed/ 0
Ausstellung von Alexander Rigg im VOLmobil Shop http://www.russmedia.com/ausstellung-von-alexander-rigg/ http://www.russmedia.com/ausstellung-von-alexander-rigg/#respond Fri, 18 Dec 2015 08:10:29 +0000 http://www.russmedia.com/ausstellung-von-alexander-rigg/ In unserem Shop in Schwarzach werden aktuell Bilder vom Dornbirner Alexander Rigg ausgestellt. Seit September 2015 besucht Herr Rigg einmal wöchentlich für einen ganzen Tag das ARTelier im Loackerhuus in Götzis.

alexander_rigg
Alexander Rigg, geb. 9.11.1972,

Ausstellungen:
2012 Loackerhuus
2013 Crossing Borders
2015 Russ Media

rigg_03
“ufm Berg” 2015

rigg_01
“Päckle flügt” 2015

rigg_04
“Küssa” 2015

Diese Umstellung tut ihm sehr gut und gibt ihm Raum, die Vielzahl seiner bildnerischen Ideen darzustellen. Er ist ununterbrochen am Schaffen. Großformatige Leinwände werden seinem bildnerischen Ausdruck und seiner schon ausgeprägten Fähigkeit der Pinselführung am meisten gerecht. Er genießt diese Arbeit sehr. Er gestaltet abstrakte, wie auch konkrete Motive mit viel Ausdauer, Hingabe und Konzentration. Er schöpft ganz viel Kraft aus seinem Tun. Er ist offen für jede Anregung und bleibt dabei authentisch in seiner Spur. Er bleibt sich treu, und ist gleichzeitig offen Neues auszuprobieren.

Über ARTelier

Das ARTelier ist ein Ort zur Förderung und Reflexion von Kreativität und persönlichem Ausdruck von Menschen mit Behinderungen. Eine Atmosphäre des Schaffens, der Phantasie und der Lebendigkeit prägt das ARTelier. Es wird gemalt, gelacht und ausprobiert. Mit bunten und kräftigen Farben sowie mit großen künstlerischen Ambitionen malen Menschen mit Behinderungen ihre Bilder.

Durch das Malen wird ihre persönliche Ausdrucksform gestärkt und die Kreativität gefördert. Mit unterschiedlichen Materialien sowie Techniken bringen die Menschen mit Behinderungen ihre Sicht der Dinge, ihre Wünsche und Träume sowie Phantasien zu Papier. In ihrem Schaffen werden sie von qualifizierten pädagogischen BegleiterInnen unterstützt.

]]>
http://www.russmedia.com/ausstellung-von-alexander-rigg/feed/ 0
So macht die Immobiliensuche mehr Spaß: die neue App von ländleimmo.at http://www.russmedia.com/neue-laendleimmo-app/ http://www.russmedia.com/neue-laendleimmo-app/#respond Fri, 11 Dec 2015 14:52:32 +0000 http://www.russmedia.com/neue-laendleimmo-app/ Dass sich das Nutzungsverhalten im Internet in den letzten Jahren immer mehr in Richtung mobile verschiebt ist längst kein Geheimnis mehr. Und natürlich macht dieser Trend auch vor der Immobiliensuche nicht halt. Ob zuhause auf dem Sofa oder unterwegs, das Smartphone wird immer mehr zur ersten Adresse für die Suche nach dem neuen Heim.

Immo_App

Der Launch der „alten“ ländleimmo App liegt bereits mehrere Jahre zurück und die App war dementsprechend in die Jahre gekommen. Weit weg von einem aktuellen Design und nur mit grundlegenden Funktionen ausgestattet. Die Entscheidung für eine neue App fiel also schnell.

Obwohl ländleimmo.at selbst seit 2014 100 % responsive ist und der mobilen Nutzung dadurch eigentlich nichts im Wege steht, sind zusätzliche native Apps wichtig. Eine gute User Experience ist insbesondere am Smartphone unerlässlich. Daher fokussiert sich die App auf die wesentlichen Bereiche: Suche, Verwalten von Favoriten und Benachrichtigungen und Anzeigenaufgabe.

Am Anfang war das Design

Der Vorher-Nachher Vergleich der App Oberflächen macht schnell klar: der Fokus liegt auf großen Bildern und übersichtlicher Darstellung – zwei Themen, die für eine praktische Immobiliensuche existenziell sind. Um eine intuitive Bedienung der App sicherzustellen wurde ein Prototyp erstellt, den wir von einigen Usern testen ließen.

laendleimmo_app_vorher_nachher

Teilen – weil gemeinsame Suche mehr Spaß macht

In der App können einzelne Anzeigen, aber auch ganze Suchen als Favorit gespeichert werden. Des Weiteren werden kürzliche Suchen zwischengespeichert, so dass mit einem Klick wieder darauf zurückgegriffen werden kann. Damit unsere User ihren Immobilientraum auch mit dem Partner, der Familie oder Freunde teilen können, wurden verschiedene Sharing Optionen implementiert: via E-Mail, per Whatsapp, Facebook oder Twitter.

Unterwegs Anzeigen schalten

Sowohl Makler und Bauträger, als auch private Anbieter können mit der neuen App Anzeigen problemlos unterwegs schalten. Fotos können direkt aufgenommen werden und im mobile-optimierten Formular sind die Daten rasch eingegeben. Somit kommen Immobilien schneller denn je auf ländleimmo.at. Eine spätere Nachbearbeitung ist selbstverständlich möglich, sowohl am Smartphone oder auch am Desktop – die Accounts sind synchronisiert.

Das Feedback unserer Nutzer für die neue App war sehr positiv. Und weil „nach dem Release“ auch immer „vor dem Update“ ist, haben wir bereits erste Verbesserungsvorschläge umgesetzt.

]]>
http://www.russmedia.com/neue-laendleimmo-app/feed/ 0
Der Nikolaus kommt http://www.russmedia.com/der-nikolaus-kommt-dezember-2015/ http://www.russmedia.com/der-nikolaus-kommt-dezember-2015/#respond Fri, 04 Dec 2015 09:12:26 +0000 http://www.russmedia.com/der-nikolaus-kommt-dezember-2015/ Am 04.12. war ein ganz besonderer Tag für alle Russmedianer. Denn der Nikolaus samt seinem Gehilfen besuchte jede Abteilung und brachte allen Mitarbeitern tolle Geschenke mit. Wer sich hinter dem Kostüm verbarg? Die Geschäftsleitung von Russmedia.

]]>
http://www.russmedia.com/der-nikolaus-kommt-dezember-2015/feed/ 0
Das war der Tag der offenen Tür bei Russmedia http://www.russmedia.com/tag-der-offenen-tuer-2015/ http://www.russmedia.com/tag-der-offenen-tuer-2015/#respond Mon, 16 Nov 2015 16:59:14 +0000 http://www.russmedia.com/tag-der-offenen-tuer-2015/ Vergangenen Samstag, lud Russmedia anlässlich des 70. Geburtstags der Vorarlberger Nachrichten, zum Tag der offenen Tür nach Schwarzach. Mehr als 12.000 neugierige Besucher durften wir in unseren neuen Büroräumlichkeiten begrüßen. Bevor der Tag der offenen Tür begann, konnten sich alle Mitarbeiter samt Familien bei einem Frühstück mit Musik im Festzelt stärken und anschließend die neuen Büroräumlichkeiten exklusiv miteinander erkunden. Um 10:30 Uhr eröffnete dann Landeshauptmann Markus Wallner zusammen mit Eugen A. Russ offiziell den Tag der offenen Tür. Neben einer Rede durfte hier natürlich der Anschnitt des Geburtstagskuchens für die Vorarlberger Nachrichten nicht fehlen.

 

Nach der Eröffnung wartete ein buntes Rahmenprogramm auf Groß und Klein. So gab es im Halbstundentakt Führungen durch die neu gestalteten Büroräumlichkeiten mit interessanten Stopps in den einzelnen Abteilungen.

 

Für diejenigen, die unser Haus lieber auf eigene Faust erkunden wollten, gab es ebenfalls tolle Attraktionen: bei der Vorarlbergerin gab es einen Begrüßungssekt und eine Beauty-Zone, während bei der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung eine grüne Oase die Besucher zum Verweilen einlud. Der beliebte Rundgang durch die Druckerei und der gratis Kaffee bei Starbucks rundeten das Angebot ab.

Unsere kleinen Gäste kamen auch nicht zu kurz beim Tag der offenen Tür. Sie konnten gegen die Stars der Dornbirn Lions Körbe werfen, wurden beim Kinderschminken in süße Tiere verwandelt, konnten beim großen Sammelspaß Tiersticker einkleben und wurden durch Clown Dido zum Lachen gebracht. Einige Eltern musste auch längere Zeit beim kleinen Streichelzoo stehen bleiben.

Tag_der_offenen_tr_Festzelt

Wer sich nach den vielen Eindrücken etwas in ausgelassener Stimmung stärken wollte, war im Festzelt richtig. Dort heizte die Bürgermusik Schwarzach und die Band Zündstoff den Gästen so richtig ein.
Als alle Gäste gegangen waren, gab es am Abend bei einer zünftigen Kässpätzlepartie noch ein Helferfest für alle fleißigen Mitarbeiter. Danke nochmals an alle, die diesen Tag so toll mitgestaltet haben.

]]>
http://www.russmedia.com/tag-der-offenen-tuer-2015/feed/ 0
VOL.AT Kampagne zum Schiabverkauf bei Schuh Sport Gasser http://www.russmedia.com/vol-at-kampagne-sport-gasser/ http://www.russmedia.com/vol-at-kampagne-sport-gasser/#respond Fri, 13 Nov 2015 21:08:55 +0000 http://www.russmedia.com/vol-at-kampagne-sport-gasser/ Seit 65 Jahren betreut Schuh Sport Gasser mit 2 Standorten in Bregenz seine Kunden mit Schuhen aller Art und Sportmode. Wie es bei der Mode nun eben mal so ist, gibt es jede Saison wieder neue Trends und Produkte. Doch was machen mit der Ware, die noch nicht verkauft wurde?

schuhaus_gasser_4

Ziel der Kampagne

Genau diese Frage stellte sich Schuh Sport Gasser. Um den Schiabverkauf rechtzeitig zum Saisonstart in den nächsten Schiwinter anzukurbeln, wandte sich Philipp Stockinger, Marketingkoordinator von Schuh Sport Gasser, deshalb an das Team von VOL.AT. Das attraktive Angebot war schnell geschnürt: Schi und Schischuhe zum halben Preis aus der Saison 2014/15 sollten es werden. Das Ziel der Kampagne, neben der Information über den Abverkauf, war es natürlich auch, bei schon bestehenden Kunden das Geschäft in Erinnerung zu rufen als auch Aufmerksamkeit bei neuen Kunden zu erregen.

schuhaus_gasser_3

Die Leistungen von Vorarlberg Online

Um das Ziel von Philipp zu erreichen, wurde vom 21.9. bis 1.10. ein sogenanntes Regiotargeting in Bregenz, Lochau, Hörbranz, Hard, Höchst, Fußach, Schwarzach, Kennelbach, Lauterach und Wolfurt mit 50.000 Sichtkontakten eingebucht.

Das war uns jedoch noch nicht genug. Weil wir wissen, dass unsere User vermehrt über ihre Mobiltelefone VOL.AT besuchen, präsentierten wir die Abverkaufswerbung auch in der mobilen Version, als sogenannte Mobile Big Stage 2. Zusätzlich dazu wurde das Angebot vom 24. bis zum 30.9. auch als Tipp der Woche beworben.

Die Ergebnisse

Ergebnisse_Schuh_Sport_Gasser-1

„Wir schätzen VOL.AT als strategischen Partner und fühlen uns bei diesem professionellen Team sehr gut aufgehoben. Aus diesem Grund werden wir die Zusammenarbeit im nächsten Jahr gerne ausbauen.“
Marketingkoordinator Philipp Stockinger
Schuhe_gasser_rund

logo_volat

]]>
http://www.russmedia.com/vol-at-kampagne-sport-gasser/feed/ 0
„Junge Köpfe“ vor den Vorhang http://www.russmedia.com/kontur-junge-koepfe-vor-den-vorhang/ http://www.russmedia.com/kontur-junge-koepfe-vor-den-vorhang/#respond Thu, 12 Nov 2015 08:36:19 +0000 http://www.russmedia.com/kontur-junge-koepfe-vor-den-vorhang/ Einen runden Geburtstag konnte „kontur“ in diesem Jahr feiern, erschien genau vor zehn Jahren, im Frühjahr 2005, doch die erste Ausgabe von Vorarlbergs Wirtschafts- und Lifestylemagazin. Und mit einem Jubiläum starten wir auch gleich ins nächste Jahr: im Frühjahr 2016 steht die bereits 30. Ausgabe an.

kontur29titel_low

Neben Kultur, Bildung und Kulinarik gehören seit jeher vor allem Vorarlbergs Wirtschaft und Persönlichkeiten aus dem Land zum „kontur“-Aufgebot. Und so bot es sich förmlich an, pünktlich zum 10. Geburtstag die Reihe „Junge Köpfe“ ins Leben zu rufen. Eine neue Rubrik, die die nächste Generation in Vorarlbergs erfolgreichen Familienunternehmen vor den Vorhang holt. Bisher schon mit dabei waren zum Beispiel Roland Comploj von Getzner Textil in Bludenz, Andrea Haag von der Bäckerei Mangold in Wolfurt, Andrea Längle von der Längle Group in Klaus und Markus Baur von Baur Prüf- und Messtechnik in Sulz.

In der aktuellen Winterausgabe luden wir unter anderem Stefan Flatz von Flatz Verpackungen-Styropor in Lauterach zu Interview und Fototermin. Und der verriet uns dabei nicht nur, dass er schon immer in die Fußstapfen seines Vaters treten wollte, sondern gewährte auch Einblick in seine Zukunftsvisionen. Doch nicht nur von seinen Antworten, auch von seinen Modelqualitäten waren wir begeistert.

„Wer weiß, vielleicht schul ich ja irgendwann noch um“,
witzelte er beim Fototermin bei Russmedia in Schwarzach.

K_000019

Vor Ort in der Firmenzentrale in Götzis zu Gast waren wir bei Conny und Christian Ströhle von Ströhle taschen&mehr. „Wir finden die Idee super, mal die neuen Gesichter in Vorarlbergs Unternehmen zu zeigen. So gewinnen auch die Leser des Magazins mehr Einblicke in die Betriebe und lernen die ‚Köpfe‘ dahinter kennen“, waren die beiden begeistert.

B10T4204

Welchen Traumberuf hatten Sie als Kind? Was fasziniert Sie an Ihrer Branche? Kann man in der Familie Beruf und Privates trennen? Wie findet man in der Freizeit einen Ausgleich zum Geschäftsleben? – diese und weitere Fragen haben uns auch Marius Amann von Amann – die Dachmarke in Hard, Richard und Robert Waibel von Berufsbekleidung Waibel in Klaus, Clemens Metzler von Mevo Metzler in Schwarzenberg, Patrick Grabher von FruchtExpress Grabher in Frastanz sowie Johanna und Florian Amann von Amann Kaffee in Lustenau beantwortet.

Und die Suche nach neuen „jungen Köpfen“ geht weiter …
www.kontur-magazin.at

]]>
http://www.russmedia.com/kontur-junge-koepfe-vor-den-vorhang/feed/ 0
Magazin Vorarlbergerin – heiße Outfits für kühlere Tage http://www.russmedia.com/magazin-vorarlbergerin-heisse-outfits/ http://www.russmedia.com/magazin-vorarlbergerin-heisse-outfits/#respond Tue, 10 Nov 2015 10:25:12 +0000 http://www.russmedia.com/magazin-vorarlbergerin-heisse-outfits/ Die neue Ausgabe der Vorarlbergerin, mit einer tollen Coverstory über Nora Goller-Rauch und aktuellen Trends, ist endlich da. Hier ein kleiner Auszug aus den Modestrecken.

WINTER-TREND I Dark Chic

Vor der Kamera von Lars Wieser zeigten die Models von Scout Model Zürich – Eva K. und Laura gemeinsam mit Yannik – die Raffinesse des Winters. Im perfekten Styling von Ernst Summer und Haare-&Make-Up von Dirk Nebelpräsentieren so die Vorarlberger Unternehmen wie RUTH K trendition, Hagspiel Moden oder Sieglinde Kaufmann, ihre neuen Kollektionen.

