section-image
section-image

Vorarlberger Wirtschaftsforum

Treffpunkt für Meinungsmacher aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft  

Das Vorarlberger Wirtschaftsforum, das heuer bereits zum 38. Male stattfindet, ist die größte Wirtschaftsveranstaltung im Bodenseeraum und jedes Jahr ein Fixpunkt im Kalender für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in der gesamten Bodenseeregion.  

Das Forum, das von den Vorarlberger Nachrichten, der Industriellenvereinigung Vorarlberg und der Wirtschaftskammer Vorarlberg veranstaltet wird, steht für Begegnung und Austausch. Die Veranstalter bemühen sich, mit ihren Themen für diese internationale Wirtschaftstagung jeweils den Nerv der Zeit zu treffen. Dazu werden Top-Referenten aus den jeweiligen Fachgebieten eingeladen, die das jeweilige Tagungsthema aus verschiedenen Perspektiven und durchaus kontrovers beleuchten. Dass ihnen dies bisher gelungen ist, zeigen die zahlreichen begeisterten Reaktionen der jeweils über 650 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Damit ist das Vorarlberger Wirtschaftsforum ein wichtiger Treffpunkt und bietet vielfältige Möglichkeiten zur eingehenden Diskussion und zum Networking. So leistet die Veranstaltung auch einen nicht mehr wegzudenkenden Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Vorarlberg. 

Anlässlich des Vorarlberger Wirtschaftsforums wird alljährlich außerdem der „Ehrenpreis der Vorarlberger Wirtschaft für das Lebenswerk“ an eine Vorarlberger Unternehmerpersönlichkeit übergeben. 

Ein Blick zurück
Das erste Vorarlberger Wirtschaftsforum fand 1984 im Gräflichen Palast in Hohenems statt. Die Themenschwerpunkte orientierten sich seither stets an aktuellen Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft und den damit einhergehenden Herausforderungen – von Privatisierung, Kooperation, Telekommunikation oder Sozialkompetenz über Bildungspolitik und nationalökonomische Aspekte bis zu Fragen der europäischen Integration und des EU-Beitritts Österreichs.  

Beeindruckend ist auch die Liste der Referenten, darunter die ehemaligen deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder und Helmut Schmidt, die früheren Außenminister Hans-Dietrich Genscher und Joschka Fischer, der baden-württembergische Ministerpräsident Lothar Späth, der luxemburgische Premierminister Gaston Thorn, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Finanzminister a. D. Hannes Androsch, Vizekanzler Erhard Busek, WKÖ-Präsident Christoph Leitl, Unternehmer Reinhold Würth, Zukunftsforscher Horst Opaschowski, Infineon-Vorstandsvorsitzende Sabine Herlitschka, Architektin Brigitte Weber, der Präsident der Vereinigung der österreichischen Industrie Georg Knill und der Präsident der Oesterreichischen Nationalbank Claus Raidl.  

2020 wurde das Vorarlberger Wirtschaftsforum erstmals nicht analog, sondern digital im VN-Studio abgehalten. Das Thema lautete passend zur Situation „Restart! Mutige Entscheidungen in unsicheren Zeiten“.  

Neue Impulse im Jahr 2021
Das 38. Vorarlberger Wirtschaftsforum findet am 11. November 2021 im Festspielhaus Bregenz statt. Hochkarätige Vorträge, aktuelle Themen und angenehmes Networking werden an diesem Tag einmal mehr im Mittelpunkt stehen.  Alle Neuigkeiten gibt es auf wirtschaftsforum.vn.at   

Vorarlberger Wirtschaftsforum 

Russmedia GmbH
Gutenbergstraße 1, A-6858 Schwarzach 

Initiator: Russmedia GmbH
Organisation: Simone König
Telefon: +43 5572 501 630
Mail: simone.koenig@russmedia.com