Sechs Global Media Awards für Russmedia

vor 4 Monaten
238
Am Donnerstagabend, dem 9. Juni 2022, wurden die Global Media Awards von der International News Media Association (INMA) verliehen. Russmedia war in 14 Kategorien nominiert und wurde mit einem Gold-Award, drei Silber-Awards und zwei Bronze-Awards ausgezeichnet.

„Bereits die zahlreichen Nominierungen sind ein Zeichen dafür, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Gleichzeitig ist es eine Belohnung für den Ideenreichtum und die Leistungen unserer MitarbeiterInnen. Besonders freuen wir uns, dass wir für unsere selbst programmierten Gamification-Tools gleich mit vier Awards ausgezeichnet wurden“, zeigt sich Georg Burtscher, Geschäftsführer von Russmedia, erfreut.

INMA-Award – der Oscar der Medienbranche

Was in der Filmbranche der Oscar ist, ist in der Newsmedia-Industrie der Global Media Award. Dieses Jahr gingen 854 Beiträge von 252 Nachrichtenmarken aus 46 Ländern ein, darunter waren Projekte aus Afrika, Asien/Pazifik, Europa, Latein- und Nordamerika. Bereits seit 1937 werden die Global Media Awards von der International News Media Association (INMA) mit Sitz in Texas (USA) verliehen.

Am 9. Juni 2022 wurden die GewinnerInnen-Projekte in 20 Kategorien und drei Genres (regionale Marken, nationale Marken und Gruppen) per Live-Stream verkündet. Die eingereichten Projekte wurden in fünf Kriterien bewertet: Innovation und Best Practices bei Nachrichtenmarken, Optimierung der Nutzung von Medienplattformen, Abonnements, Geschäftsentwicklung sowie Daten und Erkenntnisse. „Wie vielfältig Russmedia ist, zeigt sich an den nominierten Projekten, denn diese kommen aus allen Bereichen: vom neuen V+ Modell bis zu einem Kundenprojekt auf Basis unserer Ländlepunkte für IKEA Schweiz. Wir sind stolz auf die Vielfalt unserer Mitarbeiterinnen, die zu 21 Nominierungen bei den globalen INMA Awards geführt haben – und gratulieren auch allen anderen Preisträgern mit ihren hervorragenden Einreichungen“, ergänzt Gerold Riedmann, Geschäftsführer von Russmedia und VN-Chefredakteur.

Der Online Media Award geht an…die IKEA Hot-Dog-Punkte

Mit dem Gamification-Tool für IKEA Schweiz konnte Russmedia überzeugen und gewann den ersten Preis in der Kategorie „BEST USE OF DATA TO DRIVE A BUSINESS RESULT“. IKEA ist nicht nur für seine Möbel, sondern auch für die Hot-Dogs bekannt, daher wurden in der Schweizer IKEA Family App sogenannte „Hot-Dog-Punkte“ integriert. Durch das Lösen verschiedener Challenges wie Quiz, Umfragen oder dem Möbel-Bingo sowie durch das Lesen von Blogbeiträgen können die UserInnen die „Hot-Dog-Punkte“ sammeln. Die gesammelten Punkte können dann für Gutscheine oder exklusive Gewinnspielteilnahmen eingelöst werden. Somit werden die KundInnen spielerisch in den lokalen Handel gelockt, um dort einzukaufen – eine optimale Verbindung zwischen der digitalen und der realen Welt.

Gleich drei Awards für „Denner Euro Game“

Nicht nur einen, sondern gleich drei zweite Plätze staubte das Projekt „Denner Euro Game“ ab. In den Kategorien „BEST IDEA TO GROW ADVERTISING SALES“, „BEST MULTI-CHANNEL CLIENT ADVERTISING CAMPAIGN” und „BEST USE OF DATA TO DRIVE A BUSINESS RESULT“ konnte das Gamification-Tool jeweils den Silber Award gewinnen.

Während ganz Europa im Fußballfieber war, integrierte der Schweizer Diskounter Denner das EURO GAME in seine App. Die User:innen konnten durch das Lösen von Quiz, Drehen am Glücksrad oder das Abstimmen in Votings Münzen sammeln. Mit den Münzen konnten sie Trikots kaufen – je weiter eine Mannschaft im Turnier kam, desto wertvoller waren die Trikots. Mit dem richtigen Riecher und dem Kaufen der richtigen Trikots konnte man einen hohen Trikotwert erreichen. Dieser war am Ende ausschlaggebend für den Hauptpreis, denn je höher der Trikotwert, desto höher waren die Gewinnchancen. Bereits während des Turniers wurden Gutscheine verlost, unter anderem für einzelne Produkte, die dann direkt im Geschäft eingelöst werden konnten.

Jetzt bei ländlejob.at: Bewerte deine/deinen ArbeitgeberIn

In der Kategorie „BEST IDEA TO GROW ADVERTISING SALES“ konnte die ArbeitgeberInnenbewertung von ländlejob.at überzeugen und staubte den dritten Platz ab. Denn ob beim Kauf eines Produktes oder bei der Urlaubsplanung – zuerst werden die Bewertungen begutachtet. Auch Jobsuchende nehmen während des Bewerbungsprozesses ihren zukünftigen ArbeitgeberInnen unter die Lupe, deshalb sind ArbeitgeberInnenbewertungen wichtiger denn je. Auf ländlejob.at kann man seinen aktuellen oder auch früheren ArbeitgeberIn bewerten – dies hilft nicht nur BewerberInnen, sondern auch das Unternehmen selbst kann vom Feedback profitieren.

V+: Ein Zugang für ganz Vorarlberg

Der newsplattformen-übergreifende Zugang von V+ ist nicht nur bei den LeserInnen sehr beliebt, sondern darf sich nun auch über den dritten Platz in der Kategorie „BEST INITIATIVE TO ACQUIRE SUBSCRIBERS” freuen. Unter dem Motto „Ganz Vorarlberg mit einem Zugang“ informiert V+ die VorarlbergerInnen über regionale, nationale und internationale Geschehnisse. Dabei sind die drei Redaktionen von VOL.AT, den VN.at und NEUE.at komplett eigenständig und bieten V+ AbonnentInnen exklusive Artikel.