Vorarlbergerin_Modestreche

SKI-MODE I Wintermärchen

Shooting on Location. Wohlgenannt Raum & Textil in Dornbirn war die Kulisse für Eleganz in Strick und Wolle. Im Studio zeigten dann unter anderem Sport Mathis, Berchtold Sport + Fashion oder Pfefferkorns Sporthaus – Lech  mit ihren internationalen Labels den perfekten Auftritt auf der Piste, der mit Blickfang-Qualität überzeugt, aber auch mit Hochfunktionalität als luxuriösen Komfort besticht.

Modestrecke_elegant

Neugierg? Diese Modestrecken und vieles mehr finden sie in der November / Dezember Ausgabe. Während sie noch in dieser Ausgabe schmökern, sind wir schon längst wieder dabei für sie die neuesten Trends und Geschichten aufzustöbern.

logo_die_vorarlbergerin

]]>
http://www.russmedia.com/magazin-vorarlbergerin-heisse-outfits/feed/ 0
MedKonkret – Treffpunkt Gesundheit http://www.russmedia.com/medkonkret-treffpunkt-gesundheit/ http://www.russmedia.com/medkonkret-treffpunkt-gesundheit/#respond Sat, 07 Nov 2015 16:40:42 +0000 http://www.russmedia.com/medkonkret-treffpunkt-gesundheit/ Im zum Bersten vollen Panoramasaal des Landeskrankenhauses Feldkirch ging am 3. November der erste Vortragsabend der neuen Veranstaltungsreihe „Med Konkret – Treffpunkt Gesundheit“ über die Bühne.

MedKonkret; LKH Feldkirch Panoramasaal; Publikum, auch beim Hörtest, und vom Referenten (Primar Heinz Drexel)

Die Idee der neuen Veranstaltungsreihe wurde bestens angenommen: 380 Besucherinnen und Besucher fanden sich im LKH in Feldkirch ein. Nach Begrüßungsworten von VN-Redakteurin Marlies Mohr, Gesundheitslandesrat Dr. Christian Bernhard sowie Krankenhausbetriebsgesellschafts-Direktor Dr. Gerald Fleisch sprach Prim. Univ.-Prof. Dr. Heinz Drexel über das umfassende Thema „Blutdruck: Gesundheit – Krankheitsbilder und Folgen“. Mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis gespickt, konnte der sympathisch referierende Leiter der Internen Abteilung des LKH Feldkirch das Publikum mit seinen Ausführungen in seinen Bann ziehen – die Besucher zeigten sich begeistert von den inhaltlich sehr informativen Darstellungen und nutzten im Anschluss an den Vortrag die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Med Konkret-Besucher Helmut Hölzlsauer zum Vortrag von Primar Heinz Drexel:

besucher

„Ein sehr interessanter Vortrag. Ich bin zum Glück ein gesunder Mensch, aber die Informationen zum Thema waren super – auch die Beispiele aus dem Alltag, die jeden treffen können. Alle Anwesenden haben den Ausführungen gespannt gelauscht. Der Vortrag war eine tolle Sache und ich werde die Veranstaltungsreihe auf jeden Fall weiterempfehlen.“

Die von den VN und den Vorarlberger Landeskrankenhäusern organisierte und vom Land Vorarlberg, UNIQA und Neuroth unterstützte Veranstaltungsreihe findet am Dienstag, den 15. Dezember um 19 Uhr ihre Fortsetzung. Unter dem Titel „Blut im Harn = Alarm (Teil 1)“ referiert Prim. Univ.-Prof. Dr. Andreas Reissigl erneut im Panoramasaal des LKH Feldkirch.

Dass auch der zweite Vortragsabend auf großes Interesse stoßen wird, erwarten die Veranstalter – durch zusätzliche Bestuhlung wird dem riesigen Besucheransturm der Auftaktveranstaltung Rechnung getragen. Der große Erfolg erfreut auch die Landeskrankenhäuser als Mitveranstalter, wie KHBG Dir. Gerald Fleisch bestätigt und die Bedeutung der Idee unterstreicht:

MedKonkret; LKH Feldkirch Panoramasaal; Publikum, auch beim Hörtest, und vom Referenten (Primar Heinz Drexel)

„Gesundheit und ihre Erhaltung entwickelt sich nicht nur in zunehmendem Alter, sondern auch in der öffentlichen Wahrnehmung immer mehr zum  Thema Nummer 1. Das haben wir bei der MedKonkret Auftaktveranstaltung gesehen – überwältigendes Interesse bei über 380 Menschen, die ins LKH Feldkirch gekommen sind, um sich über das Thema Blutdruck direkt beim Experten zu informieren. Die Veranstaltungsreihe „MedKonkret – Treffpunkt Gesundheit“ hat mit einem Paukenschlag begonnen – die Vorarlberger wollen sich eindeutig über Gesundheitsthemen informieren. Und wir stehen gemeinsam mit den Vorarlberger Nachrichten als starken Partner bereit, um Gesundheitsthemen in die Öffentlichkeit zu bringen. Die MedKonkret-Referenten selbst sind Medizinerinnen und Mediziner aus den Vorarlberger Landeskrankenhäusern. Das MedKonkret-Publikum erfährt sozusagen „Medizin zum Angreifen“ – mit den medizinischen Experten aus dem Land.“

 

]]>
http://www.russmedia.com/medkonkret-treffpunkt-gesundheit/feed/ 0
Innovative Lösungen für die Mitarbeitersuche http://www.russmedia.com/innovative-loesungen-fuer-mitarbeitersuche/ http://www.russmedia.com/innovative-loesungen-fuer-mitarbeitersuche/#respond Mon, 02 Nov 2015 15:17:43 +0000 http://www.russmedia.com/innovative-loesungen-fuer-mitarbeitersuche/ Wenn es um Mitarbeitersuche geht, vertraut die Kaiser AG aus dem benachbarten Liechtenstein schon lange auf die Zusammenarbeit mit ländlejob.at.

zahlen_lndlejob-2

rena Meili, Personalmanagerin bei der Kaiser AG schätzt vor allem die kompetente und unkomplizierte Beratung. Einmal mehr konnten wir unseren Kunden mit einem neuen maßgeschneiderten Angebot überzeugen und tolle Ergebnisse liefern:

Was unsere Leistung beinhaltete?

Wie wir Irena Meili zu diesem Erfolg verhelfen konnten, erzählt Simon Bischof, Mediaberater von ländlejob.at:

„Der Stellenwert von sozialen Medien im alltäglichen Leben nimmt stetig zu – und macht auch vor der Jobsuche nicht Halt. Unsere Idee war, diese Option auf zusätzliche Reichweite für die Schaltungen unserer Kunden aktiv zu nutzen. Daraus haben wir ein attraktives Zusatzprodukt zu den klassischen Stellenanzeigen entwickelt.“
Simon Bischof, Mediaberater von ländlejob.at
simon_bischof

Bucht ein Kunde also das Zusatzprodukt, so werden bis zu 3 Stellenanzeigen als sogenanntes Facebook-Multi-Product Ad geschalten. Die Anzeigen können mittels Targeting auf die gewünschte(n) Zielgruppe(n) ausgerichtet werden.Erreicht werden vor allem auch jene potentiellen Kandidaten, die nicht aktiv auf Stellensuche sind und sich deshalb nicht auf Jobportalen bewegen.

Unser konkreter Beitrag zum Erfolg der Kaiser AG?

Der Kunde Kaiser AG hatte 3 verschiedene Stellen zu besetzen. Zusätzlich zur klassischen Anzeige auf ländlejob wurde die Stelle als „Job der Woche“ auf vol.at geschalten, ebenso als Premiumanzeige in den entsprechenden Kategorien.

screenshot_Anzeige_002

Für die Bewerbung auf Facebook wurde gemeinsam mit dem Team von impuls360 die richtige Zielgruppe festgelegt und ein Targeting aus Alter, Ort, Geschlecht, Sprachen und Fähigkeiten festgelegt. Damit wurde sichergestellt, dass die Anzeige möglichst den potentiellen Kandidaten angezeigt wird.

screenshot_Anzeige3_002

Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen:

Mithilfe der Schaltung konnten im Zeitraum von 14 Tagen fast 5.000 zusätzliche Impressions generiert werden und damit die vierfache Menge an Aufrufen im Vergleich zu einer durchschnittlichen Stellenanzeige.

„Das Preis-Leistungsverhältnis ist optimal“ meint Irena Meili. „Und: Alle drei Stellen konnten mithilfe der Kampagne erfolgreich besetzt werden.“

landlejob-logo

 

]]>
http://www.russmedia.com/innovative-loesungen-fuer-mitarbeitersuche/feed/ 0
Erfolg durch das Promotion-Paket der Vorarlberger Nachrichten http://www.russmedia.com/promotion-paket-vorarlberger-nachrichten/ http://www.russmedia.com/promotion-paket-vorarlberger-nachrichten/#respond Wed, 28 Oct 2015 09:36:59 +0000 http://www.russmedia.com/promotion-paket-vorarlberger-nachrichten/ Im Zuge der langjährigen Zusammenarbeit zwischen VN-Teamleiter Thomas Strele (Geschäftsstelle Feldkirch) und Ing. Gottfried Koch (Autohaus Koch) werden mehrmals pro Jahr VN-Promotion-Pakete für das Autohaus Koch umgesetzt:

Autohaus_Koch_Bild_1

„3-4 mal im Jahr nützen wir das kleinformatige VN-Promotionpaket als Werbemittel für unseren Betrieb. Darin präsentieren wir immer eine Story aus unserem Unternehmen. Wir stellen Mitarbeiter vor, zeigen was unsere Lehrlinge alles lernen oder wie zuletzt präsentierten wir die Kooperation mit dem Partybus der Brauerei Frastanz. Außerdem gibt es jeweils eine Neuwagenaktion von Volkswagen und die Präsentation von unseren Gebrauchtwagen. DieUnterstützung und Abwicklung durch das VN-Team ist reibungslos undunkompliziert. Wir streuen diese Beilage jeweils im Bezirk Feldkirch an die VN-Abonnenten und an die Resthaushalte. Damit erreichen wir unsere potentiellen Autokäufer punktgenau.“
Ing. Gottfried Koch Geschäftsführung Gottfried Koch GmbH & Co

Autohaus_Koch_Bild

Hier ein Einblick in die letzten VN-Promotionpakete:

Autohaus_Koch_Bild_4

 

 

 

 

]]>
http://www.russmedia.com/promotion-paket-vorarlberger-nachrichten/feed/ 0
Russmedia Solutions setzt FM1Today für NZZ-Mediengruppe um http://www.russmedia.com/russmedia-solutions-setzt-fm1today-fuer-nzz-mediengruppe-um/ http://www.russmedia.com/russmedia-solutions-setzt-fm1today-fuer-nzz-mediengruppe-um/#respond Thu, 22 Oct 2015 13:36:11 +0000 http://www.russmedia.com/russmedia-solutions-setzt-fm1today-fuer-nzz-mediengruppe-um/ Neues Onlineportal für die Ostschweiz startet mit Know-how der Russmedia Solutions. FM1Today präsentiert hyperlokalen Multimedia-Content für das Portal der NZZ-Mediengruppe auf: http://www.fm1today.ch

Elf Monate arbeitete das Team von Russmedia Solutions von der Konzeption bis zur Umsetzung, um das neue Portal FM1Today für den zur NZZ-Mediengruppe gehörenden Radiosender FM1 zu realisieren. Insgesamt zehn Mitarbeiter aus den Bereichen Softwareentwicklung, Projektmanagement, IT, Marketing, Beratung, Redaktion und SEO waren im Einsatz für das neue Nachrichtenportal für die Ostschweiz. Die auf WordPress basierende News-App ist für hyperlokalen Content optimiert und garantiert schlanke Redaktionsprozesse. FM1Today wird von einer konvergenten Redaktion bespielt, die im neuen St. Gallener Newsroom die Fäden von TV, Radio und Online zusammenlaufen lässt und damit für multimediale Vielfalt sorgt.

NZZ_Blog_Post

Die Entscheidung für Russmedia Solutions begründet Projektverantwortliche Caroline Thoma, Mitglied der Geschäftsleitung Regionalmedien in der NZZ-Mediengruppe, mit der breitgefächerten Expertise des Unternehmens.

Russmedia Geschäftsführer Gerold Riedmann zur erfolgreichen Umsetzung des Projekts:

“Gemeinsam mit dem Team von FM1Today haben wir viel Inspiration gesammelt, die in die Weiterentwicklung des Portals einfließen wird. Auch unsere eigenen Portale wie VOL.AT oder VIENNA.AT profitieren von den gemeinsam gewonnenen Erkenntnissen.”

Neuer Onlineauftritt für das beliebteste Hitradio im Osten der Schweiz

FM1Today ist das neue Onlineportal des Radiosenders Radio FM1. Er ist das beliebeteste Hitradio im Osten der Schweiz und spielt “Eifach gueti Musig.” Die Nr. 1 Morningshow im Sendegebiet, die “FM1 Wachmacher – mit Chäller und seinem Morgen-Team”, bringen die Hörer mit dem besten Musikmix, dem aktuellsten Wetter- und Verkehrsservice, kompakten News und viel Unterhaltung perfekt in den neuen Tag. Innerhalb der NZZ-Mediengruppe ist Radio FM1 der FPH Freie Presse Holding AG zuzurechnen.

Weitere Informationen auf: http://www.fm1today.ch

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-solutions-setzt-fm1today-fuer-nzz-mediengruppe-um/feed/ 0
Russmedia beteiligt sich an ALPINRESORTS.com http://www.russmedia.com/russmedia-beteiligt-sich-an-alpinresorts-com/ http://www.russmedia.com/russmedia-beteiligt-sich-an-alpinresorts-com/#respond Thu, 22 Oct 2015 07:19:25 +0000 http://www.russmedia.com/russmedia-beteiligt-sich-an-alpinresorts-com/ Europas größter unabhängiger Online-Skiverleiher setzt mit Russmedia auf weiteres Wachstum

alpinresorts-1024x500

Bratislava. Russmedia beteiligt sich an ALPINRESORTS.com (www.alpinresorts.com), dem größten unabhängigen digitalen Ski-Verleih Europas. Damit geht das österreichische Medienunternehmen mit dem Online-Miet-Spezialisten mit Sitz in Bratislava eine langfristige strategische Partnerschaft ein. Russmedia setzt bei der internationalen Expansion auf die Entwicklung der Share Economy und kann bereits auf ein Portfolio im digitalen Miet-Segment verweisen. So wird Alpinresorts unter anderem mit dem Miet-Portal Erento.com, das Russmedia aus Berlin heraus betreibt, kooperieren.

Eugen A. Russ, Geschäftsführer der Russmedia Holding, freut sich über die Partnerschaft:

„Die drei Gründer von ALPINRESORTS.com überzeugen seit Jahren als erfolgreiche Unternehmer mit internationaler Ausrichtung.“

Alpinresorts hat allein in der vergangenen Wintersaison 2014/15 insgesamt 170.000 Paar Ski in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Andorra und Bulgarien verliehen. Damit ist ALPINRESORTS.com mit den Schwester-Portalen Snowbrainer.com, Skimarie.fr, Pistenfuchs.de und Slopefox.co.uk der größte unabhängige Anbieter. Hinter dem Unternehmen stehen Gunther Dillersberger, der seit 12 Jahren in der Sportbranche vernetzt ist, und die Online-Marketing-Experten Manuel Tenschert und Thomas Glössner. Sie bringen Urlauber aus ganz Europa in die Alpen – und verbreitern derzeit ihr Angebot vom Skiverleih zu Skipässen und Unterkünften. Mittelfristig plant ALPINRESORTS.com seinen Kunden alle wichtigen Dienstleistungen in den alpinen Wintersportorten online anzubieten. „Wir suchen derzeit aktiv Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit uns diesen spannenden Weg gehen“, sagt Gunther Dillersberger.

„Wir nehmen unseren Shop-Partnern sehr viel Arbeitsaufwand ab, unter anderem mit unserer viersprachigen Support-Hotline für die Kunden. Somit haben die Shops mehr Zeit für ihre Kunden vor Ort.  Mit diesen attraktiven Angeboten suchen wir laufend nach weiteren Shop-Partnern“,
so Dillersberger.

