Moritz Moser ist NEUE-Chefredakteur

vor 11 Monaten
316

Moritz Moser ist ab sofort neuer Chefredakteur der NEUE Vorarlberger Tageszeitung. Der 35-Jährige folgt in dieser Funktion Sebastian Rauch nach.

Der neue Chefredakteur war bisher bereits Redakteur in der Lokalredaktion der NEUE. „Moritz Moser bringt seine journalistischen Erfahrungen auf nationaler Ebene ebenso in die neue Position ein, wie das nötige digitale Know-how für die zukünftige Entwicklung der NEUE Vorarlberger Tageszeitung“, erklärt Geschäftsführer Markus Raith.

Der bisherige Chefredakteur Sebastian Rauch scheidet auf eigenen Wunsch aus der Redaktion aus und wird in Zukunft die Öffentlichkeitsarbeit der Landeshauptstadt Bregenz leiten.

„Sebastian hat in den vergangenen drei Jahren den erfolgreichen Weg der NEUE und der NEUE am Sonntag maßgeblich geprägt. Wir bedanken uns bei ihm für seine Arbeit und die Rolle, die er bei der Weiterentwicklung der Inhalte und der Redaktion gespielt hat“, so Raith.

Moritz Moser wurde 1986 in Feldkirch geboren und studierte nach der Matura am Bundesgymnasium Feldkirch in Wien Politikwissenschaft.

Nach seinem Abschluss arbeitete er in der Bundesverwaltung, bis er 2014 in den Journalismus wechselte. In den folgenden Jahren war er als Redakteur in den Innenpolitikressorts der Online-Portale NZZ.at und Addendum tätig, wo sich Moser als Analyst und Kommentator einen Namen machte. Daneben veröffentlichte er Texte in Magazinen wie „Datum“ und Tageszeitungen wie dem „Standard“ oder der „Wiener Zeitung“ und trat als Politikanalyst bei mehreren Fernsehsendern auf. Seit 2019 ist Moser außerdem Lehrbeauftragter für Journalismus an der FH Wien. Nach 15 Jahren in Wien kehrte Moser nach Vorarlberg zurück und wurde im Juni diesen Jahres Redakteur bei der NEUE. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, so der Chefredakteur. „Ich sehe die digitale Weiterentwicklung der NEUE und die Sicherung der redaktionellen Qualität in den nächsten Jahren als meine wichtigsten Aufgaben.“