Josef Kogler, als Geschäftsführer verantwortlich für Akquisitionen bei Russmedia:
„Der Nutzen für Kunden in ganz Europa ist beachtlich. Das Team von ALPINRESORTS.com hat in wenigen Jahren eine kluge multinationale Strategie umgesetzt.“

Downloads:

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-beteiligt-sich-an-alpinresorts-com/feed/ 0
Beliebteste Kaufzeitung am Sonntag http://www.russmedia.com/beliebteste-kaufzeitung-am-sonntag/ http://www.russmedia.com/beliebteste-kaufzeitung-am-sonntag/#respond Tue, 20 Oct 2015 04:01:44 +0000 http://www.russmedia.com/beliebteste-kaufzeitung-am-sonntag/ Mit 82.000 Leserinnern und Lesern entwickeln sich die Reichweitezahlen der NEUE am Sonntag weiterhin positiv!

Reichweite-blog

82.000 Leserinnen und Leser und eine Reichweite von 24, 1 Prozent bescheinigt die neueste Media Analyse (MA) 14/15 der NEUE am Sonntag. Die MA 13/14 – anders erhoben und daher nicht vergleichbar – wies 21, 9 Prozent Reichweite aus.

Der Beliebtheitsgrad der NEUE am Sonntag ist damit weiter gestiegen und die Positionierung als beliebteste Kauftageszeitung am Sonntag hat sich weiter gefestigt.

logo_neueamsonntag

]]>
http://www.russmedia.com/beliebteste-kaufzeitung-am-sonntag/feed/ 0
Die Erfolgsgeschichte eines Wettbewerbs: KMU 2015 http://www.russmedia.com/die-erfolgsgeschichte-eines-wettbewerbs-kmu-2015/ http://www.russmedia.com/die-erfolgsgeschichte-eines-wettbewerbs-kmu-2015/#respond Thu, 15 Oct 2015 15:52:51 +0000 http://www.russmedia.com/die-erfolgsgeschichte-eines-wettbewerbs-kmu-2015/ Zum bereits siebten Mal fand am 8. Oktober in der Otten Gravour in Hohenems die Verleihung des KMU-Preises, der Auszeichnung von Vorarlbergs besten Klein- und Mittelbetrieben, statt.

B10T9993

Über 120 Firmen aus ganz Vorarlberg nahmen heuer an der von den VN und der Wirtschaftskammer Vorarlberg ins Leben gerufenen Mittelstandsinitiative teil. Die Unternehmen, die zwischen 0 und 100 Mitarbeitern zählen, gehören den Branchen Handel, Dienstleistung, Tourismus sowie Handwerk und Gewerbe an. Pro Kategorie wurde jeweils ein Gewinner gekürt, zusätzlich wurden zwei Auszeichnungen für besonders singuläre und innovative unternehmerische Tätigkeit vergeben. Und zum nunmehr vierten Mal wurde zudem ein KMU-Preisträger des Jahres geehrt: Der Lecher Hotelier Paul Pfefferkorn durfte sich über diese Auszeichnung freuen.

B10T9945

Als Höhepunkt des gesamten Wettbewerbs konnte auch heuer wieder der von Theresa Kalb/Key-Account federführend organisierte und von Angelika Böhler moderierte Abend der Preisverleihung bezeichnet werden. Im bis auf den letzten Platz besetzten Saal fanden sich Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Medien zusammen, um den Worten des Wirtschaftsministers Reinhold Mitterlehners zu lauschen, der die hohe Innovationskraft der Vorarlberger Betriebe betonte. Die Bedeutung dieses Wettbewerbs unterstrichen auch die Partner und Jurymitglieder der Initiative WK-Präsident Manfred Rein, Christoph Gerster von Auto Gerster, VLV-Dir. Robert Sturn, Vorstandsvorsitzender der Hypo-Landesbank Vorarlberg Michael Grahammer sowie VN-Chefredakteur Gerold Riedmann.

B10T9971

Die Zusammenfassung des gesamten Wettbewerbs konnte auch heuer wieder am Tag nach der Preisverleihung im den VN beigelegten KMU-Journal nachgelesen werden.

]]>
http://www.russmedia.com/die-erfolgsgeschichte-eines-wettbewerbs-kmu-2015/feed/ 0
Kostenloses WLAN in Frastanz http://www.russmedia.com/kostenloses-wlan-frastanz/ http://www.russmedia.com/kostenloses-wlan-frastanz/#respond Thu, 08 Oct 2015 07:25:23 +0000 http://www.russmedia.com/kostenloses-wlan-frastanz/ Die Marktgemeinde Frastanz stellt seit 01. Oktober 2015 kostenloses und öffentliches WLAN zur Verfügung. Das Gratis-Surfen im Internet ist vor dem Rathaus und im Gemeindepark möglich.

hotspot_frastanz
© Marktgemeinde Frastanz

Alles, was die User benötigen, ist ein WLAN-fähiges Endgerät wie Smartphone, Tablet-PC oder Laptop. Der Einstieg ins Internet ist ohne Registrierung und damit ohne großen Aufwand möglich.

“Diese kostenlose Dienstleistung kommt den FrastanzerInnen und den Besuchern in unserer Marktgemeinde zu Gute”,
ist sich Bürgermeister Mag. Eugen Gabriel gewiss.

Der WLAN-Hotspot beim Rathaus und im Gemeindepark ist nicht für einen dauerhaften Internetzugang gedacht, sondern als eine Serviceleistung für unterwegs. Eine schwarze Liste – also ein Filtersystem – sorgt dafür, dass problematische Websites nicht besucht werden können. Die E-Werke Frastanz und highspeed Internet sorgen für genügend Bandbreite, auch wenn mehrere Benutzer gleichzeitig online sind. Die Kosten für die Einrichtung und den Betrieb trägt die Marktgemeinde Frastanz.
http://highspeed.vol.at/kostenloses-wlan-in-frastanz/

WLAN auch im Schwimmbad

Kostenloses Surfen ist neben dem Rathaus und Gemeindepark seit Sommer 2015 auch im Schwimmbad Felsenau möglich. Die Stadtwerke Feldkirch haben für die Gäste der Freizeiteinrichtung einen WLAN-Zugang eingerichtet.

]]>
http://www.russmedia.com/kostenloses-wlan-frastanz/feed/ 0
Ein Tag im Leben eines „Verkaufstalents“ http://www.russmedia.com/ein-tag-verkaufstalents/ http://www.russmedia.com/ein-tag-verkaufstalents/#respond Wed, 07 Oct 2015 12:02:16 +0000 http://www.russmedia.com/ein-tag-verkaufstalents/ Seit dem 01. September 2015 darf ich, Daniela Graßl, mich zur Russmedia-Familie zählen. Denn an dem Tag startete das „Verkaufstalente-Programm 2015/2016“, in das ich nach einem mehrstündigen Auswahlverfahren aufgenommen wurde.

Jetzt, Wochen später, ist es an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Ich möchte euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten und euch teilhaben lassen. Ganz nach dem Motto „Ein Tag im Leben eines Verkaufstalents“:
VN-Leser sind stets up to date! Das ist auch für mich als angehende Medienberaterin ganz wichtig. So wie die meisten VN-Abonnenten starte auch ich heute mit dem Lesen der Zeitung in den Tag. Die News schmecken mir am besten mit einem frischen Starbucks.

IMG_0017_neu

Dann geht’s erstmal ans Email-Checken. Ob sich meine Kunden, mit denen ich bereits gestern telefonischen Kontakt hatte, (zurück) gemeldet haben? JA! Die harte Arbeit vom Vortag trägt Früchte. Wieder ein kleines Erfolgserlebnis. Da werde ich gleich mal nachgehen – vielleicht buchen sie ja eine Anzeige!

Ausgerüstet mit mehreren verschiedenen Listen mit Adressen potenzieller Kunden, zugeschnitten auf die Sonderthemen, klemme ich mich am Vormittag hinter mein Telefon. Immer wieder fordern mich meine Kollegen aufs Neue mit diversen, unterschiedlichen Projekten und verschiedensten Aufgaben. Das macht das ganze natürlich sehr abwechslungsreich. Ich habe somit täglich mit einer Vielzahl an Kunden aus fast allen Branchen zu tun.

Am Nachmittag steht ein Kundenbesuch auf dem Plan. Dieser Teil meiner Ausbildung gefällt mir besonders gut! Der persönliche Kontakt macht mir am meisten Spaß und ist mit einem kurzen Telefonat nicht zu vergleichen. Ich kann die Menschen persönlich beraten, mir ein Bild vom Geschäft und den Menschen machen. Von meinen Kollegen kann ich mir jede Menge abschauen und einiges lernen. Die machen das ja immerhin schon mehrere Jahre. Und das mit großem Erfolg! Auch diesen Kunden möchten wir für uns gewinnen. Nach dem Gespräch sind wir sehr zuversichtlich, auch wenn der Kunde noch nicht fix zusagen kann. Ich werde ihn in den nächsten Tagen nochmals anrufen.

Zurück im Büro gibt’s natürlich auch für mich als angehende Medienberaterin administrative Tätigkeiten zu verrichten. Da muss ich mich jetzt auch ein wenig reinhängen, denn morgen werde ich nicht im Büro sein. Es steht die nächste Schulung auf dem Programm! Speziell auf uns „Verkaufstalente“ zugeschnitten gibt´s während des Ausbildungsprogramms diverse Seminarangebote. Ob Telefoncoaching oder inszenierte Verkaufsgespräche – die Inhalte sind alle sehr praxisbezogen. Dies ermöglicht es mir, erlernte Methoden umgehend umzusetzen und stets kleine und große Erfolge zu erzielen. Ich bin mir sicher, dass auch das morgige Seminar wieder sehr aufschlussreich sein wird!

IMG_0031_neu

Ein spannender Tag neigt sich langsam dem Ende zu. Es ist schön dass meine Arbeit hier geschätzt wird und Lob kein Fremdwort bei Russmedia ist. Dadurch fühle ich mich hier sowohl als Mensch als auch als Mitarbeiter sehr wohl. Sicherlich kommt es auch daher, dass die Arbeitskollegen mit denen ich zusammenarbeite immer freundlich wie hilfsbereit sind und für meine Fragen immer ein offenes Ohr haben.

Kurz bevor ich gehe ruft der Kunde von heute Nachmittag noch bei mir an. Er hat noch eine Frage. Und tatsächlich – er bucht eine Anzeige in der Größe einer ½ Seite! Ein super Erfolg, der mich stolz macht und mit einem Lachen im Gesicht nachhause gehen lässt!

]]>
http://www.russmedia.com/ein-tag-verkaufstalents/feed/ 0
3. Russmedia Inside (Oktober 2015) http://www.russmedia.com/russmedia-inside-oktober-2015/ http://www.russmedia.com/russmedia-inside-oktober-2015/#respond Thu, 01 Oct 2015 08:14:40 +0000 http://www.russmedia.com/russmedia-inside-oktober-2015/ Spannende Einblicke in die einzelnen Abteilungen, Präsentationen neuer Projekte und Mitarbeiter, sowie ausgelassene Volksfeststimmung im Oktoberfestzelt: Das alles bot das 3. „Russmedia Inside“.

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-inside-oktober-2015/feed/ 0
VIENNA.AT bietet neue E-Mail-Adresse für alle Wiener http://www.russmedia.com/vienna-at-neue-e-mail-adresse-fuer-alle-wiener/ http://www.russmedia.com/vienna-at-neue-e-mail-adresse-fuer-alle-wiener/#respond Thu, 01 Oct 2015 07:13:01 +0000 http://www.russmedia.com/vienna-at-neue-e-mail-adresse-fuer-alle-wiener/ VIENNA.AT bietet neue E-Mail-Adresse für alle Wiener: so individuell wie die Stadt selbst

neue-e-mail-adressen-für-wiener

Wiens führendes Nachrichten- und Serviceportal startet neues E-Mail-Service. ActiveSync gleicht die Daten auf allen Endgeräten ab und erleichtert Multi-Device-Nutzung. Sichere Server in Österreich bieten einen sicheren Hafen („Safe Harbour“) für vertrauliche Daten.

Wien (LCG) – Mit dem neuen Mail-Service bietet VIENNA.AT auch privaten Nutzern die umfangreichen Möglichkeiten, die sonst nur professionellen Anwendern im Firmenbereich zur Verfügung stehen. Die moderne ActiveSync-Technologie gleicht die Daten des Postfachs mit E-Mails, Kontakten, Terminen und Aufgaben auf allen Endgeräten automatisch ab und sorgt für eine reibungslose Multi-Device-Nutzung zwischen PCs, Smartphones und Tablets. Individuelle E-Mail-Adressen mit der Domain @vienna.at geben den Nutzern die Möglichkeit, ihren Absender nach persönlichen Vorlieben zu definieren und sich als Bewohner der Bundeshauptstadt zu erkennen zu geben. Zusätzlich zu den E-Mail-Applikationen stehen auch je nach Paket unterschiedlich große Speicherkapazitäten auf den Servern zur Verfügung.

Sicherer Daten-Hafen in Österreich

Dabei haben die User absolute Gewissheit, dass ihre Daten sicher aufgehoben sind. Das neue Service von VIENNA.AT kostet ab einem Euro pro Monat und steht in drei unterschiedlichen Paketen (Starter, Pro und Pro+) zur Verfügung, wodurch User exakt auf ihre Bedürfnisse maßgeschneiderte Lösungen vorfinden. Das neue E-Mail-Service kann sowohl über ein leistungsfähiges Webmail als auch über klassische Clients wie Microsoft Outlook genützt werden und passt sich damit an die individuelle technische Struktur der User mühelos an.

Digitaler One-Stop-Shop

Mit dem neuen E-Mail-Angebot geht VIENNA.AT als führendes Wiener Nachrichten- und Serviceportal einen weiteren Schritt zum digitalen One-Stop-Shop.

„VIENNA.AT ist das digitale Schweizermesser für Großstadt-Bewohner: Aktuelle Stadt-News, umfangreiche Services wie Stau- und Verkehrsmeldungen, die Crime Map oder das Wetter, die Lieblingsmusik auf einen Klick und nun auch das private E-Mail auf nur einer Seite fassen die wichtigen Digitalangebote für die User auf einem Portal zusammen“, erklärt Geschäftsführer André Eckert.

Downloads:

]]>
http://www.russmedia.com/vienna-at-neue-e-mail-adresse-fuer-alle-wiener/feed/ 0
Weiß-blaue Gaudi beim 3. Russmedia Inside http://www.russmedia.com/das-war-der-tag-der-offenen-tuer-bei-russmedia/ http://www.russmedia.com/das-war-der-tag-der-offenen-tuer-bei-russmedia/#respond Tue, 29 Sep 2015 16:38:35 +0000 http://www.russmedia.com/das-war-der-tag-der-offenen-tuer-bei-russmedia/ Spannende Einblicke in die einzelnen Abteilungen, Präsentation neuer Projekte und Mitarbeiter sowie ausgelassene Volksfeststimmung im Festzelt: Das alles bot das gestrige Mitarbeiter-Event unter dem Titel „Russmedia Inside“.

 

Das bereits etablierte und von den Mitarbeitern gern besuchte Event „Russmedia Inside“ erfolgte dieses Jahr bereits zum dritten Mal. Wie bei jedem Event dieser Veranstaltungsserie, findet zu Beginn ein informativer und gleichzeitig sehr interaktiver Austausch zwischen der Geschäftsleitung und den Mitarbeitern in den unterschiedlichen Bereichen statt. Die Geschäftsleitung freute sich gestern über rund 200 Mitarbeiter, die hierzu im Foyer zusammenkamen und gespannt den verschiedenen Rednern und Ausführungen zu aktuellen Themen auf der Bühne folgten. Nach jedem Themenblock, stand der Vortragende für Fragen sowie kritische Anregungen bereit.

Das soll der Spirit der Veranstaltung sein: kein eintöngier Monolog, sondern ein aktiver Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Arbeitskollegen, die im Alltag wenig Berührungspunkte miteinander haben.

Faanstich

Im Anschluss an den offiziellen Teil sorgte das Team der “Vorarlbergerin” samt Chefredakteurin Andrea Bonetti-Mair für Volksfeststimmung pur. Das Oktoberfest mit zünftigen Speisen von Herbert’s Dorfmetzg aus Meiningen, Bier von der Mohrenbrauerei, hochprozentigen Köstlichkeiten vom Lustenauer Freihof und Unterstützung von Mo-Catering, fand in einem für den Umbau gedachten, aber für diesen Zweck umfunktionierten Zelt, statt. Ein Drehorgelspieler, eine Zuckerwattemaschine, gebrannte Mandeln, Weißwürste sowie der traditionelle Fassanstich und eine zünftige Blasmusik ließen die Herzen unserer Oktoberfest-Fans an diesem Abend definitiv höher schlagen.

Hier noch ein Bild von den “Vorarlbergerinnen”, die uns diesen tollen Abend mit vollem Einsatz und Liebe zum Detail so gut organisiert haben.

Russmedia_Inside_Team_Vorarlbergerin

Die nächste Abteilung, die den informellen Teil der kommenden Russmedia Inside-Veranstaltung organisieren wird, wird der Vertrieb sein. Bis dahin bleibt es wieder spannend. Denn niemand außer dem Vertrieb weiß genau was am Tag X passieren wird. Wir freuen uns auf alle Fälle schon wieder sehr darauf.

]]>
http://www.russmedia.com/das-war-der-tag-der-offenen-tuer-bei-russmedia/feed/ 0
Business Run http://www.russmedia.com/business-run-2015/ http://www.russmedia.com/business-run-2015/#respond Tue, 22 Sep 2015 12:09:49 +0000 http://www.russmedia.com/business-run-2015/ Erlebnisse zweier Sportskanonen

Am 18. September war es wieder soweit: der 5. Business Run rund um das Dornbiner Messegelände fand statt. Russmedia durfte hier natürlich nicht fehlen.

Neben sehr gut trainierten und topmotivierten Kollegen traten auch zwei weniger trainierte “Sportskanonen” zum Lauf an…

17:00 Abfahrt vom Russmedia Headquarter in Schwarzach. Ehrlich gesagt sind Isabelle und ich uns bis dahin noch nicht ganz sicher ob die Teilnahme am Business Run eine gute Entscheidung war. Nichtsdestotrotz: Kneifen gilt nicht. Wir fahren also zu zweit, mehr oder weniger motiviert nach Dornbirn und hoffen darauf bald auf den Rest der Truppe die sich angemeldet hat zu treffen.

BR5

17:15 Nach unserer Ankunft realisieren wir ziemlich schnell und nüchtern was wir uns hier eingebrockt haben: 5 km gilt es zu bewältigen… und unsere Beine sind jetzt schon schwer. Im Gegensatz zu uns scheint die anderen das Lauffieber gepackt zu haben. Das restliche Russmedia Team ist topmotiviert und kann den Start kaum noch erwarten.

BR4

17:30 Vor dem Start wird dann noch das obligatorische Gruppenfoto von unserem Betriebsrat, der heute aber als Motivationscoach unterwegs ist, geschossen. Und wie das bei einer Gruppe nun mal so ist sind beim ersten Schuss noch nicht alle anwesend. Zugegeben, ich und Isabelle waren gerade dabei uns einen Plan zu überlegen wie wir aus dieser Miesere wieder heraus kommen und waren daher beim ersten Foto noch nicht mit dabei. Wir haben dann aber doch ziemlich schnell realisiert, dass kneifen nicht gilt und jede andere Ausrede zu unglaubwürdig wäre. Gute Miene zum bösen Spiel quasi.

IMG_2398

18:30 Endlich, die schnellen Läufer starten. Isa und ich sind alleine schon von der Vorstellung, die 5km in weniger als 25 min zu laufen, äh pardon: zu rennen, beeindruckt. Wir zählen uns zu den Genußläufern und sind froh wenn wir die 5 km überhaupt joggend bewältigen.

18:40 Unsere Männer geben Vollgas – allen voran Bernd, Lukas, Hubert und Markus. Wir jubeln und sind stolz auf unsere Kollegen. Angefeuert werden aber nicht nur die Männer auch unsere weiblichen Kolleginnen werden kräftig von uns unterstützt und angespornt.

18:50 Langsam aber sicher kommt in uns die Sorge hoch, dass wir uns bereits beim Anfeuern verausgabt haben. Wir hätten das Jubeln besser dem Fan-Club überlassen sollen…

18:55 Die ersten Läufer sind im Ziel. Und bei uns steigt der Puls ins Unermessliche…

19:00 Wir starten im mittleren Drittel, in der Hoffnung nicht gleich nach den ersten paar Metern als Schlusslicht den Teilnehmern hinterher zu hecheln.

BR1

19:05 Startschuss. Es geht los. Wir schwimmen mit dem Strom. Die ersten paar Meter vergehen wie im Flug.

19:15 Die erste Runde ist geschafft und mit ihr sind auch wir geschafft. Isabelle versucht mich zu motivieren „Wir schaffen das, nur noch drei Runden“. Bei dem Wort drei wird mir übel. Aber weiter geht’s.

19:25 Rollentausch. Isabelle raunt während der zweiten Runde „Nathalie ich mag nicht mehr. Wer hatte die blöde Idee hier mitzulaufen?“. Ich versuche mich ihrem bösen Blick zu entziehen. Drei Mal darf geraten werden wessen glorreiche Idee es war untrainiert bei dem Lauf mitzumachen. Umso mehr fühle ich mich nun in der Pflicht Isabelle zu motiviern „Wir schaffen das schon. Denk an das tolle Gefühl wenn wir die 4 Runden geschafft haben!“. Ich hoffe, dass sie mir meine guten Worten glaubt. Denn eigentlich bin ich selbst schon ziemlich am Ende…

19:40 Endlich. Wir starten in die letzte Runde. Wir sammeln nochmal alle unsere Kräfte und freuen uns auf den Zieleinlauf.

19:45 Geschafft. Wir sind am Ende unserer Kräfte aber stolz und glücklich. Unsere Kollegen, die alle schneller im Ziel waren als wir, empfangen uns bereits und gemeinsam werden Bananen und Äpfel verspeist. Schließlich muss man schnell wieder zu Kräften kommen – das Oktoberfest in der Messehalle darf nicht verpasst werden.

20:00 Siegerehrung – wir sind gespannt welche Firmen sich über ein Stockerl-Platzerl freuen dürfen. Und dann die große Überraschung: Im Teambewerb machen unsere Männer den 3. Platz! Wir sind uns alle einig: das muss gefeiert werden.

IMG_5493

In Lederhosen und im Dirndl wurden unsere Leistungen von uns und unserem Fan-Club noch bis spät in die Nacht gefeiert. Und wir sind uns alle einig: 2016 sind wir wieder topmotiviert dabei beim Business Run.

BR2

Ach ja – und im kommenden Jahr knacken Isabelle und ich unsere diesjährige Zeit von 0:35:36 bestimmt… nach dem Business Run ist ja bekanntlich vor dem Business Run…

]]>
http://www.russmedia.com/business-run-2015/feed/ 0
Flora Gala lässt Gartenfreunde hochleben http://www.russmedia.com/flora-gala-gartenfreunde-hochleben/ http://www.russmedia.com/flora-gala-gartenfreunde-hochleben/#respond Tue, 22 Sep 2015 03:51:56 +0000 http://www.russmedia.com/flora-gala-gartenfreunde-hochleben/ Eine große Gala bildete heuer – so wie jedes Jahr – den Abschluss des Gartenjahres in der NEUE und NEUE am Sonntag. Über 600 Blumenfreunde aus dem ganzen Land und solche, die es noch werden wollen, trafen sich dazu am 19. September erstmals im neu gestalteten Feldkircher Montforthaus.

Flora-Titelbild

154 Gärten hat die Jury des NEUE Blumen- und Gartenwettbewerbs Anfang August besucht. Dabei wurden die Grünoasen von den Experten genauestens unter die Lupe genommen. Bei der Flora-Gala im Montforthaus wurden schließlich die Landessieger in acht Kategorien gekürt. Darunter war neben den altbewährten wie etwa „Blumenschmuck am Haus mit Vorgarten“ oder „Bauernhaus und Bauerngarten“ auch eine neue zu finden: Unter dem Ehrenschutz der illwerke vkw wurde die „Flora Tulpe“ für die schönsten Naturgärten vergeben. Durch den Abend führte Sandra Aberer.

 

Grund zur Freude hatten jedoch nicht nur die Landessieger. Denn es wurde beim Gala-Abend auch ein abwechslungsreiches Programm geboten. So gab es etwa Einblick in den Garten von Alt-Landeshauptmann Herbert Sausgruber und seiner Gattin Ilga. Interessierte erfuhren, dass für das ehemalige „First Couple“ des Landes Urlaubsreisen durchaus auch die Möglichkeit bieten, sich das eine oder andere pflanzliche Souvenir für den eigenen Grünraum mitzubringen.

Bienen- und Insektenfreunde kamen dann bei der Einlage von Heike Monitperle auf ihre Kosten. Sie führten den Besuchern vor, wie eine Unterhaltung zwischen den gelb-schwarzen Gartenbewohnern aussehen könnte.

Hoch hinaus ging es anschließend bei der Einlage von Tamara Kaufmann. Sie beeindruckte die Gäste mit ihrer eindrucksvollen Luft-Akkrobatik.

Lob für die Gartenfreunde und Teilnehmer des Wettbewerbs gab es von Andreas Neuhauser (illwerke vkw). Die Grüße der Landesregierung überbrachte Landesrat Erich Schwärzler. In seiner Ansprache betonte er die Bedeutung einer intakten Umwelt und sprach den Blumenfreunden seinen Dank für ihre Bemühungen aus.

Eine Änderung gab es heuer bei der Kür der schönsten Blumengemeinde. Bereits im Frühjahr wurde in dieser Kategorie der Gewinner gekürt. Anders als in den Vorjahren wurde damit nicht der vorhandene Blumenschmuck in der Kommune prämiert, sondern die Gemeinde sollte mit Hilfe der Vorarlberger Gärtner zum Erblühen gebracht werden. Tausende Pflanzen wurden zu diesem Zweck an unterschiedlichen Orten wie etwa am Dorfbrunnen oder im Schwimmbad gesetzt. Über das bunte Ergebnis freuten sich unter anderem Bürgermeister Armin Berchtold und Angela Simma, die in der Gemeinde für den Blumenschmuck verantwortlich ist.

Ziel der Anpassung sei es, das Bewusstsein für die Bedeutung eines blumigen Erscheinungsbildes in den Kommunen zu stärken. In Schwarzenberg dürfte dies gelungen sein. Schließlich steht dort bis zum kommenden Jahr als sichtbares Zeichen die Flora-Trophäe. Diese wurde von Josef Lechthaler, Bürgermeister der Vorjahres-Sieger-Gemeinde St. Gallenkirch, an seinen Amtskollegen aus dem Bregenzerwald übergeben. Außerdem gab die Bürgermusik St. Gallenkirch ein kleines Ständchen.

Als Lektüre für den Nachhause-Weg wurde zum Abschluss der Veranstaltung allen Besuchern ein druckfrisches Exemplar der heuer dritten Ausgabe der Gartenlust überreicht. Wie gewohnt, ist das Magazin voll mit hilfreichen Tipps von Experten und somit ein hilfreiches Nachschlagewerk für alle Pflanzenfreunde.

]]>
http://www.russmedia.com/flora-gala-gartenfreunde-hochleben/feed/ 0
10.800 Kuchenstücke für die Kinderkrebshilfe am VOL.AT Stand auf der Dornbirner Herbstmesse http://www.russmedia.com/kuchenstuecke-fuer-kinderkrebshilfe/ http://www.russmedia.com/kuchenstuecke-fuer-kinderkrebshilfe/#respond Tue, 15 Sep 2015 20:15:40 +0000 http://www.russmedia.com/kuchenstuecke-fuer-kinderkrebshilfe/ Auf der 67. Dornbirner Herbstmesse wurde am VOL.AT Stand fleißig gebacken – der Erlös kommt der Kinderkrebshilfe Vorarlberg zu Gute. Zudem gibt es auch jetzt noch tolle Apple-Technik zu gewinnen!

VOL.AT_Messe

Vor 20 Jahren wurde VOL.AT auf der Dornbirner Herbstmesse ins Leben gerufen. Aus diesem Grund wird heuer groß gefeiert. Während der 5 Messetage von Mittwoch bis Sonntag wurden daher ganze 10.800 Stück feinster Geburtstagskuchen für den guten Zweck gebacken – direkt am VOL.AT Stand natürlich. Der damit eingenommene Erlös kommt der Vorarlberger Kinderkrebshilfe zu Gute.

VOL.AT_Messe_1

Angeschnitten wurde der große Schokokuchen am Tag der Messeeröffnung von Landeshauptmann Mag. Markus Wallner gemeinsam mit Finanzminister Dr. Hansjörg Schelling und Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann.

Zusätzlich wurden rund 6.000 VOL.AT Luftballons verteilt, welche stets auf dem gesamten Messegelände gesichtet werden konnten.

“Ein großer Dank gilt allen Besuchern, die VOL.AT am Stand besucht, den Kuchen genossen und für die Kinderkrebshilfe Vorarlberg gespendet haben.”,
so Marketingleiterin Katharina Stückler.

VOL.AT_Messe_2

Jetzt noch schnell am Gewinnspiel teilnehmen!

Auch die Jubiläumsgewinne können sich sehen lassen. Es wartet Technik vom Feinsten: ein iPhone 6, das mit energieeffizienter Leistungsstärke, neuer Größe und superschlanker Form überzeugt, sowie ein neues MacBook Air 13‘‘, welches seine Nutzer weltweit mit Power und edlem Design begeistert, von Magic Mediain Feldkirch. Die Teilnahme ist noch bis zum 21. September möglich.

]]>
http://www.russmedia.com/kuchenstuecke-fuer-kinderkrebshilfe/feed/ 0
Neue Kunden zum 10-jährigen Jubiläum: „Bio bin ich“ und ländledeal.at wissen wie es geht http://www.russmedia.com/neue-kunden-laendledeal/ http://www.russmedia.com/neue-kunden-laendledeal/#respond Mon, 14 Sep 2015 13:00:36 +0000 http://www.russmedia.com/neue-kunden-laendledeal/ Seit 10 Jahren betreiben Angelika und Gabriele Fetz den größten Bioladen Vorarlbergs und machen Einkaufen zum Erlebnis. Gesundheitsbewusste Käufer und Freunde verschiedener Ernährungsweisen wie Vegetarier, Veganer und Makrobiotiker finden hier alles, was sie brauchen und schätzen die hohe Qualität der Produkte. Doch wie kann man ein Geschäft wie dieses einem breiteren Publikum zugänglich machen, das sich mit dem Thema Bio noch wenig bis gar nicht auseinandergesetzt hat?

lndledeal_bio_bin_ich_2
Angelika und Gabriele Fetz sind begeisterte ländledeal Kunden

Probieren geht über Studieren: Ein besonderes Angebot animiert zum ersten Einkauf

Jede Woche wird auf ländledeal.at ein besonderes Angebot eines regionalen Anbieters veröffentlicht. Das Unternehmen bietet dabei eine Dienstleistung oder ein Produkt zu einem besonders günstigen Preis an. Das Angebot ist für 1 Woche auf ländledeal.at präsent und wird zusätzlich über verschiedene Kanäle beworben, unter anderem wird ein Newsletter an mehr als 50.000 Empfänger versendet.

“Einen Gutschein im Wert von € 30,- erhalten und nur € 15,- bezahlen.” Für dieses Angebot haben sich die Damen von “Bio bin ich” entschieden und haben damit eine äußerst positive Resonanz erzielt.

“Der große Vorteil für uns ist, dass der Werbeeffekt kontrollierbar ist. Denn die Kunden die die Aktion nutzen können wir schwarz auf weiß zählen und wissen dadurch, wie erfolgreich die Aktion tatsächlich war.”,
so Angelika Fetz.

lndledeal_bio_bin_ich

Und beim ersten Deal im August 2014 gab es einiges zu zählen: 196 Gutscheine wurden gekauft.

Das Team von “Bio bin ich” freut sich über den Erfolg und die einfache und unkomplizierte Abwicklung des Deals. Zum 10-jährigen Jubiläum wird die Aktion deshalb wiederholt.

Reinschauen lohnt sich also:

logo_ländledeal

]]>
http://www.russmedia.com/neue-kunden-laendledeal/feed/ 0
Steigerung der Zugriffe um 1015% durch neue Webseite von impuls360 http://www.russmedia.com/steigerung-der-zugriffe-durch-impuls360/ http://www.russmedia.com/steigerung-der-zugriffe-durch-impuls360/#respond Thu, 10 Sep 2015 21:43:54 +0000 http://www.russmedia.com/steigerung-der-zugriffe-durch-impuls360/ Seit Mai hat Alpin Aktuell eine neue Webseite, erstellt durch unsere Onlinemarketing Agentur für klein- und mittelständische Unternehmen, impuls360. Marc Girardelli, Herausgeber von Alpin Aktuell, freut sich über die bereits eingetretenen, sehr beachtlichen Ergebnisse:

Alpin_Aktuell
alpin_aktuell_2-1

Neben der Erstellung der Webseite macht impuls360 Google Adwords, Google Display und Facebook Werbung für Alpin Aktuell. Die Werbung wird unter anderem auf den Portalen in Deutschland, der Schweiz und in Österreich, mit dem Ziel die Kataloganforderungen des Kunden zu steigern, ausgespielt.

“Die Kooperation mit impuls360 hat sich als fruchtbar erwiesen. www.alpin-aktuell.com ist seit Mai in einem neuen Design abrufbar. Mit Hilfe der Agentur impuls360 konnten mit der Umstellung die Zugriffe um 1015 Prozent gesteigert werden. Wir können eine enorme Steigerung im Bereich des Remarketing verzeichnen. Bei der Umsetzung von Problemlösungen reagiert impuls360 schnell und kompetent. Die Zusammenarbeit ist serviceorientiert und angenehm.”
Marc Giradelli, Herausgeber Alpin Aktuell

logo_impuls360

]]>
http://www.russmedia.com/steigerung-der-zugriffe-durch-impuls360/feed/ 0
Russmedia Digital staubt zwei Local Media Awards in den USA ab http://www.russmedia.com/russmedia-digital-staubt-zwei-local-media-awards-in-den-usa-ab/ http://www.russmedia.com/russmedia-digital-staubt-zwei-local-media-awards-in-den-usa-ab/#respond Tue, 08 Sep 2015 14:53:06 +0000 http://www.russmedia.com/russmedia-digital-staubt-zwei-local-media-awards-in-den-usa-ab/ Zwei zweite Plätze gab es in den Kategorien „Best Digital Advertising Initiative“ und „Best Video Initiative“ für VOL.AT. Die Kampagne „Ski(s)passjagd“ für die Vorarlberger Bergbahnen kann nach der Nominierung für den European Digital Media Award in London auch in den USA punkten. Die Live-Berichterstattung zu den Vorarlberger Landtagswahlen 2014 setzt sich hingegen im Bewegtbildbereich durch.

Nach vier Auszeichnungen im Vorjahr, kann VOL.AT, Österreichs führendes regionales Nachrichten- und Serviceportal, auch heuer bei den renommierten Local Media Awards punkten.

„Die erneute Auszeichnung von Russmedia Digital mit den Local Media Awards in den USA unterstreicht die Innovationskraft von VOL.AT und ist das beste Zeugnis für die Leistungen unseres gesamten Teams in Redaktion, Sales und Marketing.“ Russmedia Digital-Geschäftsführer Georg Burtscher

Live-Berichterstattung zu den Landtagswahlen holt zweiten Platz als “Best Video Initiative”

In der Kategorie „Best Video Initiative“ (Subkategorie: Über 400.000 Unique Visitors pro Monat) punktet VOL.AT mit der umfangreichen Live-Berichterstattung zu den Vorarlberger Landtagswahlen im September 2014. Über 10.000 Seher folgten dem Live-Stream auf VOL.AT, der gemeinsam mit Ländle TV umgesetzt wurde und auch in den Kabelnetzen am First Screen ausgestrahlt wurde. Bis zu 8.000 Seher folgten dem Live-Stream gleichzeitig, für dessen reibungslosen Ablauf rund 30 Mitarbeiter in Redaktion, Studio und Technik sorgten. Insgesamt generierte die umfangreiche Sonderberichterstattung über drei Millionen Page Impressions und machte den Tag zu einem der erfolgreichsten in der Geschichte von VOL.AT.

„Es ist beeindruckend, wie selbstverständlich unser Team über den Tellerrand blickt und sich von neuesten Entwicklungen weltweit inspirieren lässt. Die Schnelligkeit, mit der wir vor allem im Digitalgeschäft neue Technologien adaptieren und Verbesserungen für unsere Leser und Kunden bringen, ist für mich sicherer Gradmesser für die Zukunftsausrichtung unseres Unternehmens.“
Gerold Riedmann, Geschäftsführer Russmedia Österreich

„Ski(s)passjagd“ mit Silber-Award in der Kategorie „Best Digital Advertising Initiative“ ausgezeichnet

Gemeinsam mit ikp Vorarlberg setzte Russmedia Digital eine innovative Kampagne für die Vorarlberger Bergbahnen um, die durch die Kombination von Online- und Offline-Interaktion das Interesse für den Wintersport in den Fokus rückte. An hochfrequentierten Standorten in Vorarlberger Ballungszentren wurden Gutscheine für Tageskarten und Saisonpässe versteckt. Die glücklichen Finder mussten nur ein Selfie über die eigens programmierte Applikation einschicken und schon konnten die Gutscheine in reale Leistungen umgewandelt und das Skivergnügen in den Vorarlberger Alpen kostenlos genossen werden. Die erfolgreiche Kampagne von VOL.AT wurde bereits für die European Digital Media Awards in London nominiert.

Über die Auszeichnung zeigt sich auch ikp Vorarlberg-Geschäftsführer Martin Dechant erfreut: „Diese internationale Auszeichnung bestätigt einmal mehr, dass die Bündelung von verschiedenen Fachkompetenzen einem Projekt die besondere Kraft und Energie gibt. Das zeigt sich vor allem im Kommunikationsergebnis: Die Ski(s)passjagd, und damit das Skifahren, war in Vorarlberg ‚Talk of Town’.“

 

Die LMA (Local Media Association) mit Sitz in Chicago vertritt 2.200 lokale und regionale Verlage, Nachrichten- und Content-Anbieter und zeichnet mit den jährlich vergebenen Awards digitale Medienprojekte in insgesamt 20 Kategorien aus. Mehr Informationen zu den Local Media Awards gibt es auf http://www.localmedia.org

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-digital-staubt-zwei-local-media-awards-in-den-usa-ab/feed/ 0
Neue Webseite für Harley Davidson Vorarlberg http://www.russmedia.com/neue-webseite-harley-davidson-vorarlberg/ http://www.russmedia.com/neue-webseite-harley-davidson-vorarlberg/#respond Tue, 01 Sep 2015 21:49:23 +0000 http://www.russmedia.com/neue-webseite-harley-davidson-vorarlberg/ Das Motorrad-Abenteuer ruft, Harley Davidson wartet! HD Vorarlberg und sein Experten-Team hüten in Rankweil einen ganzen “Stall” voller Harleys. Denn hier befindet sich der einzige offizielle HD Vertragshändler im Ländle.

Schnappschuss_Webseite

Eine gehörige Portion Leidenschaft hegt Harley Davidson Vorarlberg für die Motorräder und bestätigt, dass immer Emotionen mit den Bikes verbunden sind. Für HD Vorarlberg ist das: “Freiheit, LifeStyle, und Emotion!”. Wer das Abenteuer Harley sucht oder schon gefunden hat, ist bei Harley Davidson Vorarlberg in der Churerstraße 30a in Rankweil in den allerbesten Händen.

Was man dort “Abenteuerliches” zu erwarten hat, sieht man direkt vor Ort oder per Klick auf die neue Webseite, erstellt vom Team der Online-Marketing Agentur impuls360.

Bildschirme_nebeneinander

Wie bei jedem Kunde, wurden mit der Erstellung der Webseite zahlreiche zusätzliche Leistungen für HD Vorarlberg erbracht: So erstellte das Team von impuls360 das Design der Seite in enger Zusammenarbeit mit dem Kunde, entwickelte die Webseite, optimierte sie für Suchmaschinen und schenkte HD Vorarlberg ein Guthaben für Suchmaschinenwerbung dazu. Die Seite wurde anschließend mit dem Google Analytics Account verknüpft, damit HD Vorarlberg alle relevanten Daten jederzeit abrufen kann. Um die Bike-Fans immer auf dem neuesten Stand halten zu können, wurde zusätzlich ein Newsletter-Tool installiert.

logo_impuls360

]]>
http://www.russmedia.com/neue-webseite-harley-davidson-vorarlberg/feed/ 0
Russmedia realisiert NZZ-Radio-Portal http://www.russmedia.com/russmedia-realisiert-nzz-radio-portal/ http://www.russmedia.com/russmedia-realisiert-nzz-radio-portal/#respond Mon, 31 Aug 2015 22:37:35 +0000 http://www.russmedia.com/russmedia-realisiert-nzz-radio-portal/ Russmedia Solutions setzt FM1Today für NZZ-Mediengruppe um

Neues Onlineportal für die Ostschweiz startet mit Know-how der Russmedia Solutions. FM1Today präsentiert hyperlokalen Multimedia-Content für das Portal der NZZ-Mediengruppe auf http://www.fm1today.ch.

carolinethoma

Zürich/Schwarzach (LCG) – Elf Monate arbeitete das Team von Russmedia Solutions von der Konzeption bis zur Umsetzung, um das neue Portal FM1Today für den zur NZZ-Mediengruppe gehörenden Radiosender FM1 zu realisieren. Insgesamt zehn Mitarbeiter aus den Bereichen Softwareentwicklung, Projektmanagement, IT, Marketing, Beratung, Redaktion und SEO waren im Einsatz für das neue Nachrichtenportal für die Ostschweiz. Die auf WordPress basierende News-App ist für hyperlokalen Content optimiert und garantiert schlanke Redaktionsprozesse. FM1Today wird von einer konvergenten Redaktion bespielt, die im neuen St. Gallener Newsroom die Fäden von TV, Radio und Online zusammenlaufen lässt und damit für multimediale Vielfalt sorgt.

Die Entscheidung für Russmedia Solutions begründet Projektverantwortliche Caroline Thoma, Mitglied der Geschäftsleitung Regionalmedien in der NZZ-Mediengruppe, mit der breitgefächerten Expertise des Unternehmens. „Die Möglichkeit zum intensiven Austausch zu Technik, Marketing und Verkauf hat uns überzeugt. Als Publisher bietet Russmedia die Aussicht auf eine gemeinsame Weiterentwicklung der digitalen Applikationen und bringt umfassendes Know-how für das auf Open Source basierende Redaktionssystem mit ein.“

Russmedia Digital-Geschäftsführer Gerold Riedmann zur erfolgreichen Umsetzung des Projekts: „Gemeinsam mit dem Team von FM1Today haben wir viel Inspiration gesammelt, die in die Weiterentwicklung des Portals einfließen wird. Auch unsere eigenen Portale wie VOL.AT oder VIENNA.AT profitieren von den gemeinsam gewonnenen Erkenntnissen.“

Neuer Onlineauftritt für das beliebteste Hitradio im Osten der Schweiz

FM1Today ist das neue Onlineportal des Radiosenders Radio FM1. Er ist das beliebteste Hitradio im Osten der Schweiz und spielt „Eifach gueti Musig“. Die Nr. 1 Morningshow im Sendegebiet, die „FM1 Wachmacher – mit Chäller und seinem Morgen-Team“, bringen die Hörer mit dem besten Musikmix, dem aktuellsten Wetter- und Verkehrsservice, kompakten News und viel Unterhaltung perfekt in den neuen Tag. Innerhalb der NZZ-Mediengruppe ist Radio FM1 der FPH Freie Presse Holding AG zuzurechnen. Weitere Informationen auf http://www.fm1today.ch.

Über die NZZ-Mediengruppe

Die NZZ-Mediengruppe gehört zu den größten Medienunternehmen der Schweiz. Sie betreibt schwergewichtig die Erzeugung, Veredelung und Verbreitung von publizistisch hochstehenden Inhalten. Die NZZ-Medienruppe bewahrt sich eine möglichst große wirtschaftliche Unabhängigkeit und setzt zur Sicherung der statutarischen Zweckbestimmungen (Qualität, Unabhängigkeit, Liberalismus) auf eine hohe Eigenkapitalquote und einen hohen Selbstfinanzierungsgrad der Investitionen. Weitere Informationen auf http://www.nzzmediengruppe.ch.

Über Russmedia Digital GmbH

Die Russmedia Digital GmbH mit Hauptsitz in Vorarlberg ist dem international tätigen Medienunternehmen Russmedia zugehörig, das sich als progressivstes Multi-Nischen-Medienunternehmen in Europa versteht. Die Kernkompetenzen der Russmedia Digital GmbH umfassen Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von digitalen Medien. Seit 1995 erarbeitet ein Team, bestehend aus Redakteuren, Softwareentwicklern, Technikern und Werbeexperten, Newsportale, Applikationen für Rubrikenmärkte und Special-Interest-Content, innovative Werbeformen sowie mobile Apps und Spezifikationen. Zu den erfolgreichsten Portalen des Unternehmens zählen VOL.AT (http://www.vol.at), Österreichs erstes Regionalportal, und das Stadtportal VIENNA.AT (http://www.vienna.at). An den Standorten in Vorarlberg und Wien beschäftigt das Unternehmen heute rund 70 Mitarbeiter.

Weitere Informationen auf http://www.russmedia.com sowie http://solutions.russmedia.com.

]]>
http://www.russmedia.com/russmedia-realisiert-nzz-radio-portal/feed/ 0
Eine Woche in der WANN & WO-Redaktion http://www.russmedia.com/eine-woche-in-der-wann-wo-redaktion/ http://www.russmedia.com/eine-woche-in-der-wann-wo-redaktion/#respond Mon, 31 Aug 2015 16:45:37 +0000 http://www.russmedia.com/eine-woche-in-der-wann-wo-redaktion/ Gleich beim Eingang von Russmedia in Schwarzach geht’s in den Arbeitsdschungel vom WANN & WO. 20 Kreativköpfe stecken hinter der Jungen Zeitung Vorarlbergs und sorgen zweimal pro Woche für den „etwas anderen“ Lesestoff im Ländle. Für mehr als zwei Monate darf auch ich sie als Trainee unterstützen.

Bild_3_WW

Montag:

Schon in der Früh trudelt das WANN & WO-Team ein. Schließlich sollen spannende Themen gefunden werden. Das Angebot, erst mal einen gemeinsamen Kaffee zu trinken, kann ich trotzdem nicht ausschlagen. Denn aus der redaktionseigenen Espresso-Maschine sprudelt exklusives italienisches Gebräu in Schwarz. Um 9.30 Uhr versammeln sich die Redakteure für die Sitzung. Ideen für die Mittwochsausgabe werden vorgeschlagen und gemeinsam wird „gebrainstormt“. Nachdem die Beiträge verteilt sind, muss alles auch schon schnell gehen: Interviewpartner kontaktieren, Blattplanung erstellen, Seiten layouten, Artikel verfassen…

Bild_2_WW

Dienstag:

Dienstags geht es meistens rund. Das gesamte Team ist voll eingespannt: die Redakteure bringen ihre Geschichten aufs Blatt und basteln am Layout. In der Marketing- und Anzeigenabteilung laufen die Telefone heiß. Die Grafiker sind für die Gestaltung von Inseraten und Beilagen zuständig und agieren als Schnittstelle zur Druckerei. Kurz vor 16 Uhr wird das Tempo noch einmal erhöht. Die fertigen Seiten werden in der Redaktion herumgereicht, korrigiert und gemeinsam besprochen.

Teamwork ist bei WANN & WO oberstes Gebot. 16 Uhr: Redaktionsschluss – die Mittwochsausgabe landet in der Druckerei.

Mittwoch:

Alles auf Anfang! In der Wochenmitte heißt es auf ein Neues, spannende Themen zu finden. Leicht ist das nicht immer und bringt so manch einen Kopf zum Rauchen. Denn unser Ziel ist es stets, Vorarlbergs Leser mit überraschenden und brandaktuellen Storys zu versorgen. In der Redaktionssitzung wird die Ausgabe für Sonntag besprochen und jeder Redakteur erhält seine Aufgaben. Und schon geht’s wieder ans Produzieren. Bürostuhl-Journalisten, die gibt es hier nicht. Auch ich mache mich jetzt mal auf, um eine Meinungsumfrage durchzuführen!

Donnerstag und Freitag:

Jeder WANN & WO-Mitarbeiter ist mit seinen Aufgaben eingedeckt. Über 60 Seiten gilt es für die Sonntagsausgabe zu befüllen. Nebenbei soll natürlich auch der Auftritt nach außen nicht zu kurz kommen und die sozialen Netzwerke gepflegt werden. Zwischendurch sorgt der Griff in die Eistruhe für Abkühlung. Ja, leckeres Eis gibt es hier direkt am Arbeitsplatz. Sobald Anzeigenschluss ist, wird das Blatt dann am Donnerstagnachmittag geplant. Bis Freitagabend sind die meisten Seiten druckbereit.

Samstag:

Eine kleinere Abordnung des WANN & WO-Teams sorgt am Samstag für den letzten Schliff. Die einzelnen Seiten der Sonntagsausgabe werden genau unter die Lupe genommen. Aktuelle Meldungen finden ihren Platz in der Jungen Zeitung und informieren die Vorarlberger über die neuesten Geschehnisse. Um 20 Uhr ist das Blatt fertig und druckbereit. Auf geht’s in das wohlverdiente Wochenende!

Bild_1_WW

]]>
http://www.russmedia.com/eine-woche-in-der-wann-wo-redaktion/feed/ 0
Laufen mit Maß und Ziel: e4run http://www.russmedia.com/laufen-mit-mass-und-ziel-e4run/ http://www.russmedia.com/laufen-mit-mass-und-ziel-e4run/#respond Thu, 20 Aug 2015 12:12:44 +0000 http://www.russmedia.com/laufen-mit-mass-und-ziel-e4run/ Emir Uysal hat etwas Hervorragendes auf die (Lauf-) Beine gestellt! Dem 24-jährigen Grafiker beim Regionalverkauf Feldkirch ist es zu verdanken, dass immer mehr Mitarbeiter regelmäßig ihre Laufschuhe schnüren und sich durch Laufen fit halten.

“Ich habe die e4run Challenge ins Leben gerufen, damit wir uns gegenseitig motivieren”,
sagt Emir zu seinem Lauf-Projekt.

Bei seiner Challenge geben die Teilnehmer anfangs bekannt, wie viele Kilometer sie beim Sport wöchentlich zurücklegen möchten. Elf Wochen lang melden sie dann jede Woche die Kilometer, die sie gerannt, geradelt oder gewalkt sind. Einsehen können sie die Ergebnisse in einer internen Social Media-Gruppe.

“Gemeinsam stachelt man sich am besten an, um wirklich beim Laufen zu bleiben und regelmäßig zu trainieren. Es ist mein Traum, dass irgendwann alle Abteilungen im Haus eine Lauf-Challenge veranstalten.”
meint Emir.

Die Idee überzeugt auch andere Abteilungen: “Eine tolle Eigeninitiative von Emir, die ja vielleicht beim nächsten Mal das ganze Unternehmen auf die Beine lockt”, so Claudia.

e4run-3

Emir selbst läuft fleißig voran: 130 Kilometer ist er in den vergangenen acht Wochen gejoggt.

]]>
http://www.russmedia.com/laufen-mit-mass-und-ziel-e4run/feed/ 0
Regionalzeitungen sind in Sachen Glaubwürdigkeit Spitzenreiter http://www.russmedia.com/regionalzeitungen-glaubwuerdigkeit-spitzenreiter/ http://www.russmedia.com/regionalzeitungen-glaubwuerdigkeit-spitzenreiter/#respond Thu, 30 Jul 2015 03:39:39 +0000 http://www.russmedia.com/regionalzeitungen-glaubwuerdigkeit-spitzenreiter/ Die Glaubwürdigkeit der Berichterstattung ist für jede Medienmarke und -gattung von großer Bedeutung. Eine von der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF im Juni 2015 in Deutschland durchgeführte Studie, beleuchtet eben diese Glaubwürdigkeit der unterschiedlichen Mediengattungen aus Nutzersicht.

Zeitungen_2-956473-edited-672674-edited

Die Ergebnisse sind eindeutig: Regionalzeitungen sind am glaubwürdigsten und als Informationsquelle unverzichtbar.

Die Spitzenreiter in Sachen Glaubwürdigkeit sind die Zeitungen. Hier allen voran die regionalen Tageszeitungen. „Sinkende Auflagen haben nichts mit dem Vertrauensverlust zu tun, sondern offenbar mit einem veränderten Nutzungsverhalten.“, so Thomas Bellut, Intendant des ZDF, zur Führungsposition der Tageszeitungen. Sieht das in Österreich genauso aus?

Laut dem aktuellen APA/OGM Vertrauensindex, der im Juli erhoben wurde, haben die Leser sogar noch mehr Vertrauen in die Berichterstattungen der Tageszeitungen, als das 2013 noch der Fall war.

Social_Media-794515-edited

In diesem Ausmaß zweifelsohne überraschend ist das kaum vorhandene Vertrauen der Nutzer in soziale Netzwerke. Facebook & Co liegen in der Glaubwürdigkeitsskala weit unter den Werten der sogenannten traditionellen Medien (z.B. Zeitung, Radio) und werden, selbst von Intensivnutzern, nicht als relevante Informationsquelle erlebt.

Fazit:

Die Zeitung, ein traditionelles Medium, verteidigt also weiterhin den Platz als die relevante, glaubwürdige und unverzichtbare Informationsquelle.

Quellen:

Bellut, Th. (3.7.2015). Das Vertrauen in Qualitätsmedien besteht. Abgerufen am: 30.07.2015 unter: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/zdf-intendant-ueber-die-glaubwuerdigkeit-der-medien-13681448.html

o.V. (9.7.2015). Regionalzeitungen sind am glaubwürdigsten. Abgerufen am: 30.07.2015 unter: http://www.die-zeitungen.de/die-zeitungen/news/article/regionalzeitungen-sind-am-glaubwuerdigsten.html

o.V. (17.07.2015). APA/OGM Vertrauensindex politische Berichterstattung nach Mediengattungen. Abgerufen am: 30.07.2015 unter: http://www.ogm.at/2015/07/apaogm-vertrauensindex-politische-berichterstattung-nach-mediengattungen/

]]>
http://www.russmedia.com/regionalzeitungen-glaubwuerdigkeit-spitzenreiter/feed/ 0
Redesign ländlejob.at http://www.russmedia.com/laendlejob-at-redesign/ http://www.russmedia.com/laendlejob-at-redesign/#respond Thu, 23 Jul 2015 14:25:35 +0000 http://www.russmedia.com/laendlejob-at-redesign/ Seit fast einem Monat erstrahlt unser Jobportal ländlejob.at, das größte private Jobportal Vorarlbergs, in neuem Glanz. Es erscheint seitdem sehr übersichtlich, fortschrittlich und hochmodern. Außerdem wurde die Bedienung der Website vereinfacht, der Fokus liegt klar auf dem Wesentlichen.

lndlejob_redesign

Das neue Layout wurde von unserem Marketing-Team in Schwarzach designt und von den Entwicklern von Russmedia Tech umgesetzt. Derzeit wird das Design auch auf die mobile Version und unser ungarisches Portal CVOnline ausgerollt.

„Mit diesem Projekt haben wir in erster Linie den optischen Auftritt von ländlejob.at erneuert. In den nächsten Monaten werden wir allerdings neue Funktionen launchen, um das Nutzungserlebnis der Plattform wieder zu optimieren.“,
so Claudia Nessler, Leiterin des Classified Bereichs.

Zu diesen neuen Funktionen zählt das “CVParsing” – dies ermöglicht es etwa, innerhalb von Sekunden aus einem bestehenden Lebenslauf (z.B. im pdf-Format) ein Profil zu erstellen.

Übrigens, gibt es ländlejob.at auch als App für iPhone und Android.

IOS APP downloaden
Android APP downloaden

Factbox:

Aktuell suchen durchschnittlich 55.000 User pro Monat auf ländlejob.at nach einer neuen Anstellung. Aber nicht nur Jobsuchende vertrauen auf unser Portal, sondern auch Arbeitgeber, vom Kleinbetrieb bis zu den größten Unternehmen in Vorarlberg. Das bedeutet, dass Bewerber bis zu 1.000 aktuelle Jobs aus Vorarlberg und dem grenznahen Raum auf ländlejob.at vorfinden. Damit sind wir die erste Anlaufstelle für die Jobsuche im Ländle.

landlejob-logo

]]>
http://www.russmedia.com/laendlejob-at-redesign/feed/ 0
Ein Tag bei VOL.AT http://www.russmedia.com/ein-tag-bei-vol-at/ http://www.russmedia.com/ein-tag-bei-vol-at/#respond Tue, 14 Jul 2015 07:22:27 +0000 http://www.russmedia.com/ein-tag-bei-vol-at/ … gewährt einen Blick in die Zukunft und zeigt, was man durch das Erzählen von Geschichten alles bewirken kann.

Morgens, bevor ich die Redaktion betrete, werfe ich einen Blick auf den großen Bildschirm neben der Tür. Dort steht, welcher Artikel an diesem Tag am meisten gelesen wird und dass gerade 40 Prozent der Leser von ihren Smartphones aus auf VOL.AT zugreifen. Im Moment, in dem ich vor meinem Laptop Platz nehme, informieren sich gerade mehr als 3000 Leser gleichzeitig auf dem Nachrichtenportal.

Zuerst checke ich meine E-Mails. Eine Nachricht ist von Claude Kuva, einem anerkannten Flüchtling aus dem Kongo, der jetzt in Frastanz lebt. Ich habe einen Bericht über die Gründe seiner Flucht geschrieben und dass Claude gerne als Autor arbeiten möchte. Nachdem der Artikel auf VOL.AT erschienen war, kontaktierte mich ein Vorarlberger Verleger. Die beiden werden sich in Kürze treffen. Das zeigt, was man mit „Schreiben” bewirken kann. Hier der Link zum Artikel …

http://www.vol.at/giftmuell-aus-europa-toetete-claudes-sohn-jetzt-lebt-er-in-vorarlberg/4314299

„Redaktionskonferenz!”, verkündet das Rollen der Stühle. Alle Mitarbeiter versammeln sich um einen Tisch in der Mitte der Redaktion. Die Themen des Tages werden besprochen und Vorschläge eingebracht. Nach zehn Minuten tausche ich meinen Stuhl gegen den Fahrersitz des VOL.AT-Mini Coopers. Es geht nach Lingenau, in den Bregenzerwald.

Mithilfe einer neuen Kamera, einer „ricoh theta”, soll ich 360 Grad-Bilder einer Großbaustelle erstellen. Das Gerät in Handy-Größe hat auf beiden Seiten zwei Fischaugenkameras, die jeweils ein 180 Grad Panorama-Bild schießen. Dieses wird dann zur 360 Grad-Ansicht zusammengesetzt. Auslösen kann ich das Foto mittels Smartphone.

Die Offenheit gegenüber neuen Gadgets und Technologien bei VOL.AT gefällt mir sehr gut. Leider habe ich keine Drohne dabei, darum muss ich also selber in die Baustellengrube klettern um die Kamera zu positionieren. Dabei rutsche ich aus und lande im Dreck. Leider hat meine Hose noch keinen integrierten Lotuseffekt, der Schmutz einfach abgleiten lässt. Doch mein Einsatz lohnt sich. Die Fotos werden klasse. Hier ansehen…

http://www.vol.at/meusburger-grossbaustelle-in-lingenau-in-der-360-grad-ansicht/4366765

Zurück in der Redaktion bereite ich den Baustellen-Artikel vor, er soll am Wochenende veröffentlicht werden. Am späteren Nachmittag setze ich mich in einen kleinen Raum, wo ich alleine bin. Dabei habe ich Laptop, Kopfhörer und Notizblätter. Dann startet das Interview. Via Google Hangout führe ich ein Video-Interview mit einer Vorarlbergerin, die in New York City als Kreativdirektorin arbeitet. Dort ist erst vor ein paar Stunden die Sonne aufgegangen. Die Verbindung Schwarzach-Brooklyn klappt bestens, das Gespräch mit der weitgereisten Video-Produzentin ist sehr interessant für mich. Ich bette das Video in einen Artikel ein, schreibe die letzten Zeilen für heute und übergebe den fertigen Artikel dem Tagdienst. Dieser Redakteur entscheidet nun, wie er meinen Artikel auf der Startseite platziert und wann er erscheint.

Meine Arbeit für heute ist getan. Zufrieden stempel ich aus, verlasse die Redaktion und denke mir: „Das war ein guter Tag bei VOL.AT.“

 

]]>
http://www.russmedia.com/ein-tag-bei-vol-at/feed/ 0
Die schizophrene Wachtel – Alias Generation Y http://www.russmedia.com/die-schizophrene-wachtel-generation-y/ http://www.russmedia.com/die-schizophrene-wachtel-generation-y/#respond Thu, 09 Jul 2015 04:52:49 +0000 http://www.russmedia.com/die-schizophrene-wachtel-generation-y/ ch, als Zugehörige dieser ominösen Generation Y, also jemand der zwischen 1980 und 2000 geboren wurde, war sehr gespannt auf die Analyse und Darstellung meines angeblichen Ichs. Sechs Speaker aus unterschiedlichen Metiers haben am vergangenen Dienstag, im Rahmen des ersten VOL.AT FORUM’s in der Fachhochschule Dornbirn, zu diesem Thema referiert. Sie haben es geschafft, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen, trotz den wahrlich tropischen Temperaturen.

VOL.AT Forum

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag vom Jugendkulturforscher Bernhard Heinzlmaier, der den Begriff der Generation als Erlebnisgemeinschaft definierte. Sehr kritisch beäugte er diese Generation der Spieler, die er plakativ mit einer Wachtel verglich: zwar sehr flexible, strebsame und exzellente Mitunternehmer, aber ohne Nestbautrieb, mit äußerst flachen Bindungen und starkem Pessimismus gegenüber der Politik.

Martin Dechant von der PR-Agentur ikp war als nächster Referent an der Reihe und beleuchtete mich Ypsiloner in Sachen Kommunikation. Transparenz, persönliche Ansprache, Mitgestaltungsmöglichkeiten, Erlebnisse und der Community-Gedanke, sind Schlagworte, die für mich vor allem von Bedeutung sein sollen.

Als letzter Vortrag vor der versprochenen Eispause (das kam nicht nur bei den Y’s gut an 😉 ), erzählte uns Blum-Personalleiter Johannes Berger mehr über die Anforderungen der Generation Y an den Arbeitgeber. Eine für mich wesentliche Erkenntnis aus dieser Präsentation war, dass die Unternehmen im Rahmen des Recruitings mehr über sich selbst, als über die Generation Y nachdenken sollten. Erst wenn man sich über seine eigene Identität und Werte im Klaren sei, sei es möglich die passenden Mitarbeiter zu finden.

gespanne_Besucher

Nach den erfrischenden Getränken und dem Eis in der Pause, ging es gleich weiter mit Jana Hauck vom Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen. Mit ihren Forschungen unterstrich sie das, in der Generation Y vorherrschende, Streben nach Individualität. Andererseits, zeigte sie aber auch ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein auf.

Auch im Bereich Bauen und Wohnen führt das Verhalten von uns Wachteln zu einem Umdenken. Matthias Moosbrugger, Leiter Marketing & Kommunikation der Rhomberg Gruppe, führte an, dass das Wohnen flexibler und nachhaltiger werden müsse. Die Bauweise werde kompakter, dichter, aber auch grüner. Auch eine Zunahme von Singlehaushalten, sieht er als sehr wahrscheinlich.

Boris Marte, ein äußerst beeindruckender Rhetoriker mit inspirierenden Denkansätzen, bildete dann den krönenden Abschluss zu einem interessanten Nachmittag. In seiner Funktion als Leiter des Innovationslabors, entwickelte er für die Erste Bank und Sparkasse eine neue Form des Onlinebankings – George. Das spannendste aus meiner Sicht war, dass nicht die Generationen an sich, sondern die Technologie, die Gesellschaft verändre. Und das schon seit jeher. Man bedenke nur technologische Erfindungen wie den Fernseher oder den Kühlschrank beispielsweise.

Networking

Im Anschluss an eine anregende Diskussionsrunde hatten wir dann genug Zeit, um bei ein paar feinen Häppchen und kühlen Getränken, Networking zu betreiben und uns gegenseitig auszutauschen. Bis uns dann leider das Gewitter von unseren Stehtischen in der Abendsonne vertrieb.

Mein persönliches Resümee

Aus Arbeitgebersicht sind die Eigenschaften und Verhaltensweisen der Generation Y von hoher Bedeutung. Themen wie sinnstiftende Arbeit, Mitunternehmertum, sich wohlfühlen am Arbeitsplatz oder etwa Transparenz, werden in Zukunft immer wichtiger werden. Auch aus Marketingsicht ist die Generation Y ein wichtiger Ansatz. Jedoch bin ich der Meinung, dass in dieser Zielgruppe weiter segmentiert werden muss, um das Gießkannenprinzip zu vermeiden. Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis zum Beispiel umschaue, unterscheiden sich die einzelnen Persönlichkeiten teilweise völlig voneinander, sei es in ihrem Lebensstil, in ihren Präferenzen, etc. Ist es aber nicht ein alter Marketinggrundsatz in homogene Zielgruppen zu segmentieren?

Ganz interessant für Unternehmen ist auch die These, dass nicht Generationen, sondern neue Technologien, das Verhalten der gesamten Gesellschaft verändern. Dies wäre dann losgekoppelt von der Generation Y zu betrachten. Denn ein Pensionist nutzt, genauso wie ein Ypsiloner, George, um seine Finanzen zu organisieren. Diese Neuerungen zu antizipieren, neben dem bestehenden, routinierten Arbeitsalltag, mit all den Widerständen, die sich daraus ergeben können, wird künftig aus meiner Sicht wahrscheinlich der Erfolg von vielen Unternehmen ausmachen.

Die nächste Veranstaltung der Eventreihe VOL.AT FORUM findet im November statt und wird sich um das Thema Arbeitsplatz der Zukunft drehen. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt darauf.

http://generationy.vol.at/

]]>
http://www.russmedia.com/die-schizophrene-wachtel-generation-y/feed/ 0
Team-Event, WANN & WO-Style – on Tour mit dem Segway http://www.russmedia.com/team-event-wann-wo/ http://www.russmedia.com/team-event-wann-wo/#respond Mon, 06 Jul 2015 04:27:08 +0000 http://www.russmedia.com/team-event-wann-wo/ Mit dem Rad von Wolfurt nach Bregenz? Langweilig! Auf einem Segway mit 20 Kilometern pro Stunde von Wolfurt entlang der alten Wälderbähnle-Trasse bis zum Festspielgelände düsen – das hat Stil.

So sah kürzlich auch der Ausflug des WANN & WO-Teams aus! Mit coolen Skater-Helmen ausgestattet und von drei lässigen Guides von „Vorarlberg Segway“ bestens instruiert, hatte das Team der jungen Zeitung bei der Tour mächtig viel Spaß. Auch am Wetter war nichts auszusetzen, Sonnenschein und angenehme 30 Grad mit Fahrtwind waren angesagt.

Teamevent

Grill-Session nach dem „Ritt“

Nach der etwa einstündigen Segway-Tour hatten dann auch alle vom Team das futuristische Gefährt mehr oder weniger im Griff und man konnte zum zweiten Teil des Team-Events übergehen. An der Bregenzerach wartete nach der einstündigen Fahrt schon Grillmeister Michael Hehle. Er verwöhnte die Crew mit Leckereien vom Grill. Vom Steak, über Gemüse bis hin zu Ofenkartoffeln – es fehlte an nichts. Durst haben musste natürlich auch niemand: Mohrenbräu, Fohrenburger, Corona – also alles, was das „Bierherz“ begehrt, aber auch antialkoholische Getränke wurden serviert. Eisgekühlt versteht sich! Das Team-Event war ein unterhaltsamer Ausflug, um auf einen gelungenen Start in den Sommer anzustoßen – Cheers!

]]>
http://www.russmedia.com/team-event-wann-wo/feed/ 0
Blumiger Ausflug mit den Siegern der Flora 2014 http://www.russmedia.com/blumiger-ausflug-sieger-flora-2014/ http://www.russmedia.com/blumiger-ausflug-sieger-flora-2014/#respond Fri, 26 Jun 2015 03:45:46 +0000 http://www.russmedia.com/blumiger-ausflug-sieger-flora-2014/ Die Flora-Landessiegerreise führte uns dieses Jahr in Richtung Deutschland, genauer gesagt an den Überlinger See. Rund 70 Hobbygärtner waren in diesem Jahr mit dabei.

Flora-Landessiegerreise-0

Das Wetter hätte zweifellos besser sein können. Die Stimmung aber, war grandios. Bestens gelaunt stiegen unsere Hobbygärtner in den grünen Doppeldeckerbus. Das Ziel unserer ersten Etappe: die Käutergärtnerei Syringa in Binningen. Dort ließ zu unser aller Freude endlich auch der Regen nach.

Bernd Dittrich, Chef des Hauses, empfing uns Gartenfreunde und führte uns persönlich und trockenen Fußes durch seinen Duftgarten. Unter Anleitung des Biologen schnupperten sich 70 Nasen durch alle Facetten des Schaugartens. Außergewöhnliche Gerüche wie „frisch geteerte Straße“ oder „alter Geißbock“ hatte wohl der Großteil von uns bisher weder mit Blumen noch Kräutern in Verbindung gebracht.

Flora-Landessiegerreise-1

Mit neuen Ideen für die heimische Gartenbepflanzung stiegen wir dann wieder in den Bus. Nächster Halt: Hof-Neuhaus in der Nähe von Überlingen. Hans-Dieter Roth hatte dort zu einer ganz besonderen Rundfahrt durch Apfelplantagen geladen. Ein Traktor zog uns über Wiesen und Felder. Geschichtsunterricht und Pflanzenkunde vom Hausherrn inklusive.

Flora-Landessiegerreise-4

Die letzte Etappe des Tages: Überlingen. Gästeführerin Eva Hobbing vermittelte ihr umfangreiches Wissen über Flora, Fauna und Geschichte der Stadt am nördlichen Bodenseeufer. Beim Anblick von Palmen, Kakteen und anderen exotischen Pflanzen, konnten wir Pflanzenfreunde nur erahnen, welche Arbeit die fleißigen Stadtgärtner mit der aufwendigen Pflege regelmäßig zu bewältigen haben.

Flora-Landessiegerreise-5

Jeder Tag geht einmal zu Ende uns so wurde es auch für uns Zeit, die Heimfahrt anzutreten. Flora-Jurymitglied Gebhard Bechter resümierte:

„Hier entstehen Freundschaften zwischen Gleichgesinnten. Sogar Freundschaften fürs Leben. Die Menschen öffnen sich, weil sie eine gemeinsame Leidenschaft teilen.“

Mit dem traditionellen Empfang und einem Sommerbuffet im Bregenzer Landhaus ließen wir dann unseren ereignisreichen Tag ausklingen.

]]>
http://www.russmedia.com/blumiger-ausflug-sieger-flora-2014/feed/ 0
Ein Tag hinter den Kulissen von ANTENNE VORARLBERG http://www.russmedia.com/hinter-den-kulissen-antenne-vorarlberg/ http://www.russmedia.com/hinter-den-kulissen-antenne-vorarlberg/#respond Thu, 25 Jun 2015 12:15:58 +0000 http://www.russmedia.com/hinter-den-kulissen-antenne-vorarlberg/ Ihr wolltet schon immer wissen wie die Arbeit bei einem Radiosender aussieht? Hier ein kleiner Einblick in einen ganz normalen Arbeitstag bei ANTENNE VORARLBERG.

Antenne_Vorarlberg_Simon_Allguer_und_Isabella_Canaval

03.30 Uhr: Isabella Canaval öffnet die Türen zur ANTENNE VORARLBERG-Redaktion. Für die Wälderin beginnt der Arbeitstag, während die meisten noch friedlich schlummern. Als Frühstücksradio-Moderatorin ist es ihre Aufgabe das Ländle zu wecken. Zuerst wird aber eine Bestandsaufnahme der vorbereiteten Beiträge gemacht.

04.30 Uhr: Das restliche Frühstücksradio-Team sorgt für Unterstützung, schließlich sollen die Vorarlberger mit dem Radioprogramm gut in den Tag starten. Simon Allgäuer steht Isabella als Co-Moderator zur Seite und ist in der Sendung alle 15 Minuten für den Verkehrsservice zuständig. Lucas Bitschnau zieht als Producer der Sendung im Hintergrund die Fäden und David Kieber ist für die Nachrichten am Morgen zuständig.

Antenne_Vorarlberg_David_Kieber2

05.00 Uhr: In der Redaktionssitzung werden die tagesaktuellen Themen und Nachrichten besprochen. Die Sendung wird genau geplant und die Moderationen finalisiert.

05.45 Uhr: Kurz vor Sendebeginn liefert ein schnelles Frühstück den nötigen Energieschub. Und schon geht es für Isabella und Simon ans Mikro. Auch der Nachrichtenredakteur steht bereits mit den News parat.

05.55 Uhr: On Air! ANTENNE VORARLBERG startet gut gelaunt über die heimischen und grenznahen Radioapparate in den Tag. Für jene, die weiter weg sind, sorgt seit neuestem das Webradio für mehr Vielfalt.

09.00 Uhr: Das Frühstücksradio läuft bereits seit drei Stunden. Mittlerweile ist die ANTENNE VORARLBERG-Redaktion gewachsen. Denn auch die Sendungen „Bei der Arbeit“ und „Von 3 bis frei“ müssen gut vorbereitet sein.

10.15 Uhr: Isabella Canaval hat das Mikro an ihre Kollegin Christina Kropf weitergegeben. Bis drei Uhr moderiert sie „Bei der Arbeit“. Währenddessen treffen sich die restlichen Radiomacher zur täglichen Redaktionssitzung. Gemeinsam werden spannende Themen und Ideen für den aktuellen sowie den darauffolgenden Tag gesammelt. Dann geht’s auch schon ans Produzieren. Beim Radio muss schließlich alles schnell gehen.

12.00 Uhr: Während Isabella Canaval die Redaktion in den Feierabend verlässt, startet für Eva Csernicska der Arbeitstag. Sie moderiert die Sendung „Von 3 bis frei“. Auch bei den Nachrichten wird der Schichtwechsel vorbereitet. Gemeinsam besprechen die zwei Nachrichtenredakteure die aktuellen Geschehnisse in Vorarlberg und der Welt.

15.00 Uhr: Eva Csernicska hat sich mittlerweile im Studio eingerichtet. Bis acht Uhr abends sorgt sie dafür, dass die Hörer sicher und gut informiert in den Feierabend kommen. Denn sie hat nicht nur die aktuellen Staus und Blitzer im Blick, sondern liefert durch ihre Kreativität ein abwechslungsreiches Programm.

20.00 Uhr: Um acht Uhr abends schiebt Eva die Lautsprecherregler nach unten und startet in ihren wohlverdienten Feierabend.

So sorgt der meistgehörte Privatradiosender des Landes rund um die Uhr für mehr Vielfalt.

]]>
http://www.russmedia.com/hinter-den-kulissen-antenne-vorarlberg/feed/ 0
2. Russmedia Inside (Juni 2015) http://www.russmedia.com/2-russmedia-inside-juni-2015/ http://www.russmedia.com/2-russmedia-inside-juni-2015/#respond Mon, 01 Jun 2015 08:22:35 +0000 http://www.russmedia.com/2-russmedia-inside-juni-2015/ Beim 2. Russmedia Inside wurden rund 200 MitarbeiterInnen über aktuelle Themen von der Geschäftsleitung upgedatet. Im Anschluss veranstaltete der Key Account auf der Dachterrasse des Gebäudes eine Spanische Fiesta mit Paella, Sangria und feurigen Flamenco-Tänzern.

]]>
http://www.russmedia.com/2-russmedia-inside-juni-2015/feed/ 0
Werbung in Zeitungen und Magazinen inspiriert jeden zweiten Österreicher http://www.russmedia.com/werbung-zeitungen-magazinen-oesterreicher/ http://www.russmedia.com/werbung-zeitungen-magazinen-oesterreicher/#respond Wed, 22 Apr 2015 04:04:36 +0000 http://www.russmedia.com/werbung-zeitungen-magazinen-oesterreicher/ Wie eine aktuelle im Auftrag des VÖZ durchgeführte Studie zur Werbewirkung von Zeitungen und Zeitschriften belegt, liegen Printmedien klar vor, wenn es um Effizienz und Sympathie von Werbung geht.

„Print bringt die Leser online zum Produkt“ – Meinungsführer und kaufkräftige Personen informieren sich hauptsächlich über Printmedien. Mit diesem Satz lässt sich das festgestellte Ergebnis der aktuellen Studie zusammenfassen.

eröffnung schau

Werbung zu Angeboten und Produkten in Zeitschriften (49,8 Prozent) und in Zeitungen (47,8 Prozent) inspiriert jeden zweiten Österreicher, diese Angebote und Produkte online zu recherchieren. „Werbung in Zeitungen und Zeitschriften dient den Lesern nicht nur als Inspirationsquelle, Print bringt die Leser online zum Produkt“, erklärt Thomas Kralinger, Präsident des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ), die Studienergebnisse, die auf einer Befragung von 2.095 Personen basieren. Zur Werbewirkung von Kaufzeitungen und -magazinen hat der VÖZ die vorliegende Studie beim Dentsu Aegis Network in Auftrag gegeben.

Dabei stellte die Agentur fest, dass die werbetreibende Wirtschaft vom Image des Print-Produktes, in dem sie wirbt, profitiert. Beinahe vier von zehn Befragten (36,3 Prozent) stimmten der Aussage zu, dass „umso qualitativ besser das Magazin ist, desto besser ist in der Regel auch die Werbung.“ Jeder vierte Österreicher verbindet mit Print-Anzeigen auch einen hohen Status des werbetreibenden Unternehmens. 26,3 Prozent unterschreiben die Aussage: „Ein Unternehmen, das mit großen Anzeigen in Magazinen oder Zeitungen wirbt, hat einen hohen Status.“ Jeder Fünfte (21,0 Prozent) ist darüber hinaus der Meinung, dass Werbung für ihn manchmal so interessant ist wie der Artikel selbst.

Mediennutzung von Meinungsführern und kaufkräftigen Personen

Zeitungen und Zeitschriften werden besonders bei der Gruppe der Meinungsführer und bei kaufkräftigen Personen stark genutzt und positiv wahrgenommen. „So erhalten Meinungsführer am stärksten Gesprächsstoff aus Zeitungen, nämlich doppelt so stark wie aus dem Fernsehen. 62 Prozent der Meinungsführer halten sich zudem mittels Zeitungen auf dem Laufenden“, erklärt Georg Gartlgruber, Director Business Intelligence, Dentsu Aegis Network. Er ergänzt: „61 Prozent der Kaufkräftigen nutzen Zeitungen, um sich zu informieren. Zeitungen sind für sie auch die erste Stelle als Gesprächsstofflieferanten. Diese beiden Gruppen, die Meinungsführer und die Kaufkräftigen, sind für die Werbewirtschaft von besonderer Bedeutung. Einerseits weil sie als Multiplikatoren wirken  und andererseits, weil sie die Geldmittel haben, um sich teure Produkte zu kaufen.“

Tageszeitungsleser “lernen viel”, Zeitschriftenleser erweitern Horizont

Bei den Nutzungsmotiven von Tageszeitungen der gesamten Bevölkerung führt die Möglichkeit, sich über das Zeitgeschehen zu informieren, mit knapp 80 Prozent das Ranking an. An zweiter Stelle folgt mit 61,4 Prozent das Motiv “Ich lerne viel, denn es ist informativ“ und an dritter Stelle führen die Befragten an, dass sie auf Themen aufmerksam gemacht werden, auf die sie sonst nicht gekommen wären (61,1 Prozent). Bei den Magazinen ist dieser Grund das Hauptmotiv, danach folgt das Argument „Ich erhalte immer wieder interessante Anregungen und Ideen“. An dritter Stelle gibt jeder zweite Befragte (53 Prozent) an, „ich erhalte brauchbare Tipps, die mir im Alltag nutzen“.

Nur mehr Minderheit akzeptiert Unterbrecherwerbung

Darüber hinaus belegt die Aegis-Studie, dass Unterbrecherwerbung in Zeiten von Netflix und zahlreichen anderen On-Demand-Bewegtbild-Angeboten nur mehr von einer Minderheit der Mediennutzer akzeptiert wird. 51,2 Prozent der Österreicher empfinden TV-Werbung als sehr störend. Die Fernsehwerbung ist trotz der Möglichkeit wegzuzappen der größte Störenfried unter den abgefragten Werbeträgern. Erst mit großem Respektabstand folgt Internet-Werbung mit 32,9 Prozent, Werbung in Sozialen Netzwerken mit 31,8 Prozent, Radio-Werbung mit 29,5 Prozent. Werbung in Magazinen (11,8 Prozent) und in Zeitungen (10,9 Prozent) wird nur von rund jedem Zehnten als störend wahrgenommen. „In keinem anderen Medium stört Werbung weniger als in Printmedien. Zeitungen und Magazine bieten somit beste Voraussetzungen für die werbetreibende Wirtschaft, um sympathisch vom Konsumenten wahrgenommen zu werden“, erklärt Kralinger.

]]>
http://www.russmedia.com/werbung-zeitungen-magazinen-oesterreicher/feed/ 0
„Ski(s)passjagd“ auf der Shortlist des European Digital Media Awards http://www.russmedia.com/skispassjagd-digital-media-awards/ http://www.russmedia.com/skispassjagd-digital-media-awards/#respond Thu, 09 Apr 2015 15:09:47 +0000 http://www.russmedia.com/skispassjagd-digital-media-awards/ Russmedia Digital und ikp Vorarlberg für bedeutendsten Digital Mediapreis nominiert

Schwarzach/Dornbirn/London. Die „Ski(s)passjagd Vorarlberg“ ist für den bedeutendsten Preis der Verlegerbranche, den European Digital Media Awards (EDMA) des Weltverbandes der Zeitungen und Nachrichtenagenturen (WAN-IFRA), nominiert. Am 21. April entscheidet sich in London, ob das Projekt von Russmedia Digital und ikp Vorarlberg die Kategorie „Best Digital Advertising Campaign“ gewinnt.

Russmedia Digital und ikp Vorarlberg sind für die Idee und Umsetzung der „Ski(s)passjagd Vorarlberg“ der Bergbahnen Vorarlberg für den renommiertesten Digital Media Preis, dem European Digital Media Award, auf der Shortlist. Zusammen mit Radikal, OMV und der VG Chess ist die „Ski(s)passjagd Vorarlberg“ als beste Digitale Werbe-Kampagne nominiert. Am 21. April vergibt der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenagenturen im Rahmen der Digital Media Europe Konferenz in London den EDMA. „In einem Atemzug dem mit den Branchen-Giganten wie The Guardian, Bild, BBC News, Berliner Morgenpost, Axel Springer Akademie oder Al Jazeera nominiert zu sein, ist eine Ehre. Die Kategorie zu gewinnen, wäre ein unglaublicher Erfolg“, freut sich Georg Burtscher, Geschäftsführer Marketing und Verkauf von Russmedia Digital. Alle Kategorie-Gewinner des European Digital Media Awards qualifizieren sich automatisch für den World Digital Media Awards in Amsterdam.

Factbox:
EDMA 2015 – Best Digital Advertising Campaign

  • by Hürriyet Gazetecilik ve Matbaacilik AS
  • OMV: Bildung Braucht Innovation (“Education Needs Innovation”) by Telekurier Online Medien GmbH & CoKG
  • Ski(s)passjagd by Russmedia Digital GmbH
  • VG Chess Championship 2014 – The Magnus Carlsen supporter sweater by Verdens Gang AS

http://dme.wan-ifra.org/awards

]]>
http://www.russmedia.com/skispassjagd-digital-media-awards/feed/ 0
Insel-Eröffnung (April 2015) http://www.russmedia.com/insel-eroeffnung-april-2015/ http://www.russmedia.com/insel-eroeffnung-april-2015/#respond Wed, 01 Apr 2015 08:25:17 +0000 http://www.russmedia.com/insel-eroeffnung-april-2015/ Bei strahlendem Sonnenschein und herrlichen Temperaturen wurde mit einem Grillfest die neu gestaltete Insel vor dem Russmedia Gebäude in Schwarzach eröffnet. Die gemütliche Atmosphäre am Teich soll zukünftig in den Pausen eine entspannte Rückzugsmöglichkeit bieten.

]]>
http://www.russmedia.com/insel-eroeffnung-april-2015/feed/ 0
1. Russmedia Inside (März 2015) http://www.russmedia.com/1-russmedia-inside-maerz-2015/ http://www.russmedia.com/1-russmedia-inside-maerz-2015/#respond Sun, 01 Mar 2015 09:27:21 +0000 http://www.russmedia.com/1-russmedia-inside-maerz-2015/ Mit der neuen Veranstaltungsserie „Russmedia Inside“ wollen die Geschäftsführer in einem informellen Rahmen den Mitarbeitern regelmäßige Updates zu Strategien, möglichen Geschäftsmodellen und Zukunftsplänen geben. Im Rahmen der Veranstaltung gab es für die neuen Mitarbeiter auch die einzigartige Gelegenheit sich dem Team persönlich vorzustellen. Im Anschluss an den offiziellen Teil, fand eine After-Party, organisiert vom WANN&WO, mit coolen DJ-Beats, ausgezeichnetem Essen und herrlichen Cocktails, statt.

]]>
http://www.russmedia.com/1-russmedia-inside-maerz-2015/feed/ 0
VOL.AT steigert Unique Clients im Jahresschnitt um fast 25 Prozent http://www.russmedia.com/vol-at-unique-clients-steigerung/ http://www.russmedia.com/vol-at-unique-clients-steigerung/#respond Thu, 15 Jan 2015 10:48:15 +0000 http://www.russmedia.com/vol-at-unique-clients-steigerung/ (Schwarzach) Durchschnittlich 1.012.735 Unique Clients verzeichnet das Nachrichten- und Serviceportal VOL.AT im Jahresschnitt in der Österreichischen Web Analyse (ÖWA) und liegt damit konstant über der Millionengrenze. Im Vergleich zur Vorjahresperiode kann dieser Wert um 24,76 Prozent gesteigert werden. Ebenso erfreuliche Ergebnisse zeichnen sich bei den Jahresdurchschnittswerten für Visits und Page Impressions ab: Durchschnittlich 7.135.888 Visits pro Monat bedeuten ein Plus von 14,65 Prozent im Vergleich zum Jahresdurchschnitt von 2013 und bei den Page Impressions liegt das Wachstum bei 12,74 Prozent auf aktuell 55.407.826. Der kürzlich erfolgte Refresh des Portals wird sehr positiv angenommen.

„Starker Regionalbezug und eine ausgewogene Mischung aus Nachrichten, Service und Entertainment sorgen für ungewöhnlich starkes Wachstum“,
Gerold Riedmann, Geschäftsführer von Russmedia

Alle Dezember-Werte über Jahresschnitt

Im Dezember konnte VOL.AT erneut deutlich zulegen und liegt bei Page Impressions, Visits und Unique Clients deutlich über dem Jahresdurchschnitt. Für Dezember 2014 weist die ÖWA exakt 1.085.019 Unique Clients, 7.310.122 Visits und 52.630.699 Page Impressions aus. „Damit ist das Regionalangebot VOL.AT mittlerweile deutlich größer als nationale Newsseiten wie Kurier.at oder DiePresse.com – und liegt mit DerStandard.at, Krone.at und ORF.at im absoluten Spitzenfeld der meistbesuchten Nachrichtenportale Österreichs. Über das uns entgegengebrachte Vertrauen freuen wir uns sehr und nehmen es als Auftrag, weiter in unsere Berichterstattung und Technik zu investieren“, so Gerold Riedmann, VOL.AT.

Entwicklung bei VOL.AT (Jahresdurchschnittswerte)

Jahr 2014 2013 2012 2011
Unique Clients 1.012.735 812.992 675.856 622.410
Viits 7.135.888 6.224.030 5.520.821 5.281.486
Page Impressions 52.630.699 49.146.825 45.178.419 40.885.123
Mobile 34,79% 24,92% 15.28% 7,04%

 

Rekord bei mobilen Zugriffen

Mit 41,84 Prozent verzeichnet VOL.AT einen Rekord beim Mobile Incoming Traffic, wobei in der ÖWA ausschließlich Smartphones und Small Screen Devices jedoch keine Tablets erhoben werden. Im Jahresschnitt liegen die mobilen Zugriffe im Jahr 2014 bei 34,79 Prozent; 2013 machten sie noch 24,92 Prozent und 2012 überhaupt nur 15,28 Prozent aus. Für den Zuwachs am Mobile Incoming Traffic verantwortet sich nicht nur die Beliebtheit von Smartphones als Weihnachtsgeschenke. Die optimale Aufbereitung der Inhalte für den mobilen Konsum führt vor allem durch Bewegtbildinhalte zu starken Steigerungen der Zugriffe.

Über Russmedia Digital GmbH

Die Russmedia Digital GmbH mit Hauptsitz in Vorarlberg ist dem international tätigen Medienunternehmen Russmedia zugehörig, das sich als progressivstes Multi-Nischen-Medienunternehmen in Europa versteht. Die Kernkompetenzen der Russmedia Digital GmbH umfassen Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von digitalen Medien. Seit 1995 erarbeitet ein Team, bestehend aus Redakteuren, Softwareentwicklern, Technikern und Werbeexperten, Newsportale, Applikationen für Rubrikenmärkte und Special-Interest-Content, innovative Werbeformen sowie mobile Apps und Spezifikationen. Zu den erfolgreichsten Portalen des Unternehmens zählen VOL.AT (http://www.vol.at), Österreichs erstes Regionalportal, und das Stadtportal VIENNA.AT (http://www.vienna.at). An den Standorten in Vorarlberg und Wien beschäftigt das Unternehmen heute rund 70 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter http://www.russmedia.com.

]]>
http://www.russmedia.com/vol-at-unique-clients-steigerung/feed/ 0
VOL.AT steigert Unique Clients in der aktuellen ÖWA für November 2014 http://www.russmedia.com/vol-at-steigert-unique-clients/ http://www.russmedia.com/vol-at-steigert-unique-clients/#respond Fri, 28 Nov 2014 16:15:16 +0000 http://www.russmedia.com/vol-at-steigert-unique-clients/ VOL.AT steigert Unique Clients in der aktuellen ÖWA für November 2014 um 21,29 Prozent

Österreichs größtes Regionalportal verzeichnet erneut über eine Million Unique Clients, über sieben Millionen Visits und über 51 Millionen Page Impressions. Sanfter Refresh von VOL.AT wird positiv angenommen und bietet innovative Werbemöglichkeiten.

Schwarzach (LCG) – Die soeben erschienene Österreichische Web Analyse (ÖWA) bestätigt VOL.AT erneut die führende Position als größtes regionales Nachrichten- und Serviceportal. Die Zahl der Unique Clients liegt mit 1.019.406 konstant über der Millionengrenze und konnte im Vergleich zum Vorjahr um 21,29 Prozent gesteigert werden. Ein ähnlich positives Bild zeichnen die Visits: Sie stiegen im Vergleich zum November 2013 um 12,78 Prozent und machen in absoluten Zahlen nun 7.122.397 Visits aus. Um 5,12 Prozent nahmen auch die Page Impressions zu, die sich nun auf 51.731.267 belaufen. Auf konstant hohem Niveau bewegen sich auch die mobilen Visits, die 37,56 Prozent der Zugriffe ausmachen. Smartphones als beliebtes Weihnachtsgeschenk würden die Zahl der mobilen Zugriffe in den nächsten Monaten weiter positiv beeinflussen, blickt Vermarktungsgeschäftsführer Georg Burtscher in die Zukunft.

Refresh wird sehr positiv angenommen

Der kürzlich erfolgte Refresh des Nachrichten- und Serviceportals VOL.AT wird sowohl von den Usern als auch der werbetreibenden Wirtschaft sehr positiv angenommen. „Die User nehmen den gestiegenen Anteil an Bewegtbildinhalten sehr positiv an, die wir mit dem Refresh verstärkt in die redaktionellen Berichte auf VOL.AT einbinden. Innovative Werbeformen wie inRead oder BigStage, das größte Displayformat Österreichs, öffnen der Werbewirtschaft neue Möglichkeiten, die stark auf die Einbindung von Video-Inhalten abzielen und eine perfekte Kombination von TV- und Online-Werbung ermöglichen“, fasst Burtscher zusammen.

Über Russmedia Digital GmbH

Die Russmedia Digital GmbH mit Hauptsitz in Vorarlberg ist dem international tätigen Medienunternehmen Russmedia zugehörig, das sich als progressivstes Multi-Nischen-Medienunternehmen in Europa versteht. Die Kernkompetenzen der Russmedia Digital GmbH umfassen Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von digitalen Medien. Seit 1995 erarbeitet ein Team, bestehend aus Redakteuren, Softwareentwicklern, Technikern und Werbeexperten, Newsportale, Applikationen für Rubrikenmärkte und Special-Interest-Content, innovative Werbeformen sowie mobile Apps und Spezifikationen. Zu den erfolgreichsten Portalen des Unternehmens zählen VOL.AT (http://www.vol.at), Österreichs erstes Regionalportal, und das Stadtportal VIENNA.AT (http://www.vienna.at). An den Standorten in Vorarlberg und Wien beschäftigt das Unternehmen heute rund 70 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter http://www.russmedia.com.

+++ BILDMATERIAL +++

Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial im Pressebereich unserer Website unterhttp://www.leisure.at. (Schluss)

Bilder zur Meldung unter http://presse.leisuregroup.at/russmedia/heads

Rückfragehinweis:

leisure communications
Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: +43 664 8563001
mailto:akhaelss@leisure.at
https://twitter.com/akhaelss
http://www.leisure.at/presse

]]>
http://www.russmedia.com/vol-at-steigert-unique-clients/feed/ 0
Sehr gutes Ergebnis für VOL.AT in der aktuellen ÖWA http://www.russmedia.com/sehr-gutes-ergebnis-fuer-vol-at-oewa/ http://www.russmedia.com/sehr-gutes-ergebnis-fuer-vol-at-oewa/#respond Tue, 11 Nov 2014 16:19:07 +0000 http://www.russmedia.com/sehr-gutes-ergebnis-fuer-vol-at-oewa/ Sehr gutes Ergebnis für VOL.AT in der aktuellen ÖWA für Oktober: 35,22 Prozent mehr Unique Clients  

Österreichs größtes Regionalportal legt weiter zu und sprengt erneut die Millionengrenze bei den Unique Clients. Die ÖWA für Oktober 2014 weist 1.113.026 Unique Clients und 15,25 Prozent mehr Visits im Periodenvergleich aus.

Schwarzach (LCG) – VOL.AT kann seine Spitzenposition als erfolgreichstes Regionalportal Österreichs weiter ausbauen. Die soeben erschienene Österreichische Web Analyse (ÖWA) für Oktober 2014 weist dem Service- und Nachrichtenportal in allen Kategorien zweistellige Zuwachsraten im Vorjahresvergleich aus. Über 57 Millionen Page Impressions verzeichnete das Portal der Russmedia Digital GmbH und konnte sich damit um 10,09 Prozent im Vergleich zum Oktober 2013 steigern. Noch größer fällt der Zuwachs bei den Unique Clients aus: Hier legt VOL.AT gleich um 35,22 Prozent zu und kann mit einem Wert von 1.113.026 Unique Clients erneut die Millionengrenze sprengen. 7,6 Millionen Visits bedeuten einen Zuwachs von 15,25 Prozent. Besonders stark ist die Steigerung bei den Mobile Incoming Visits: Diese legen enorm zu und machen nun 40,95 Prozent der Visits aus. „Mit den Oktoberwerten setzt VOL.AT das Rekordwachstum im Jahr 2014 fort. Wir sind stolz darauf, den Geschmack der User sowohl in redaktioneller als auch technischer Hinsicht zu treffen. Das starke Wachstum bei den mobilen Zugriffen ist ein Beweis für die hohe Relevanz unserer Inhalte“, unterstreicht Vermarktungs-Geschäftsführer Georg Burtscher.

Über Russmedia Digital GmbH

Die Russmedia Digital GmbH mit Hauptsitz in Vorarlberg ist dem international tätigen Medienunternehmen Russmedia zugehörig, das sich als progressivstes Multi-Nischen-Medienunternehmen in Europa versteht. Die Kernkompetenzen der Russmedia Digital GmbH umfassen Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von digitalen Medien. Seit 1995 erarbeitet ein Team, bestehend aus Redakteuren, Softwareentwicklern, Technikern und Werbeexperten, Newsportale, Applikationen für Rubrikenmärkte und Special-Interest-Content, innovative Werbeformen sowie mobile Apps und Spezifikationen. Zu den erfolgreichsten Portalen des Unternehmens zählen VOL.AT (http://www.vol.at), Österreichs erstes Regionalportal, und das Stadtportal VIENNA.AT (http://www.vienna.at). An den Standorten in Vorarlberg und Wien beschäftigt das Unternehmen heute rund 70 Mitarbeiter.

]]>
http://www.russmedia.com/sehr-gutes-ergebnis-fuer-vol-at-oewa/feed/ 0